Bald geht die kalte Jahreszeit wieder los und vielleicht haben wir das Glück, dass dieses Jahr wieder etwas Schnee fällt. Vor allem im Schnee fiel es mir früher immer schwer meine Wunschmotive richtig einzufangen – vielleicht geht es dir auch so?

Damit auch du diese kurzweiligen Augenblicke fotografisch gut umsetzen kannst, habe ich hier einige Tipps und Tricks zum Thema „Pferde fotografieren im Schnee“ für dich 🙂

Warm anziehen!

Damit du für die kalten Temperaturen gewappnet bist, solltest du dich warm anziehen. Eine warme Jacke, wasserfeste Hose, Mütze und Schal gehören hierbei zur Grundausstattung, denn die Nässe und Kälte sollte man im Winter nicht unterschätzen. Möchtest du, um deine Hände zu wärmen, Handschuhe tragen, dann empfiehlt es sich Handschuhe ohne Fingerkuppen zu wählen. So hast du die Möglichkeit auch mit Handschuhen deine Kamera präziser bedienen zu können. Auch Thermounterwäsche unter deiner Kleidung hält dich schön warm!

Dein Kamera Equipment

Wenn du deine Kamera und Objektive zu schnell aus dem Warmen mit in die Kälte nimmst (oder umgekehrt), beschlagen die Glas-Linsen. Es kann Stunden dauern bis diese wieder einsatzbereit sind.

Akkus und Speicherkarten bewahrst du am besten in der warmen Jackentasche auf. Je Kälter es draußen ist, desto stärker sinkt die Leistung der Akkus.

Kameras und Nässe vertragen sich meist nicht all zu gut. Lege sie nicht auf den verschneiten Boden, sondern parke sie stets in deiner Kameratasche oder auf trockenem Untergrund.

Bei starkem Schneefall kannst du deine Kamera mit einem Schutzbezug vor eindringender Nässe schützen oder du findest einen fleißigen Helfer, der dir für diese Zeit einen Schirm als Schutz halten kann. Wir nutzen folgenden Regenschutz für unsere Kameras: https://amzn.to/37Dh1In & https://amzn.to/2QQhqRF *

Wenn es schneien sollte, bleibe geduldig! Für die Kamera kann es schwer sein den richtigen Fokuspunkt zu finden und scharf zu stellen. Plane bei Schneefall gern etwas mehr Zeit ein, um während des Shootings nicht auf einmal in Zeitdruck zu verfallen.

(* = Affiliatelinks/Werbelinks)

Bei stärkerem Schneefall kann die Kamera etwas schwieriger den optimalen Fokus finden. Wenn du ruhig und geduldig bleibst, klappt auch diese Schwierigkeit. 

Deine Models

Sind das Fell und die Mähne deines vierbeinigen Models sauber? Ist das Equipment geputzt und in einem guten Zustand? Ein gepflegtes, äußeres Erscheinungsbild ist schon die halbe Miete. Auch der menschliche Begleiter vor der Kamera kann sich auf das Shooting im Vorhinein etwas vorbereiten. Bei den kalten Temperaturen muss es nicht immer das dünne Kleidchen sein – auch ein schöner, warmer Pullover mit passender Mütze und Schal geben ein tolles Outfit ab und halten gleichzeitig schön warm! Wenn dein Model sich doch mit einem dünneren Oberteil in die Kälte wagen sollte, denke an eine dicke Jacke oder Decke zum zwischenzeitlichen Aufwärmen.

“Auch ein schöner, warmer Pullover mit passender Mütze und Schal geben ein tolles Outfit ab.”

Die Location

Wenn du eine Location für dein Schneeshooting auswählst, sind einige Dinge zu beachten. Stelle dir folgende Fragen: Ist der verschneite Boden fest oder rutschig? Können Reitfotos aufgenommen werden oder nur Portraits? Ist der Bereich eingezäunt, um Freilauffotos zu machen? Sind versteckte Löcher im Boden unter der Schneeschicht, die das Pferd verletzten könnten? Vielleicht ist es dir möglich die potenzielle Location im Vorhinein einmal zu besuchen und diese Fragen bereits vorab zu klären und zu kalkulieren? Das spart viel Zeit beim kalten Shooting vor Ort.

Wenn der Boden nicht zu glatt ist, können auch Reit- und Freilauffotos entstehen. Gehe zur Sicherheit die Strecke, die geritten werden soll zu Fuß ab, um versteckte Löcher im Boden zu entdecken.

Sonnenlicht ist schön aber kein Muss!

Durch die Lichtreflektion des weißen Schnees ist es auch bei bewölktem Himmel meist hell genug, um Schneefotos zu zaubern. Wenn die Sonne scheinen sollte, empfiehlt sich das sanfte Morgen- oder Abendlicht. Pralle Mittagssonne in Kombination mit dem hellen Schnee kann schnell zu überstrahlten Bildern und Überbelichtungen führen. Denke daran, dass die Sonne an einer jeweils anderen Stelle am Himmel auf- und untergeht. Je nachdem, ob du morgens oder abends fotografierst, wirst du andere Hintergründe für deine Motive aufnehmen können.

Am Morgen ist das Licht meist etwas kühler als am Abend, jedoch seichter als in der Mittagssonne.

Abends hat man die Chance auf einen schönen und warmen Sonnenuntergang.

Die Perspektive

Wenn du leicht schräg von unten fotografierst wirkt das Pferd erhabener und edler. Probiere gerne verschiedene Blickwinkel und Perspektiven aus, so wirken die Bilder spannender und unterscheiden sich voneinander. Nach einigen Testaufnahmen, wirst du den Dreh raushaben!

Auch Detailfotos und Makro Aufnahmen bieten eine tolle Abwechslung zu Portraits und Ganzkörperfotos.

Was tun, wenn es nicht schneit?

Manchmal hat man genau eine Bildidee, die man gerne genau so umsetzen möchte. Zum Beispiel Fotos bei vom Himmel fallenden Schnee. Was also tun, wenn es genau in diesem Moment nicht schneit? -> Helfer suchen und aufgesammelten Schnee vom Boden vorsichtig ins Bild werfen 😉 So einfach ist das!

Auch ohne Sonne kann dieser Trick super echt aussehen!

Im Gegenlicht wirkt das Ganze noch zauberhafter!

Nicht vergessen:

  • Leckerlies für die Pferde und Ponys zur Belohnung
  • Ein Handtuch zum Abtrocknen
  • Handwärmer zum Wärmen der Hände (bei Detailfotos der Hände sehr hilfreich)
  • Decken/Jacken zum Aufwärmen
  • ein Wechseloutfit für den Reiter? So können auch bei nur einem Shooting verschiedene Bilder entstehen
  • eine Abschwitzdecke für das Pferd, wenn dieses geschoren sein sollte

Ich hoffe, dass ich dich durch diese Tipps und Tricks etwas unterstützen und anleiten konnte. Wer weiß .. vielleicht ist es bald schon so weit und die ersten Schneeflocken fallen vom Himmel? Ich drücke uns die Daumen! 🙂

Kennt ihr auf Instagram eigentlich schon unseren #alexandraevangphotographiefollower? Unter diesem Hashtag freuen wir uns immer eure Pferdefotos zu sehen – vielleicht finden sich dort auch bald die ersten Schneefotos von euch?

Und wenn du jetzt wie ich im totalen Schnee-Fieber bist und Lust hast auch mal selber vor der Kamera im Schnee zu stehen, dann kontaktiere uns doch gerne per Mail unter info@alexandraevang.de für ganz unverbindliche Informationen.

Alles Liebe
Linda

Es ist soweit, ich schreibe meinen ersten Workshop an euch aus – ich freue mich riesig!

Es geht um das Thema Logogestaltung.

Eine der wohl am häufigsten gestellten Fragen in sämtlichen Facebookgruppen und den PN’s auf Instagram an mich ist: Wie hast du eigentlich dein Logo erstellt?!

Vor allem am Anfang meiner Fotografie Laufbahn hat mich das Thema Logo und Wasserzeichen auf meinen Bildern stark beschäftigt. Es sollte mich und meine Art wiederspiegeln, prägnant und auffallend sein, aber doch dezent und dem Foto an sich nicht die Show stehlen.

So ging das grübeln los …

  • Wie soll mein Logo aussehen?
  • Welches Logo passt zu meinen Bildern / meinem Stil?
  • Mit meinem eigenen Namen oder einem Künstlernamen?
  • Handgeschrieben oder eine Computerschrift?
  • Welche Farben oder einfarbig?
  • Muss ich mein Logo schützen lassen?
  • Vor allem: Wie kann ich das Logo grafisch schnell und einfach und vor allem professionell umsetzen?

Vielleicht kennst Du diese Gedanken auch?

All diese Überlegungen möchte ich mit euch zusammen individuell abstimmen und gestalterisch umsetzen.

 

Schnell sein lohnt sich – ein Frühbucherrabatt ist bis zum 30.11.2019 möglich!

DAS ERWARTET EUCH:

  • Einen tollen und lehrreichen Workshoptag in entspannter Arbeitsatmosphäre
  • 6 Stunden Input in einer kleinen Gruppe (max. 6 Teilnehmer)
  • Zugang zu einer internen Workshopgruppe auf Facebook zum weiteren Austausch
  • ein Handout zum Mitnehmen mit Platz für Notizen
  • Verpflegung und Getränke (Snacks, Wasser und warme Getränke)
  • Mich als deine Trainerin, als ausgebildete Mediengestalterin

VORAUSSETZUNGEN:

DIE FAKTEN

  • Datum: 11.01.2020 (Samstag)
  • Teilnehmer: min. 4 max. 6
  • Dauer: 11:00 Uhr – ca. 17:00 Uhr

Frühbucherpreis bis zum 30.11.2019: 250,00€ inkl. Mehrwertsteuer pro Person.
Normalpreis ab dem 01.12.2019: 280,00€ inkl. Mehrwertsteuer pro Person

SO KANNST DU DICH ANMELDEN

Sende uns einfach eine E-Mail an: info@alexandraevang.de

Betreff: Logoliebe mit Linda 11.01.2020

Inhalt: Rechnungsadresse + Handynummer. Persönliche Worte sind natürlich auch immer willkommen.
Die AGB zu unseren Workshops und Coachings findest Du hier. Mit der Buchung eines Workshopplatzes erklärst Du dich mit den AGB einverstanden.
(Zusätzlich wird es einen kleinen Fragebogen geben, damit wir auf jeden Teilnehmer beim Workshop individuell eingehen können.)

DAS ERWARTET EUCH AN DIESEM TAG

Vorstellungsrunde

Gerne möchte ich euch auch persönlich besser kennenlernen, um mir einen ersten Eindruck von euch und eurem aktuellen Stand der Dinge zu machen, was euer Wunschlogo und eure Intention hinter dem Workshop betrifft.

Grundlagen der Gestaltung

Bevor es ans Scribblen und Umsetzen der Logoideen geht, gebe ich euch einen kleinen Einblick in die Welt der Logogestaltung. Wir gehen unter anderem auf die verschiedenen Logovarianten, -formen und -farben ein.

Typografie

Ein weiterer Teil des Workshops wird ein kleiner Abstecher in die Typografie sein. „Welche Schrift drückt welchen Charakter aus?“ oder „Welche Schriften lassen sich gut miteinander kombinieren?“ werden Fragen sein, mit denen wir uns beschäftigen werden.

Was sind Vektoren?

Wenn es um die Reproduzierbarkeit eines Logos geht, fällt oft die Frage, ob das Logo aus „Vektoren“ oder „Pixeldaten“ besteht. Warum diese Frage eine der wichtigsten Fragen des Logodesigns ist, erfährst du im Workshop.

Welches Logo passt zu mir?

Um herauszufinden in welche Richtung dein Logo gehen soll, schauen wir uns gemeinsam deine Bilder an. Passt du deinem Bildstil eher etwas feines und filigranes oder darf es etwas massiver und auffälliger sein?

Zeit zum Skizzieren

Bevor es an die Umsetzung am Computer geht, werden wir gemeinsam vorab unsere Logoideen auf Papier skizzieren. Vielleicht hat sich der Ein oder Andere von euch bereits Gedanken über sein Wunschlogo gemacht – nun hast du Zeit dieses frei zu entwerfen.

Grafische Umsetzung

Nun geht es an die grafische Umsetzung. Nachdem ich dir die Basics von Adobe Illustrator nähergebracht habe, geht es ans Umsetzen. Gemeinsam werden wir Schritt für Schritt dein Wunschlogo gestalten oder erste Ansätze für die Umsetzung schaffen. Während des gesamten Workshop Zeitraums werde ich dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Präsentation und Abschlussgespräch

In einem abschließenden Gespräch klären wir alle noch offenen Fragen und stellen uns gegenseitig unsere kreierten Logos und Logoansätze vor. Gerne freue ich mich über euer Feedback.

DIE SACHE MIT DEM ZEITDRUCK

Unter Zeitdruck arbeitet es sich meist nicht so entspannt und konzentriert. Setze dich während des Workshops nicht unter Druck und erwarte dein finales Logo am Ende kreiert zu haben. Vielleicht brauchst du etwas mehr Bedenkzeit und möchtest dein Logo feiner ausarbeiten? Auch wenn du während des Workshops nicht mit deinem Logo fertig werden solltest, hast du die Möglichkeit, durch die erlernten Inhalte, das zusammengefasste Handout zum Mitnehmen und die Unterstützung in der Workshop-Facebookgruppe, dein Logo zu Hause in Ruhe auszuarbeiten.

FÜR WEN EIGNET SICH DER WORKSHOP

Der Kurs eignet sich für Leute, die sich gerne ein professionelles Logo aufbauen, ihr bestehendes Logo überarbeiten oder einfach nur wissen möchten wie es geht. Am Ende des Workshops werdet ihr euer eigenes Logo in den Händen halten oder die ersten Umsetzungsgrundlagen geschaffen haben, um diese zu Hause in Ruhe weiter auszuarbeiten.

WAS MÜSST IHR MITBRINGEN

  • Laptop und Ladekabel
  • Adobe Illustrator
  • Gern darfst du deine Lieblingszeichenstifte (Bleistift, Fineliner, etc.) mitbringen.
    Wir stellen euch aber auch zusätzlich Stifte und Papier zur Verfügung.
  • Ein Grafiktablet und Stift, falls vorhanden.

    Wir arbeiten mit folgenden Produkten und können euch diese vollstens empfehlen:

  • Wacom PTH-651-DEIT Intuos Pro Grafik-Tablett inkl. Wireless Kit (Größe M, für DE/IT) schwarz —> https://amzn.to/2lkPRxO*
  • Wacom Intuos Pro Small Grafik-Tablett / Kompaktes Zeichen-Tablett mit anpassbaren Befehlstasten inkl. Wireless-Kit / Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für professionelle Ansprüche —> https://amzn.to/2vFOvHj*

(* = Affiliatelinks/Werbelinks)

BIST DU AUCH SCHON BEREIT LOSZULEGEN?

Siehst du uns auch schon gemeinsam mit Kaffee, Kakao und Plätzchen am Tisch sitzen und über unsere Logoideen philosophieren? Hast du vielleicht auch schon erste Ideen im Kopf spinnen können, die du jetzt unbedingt umsetzen möchtest?
Dann freue ich mich dich am 11.01.2020 in Düsseldorf begrüßen zu dürfen!

Ich freue mich auf euch! 🙂

Eure Linda

ZUSATZINFORMATIONEN | ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

  • Die Buchung ist verbindlich und der Betrag ist vor dem Workshop zu überweisen (erscheint ein Teilnehmer nicht zum Workshop so kann die Gebühr nicht erstattet werden).
  • Fällt der Workshop wegen Ausfall von mir oder wegen Unterbelegung aus, werden bezahlte Beiträge voll zurückerstattet.
  • Die Teilnahme an den Workshops erfolgt auf eigenes Risiko. Für Personen- und Sachschäden wird jegliche Haftung bei etwaigem fahrlässigen Verhalten ausgeschlossen. Bei Unfällen während der An- und Abreise und während der Veranstaltung haftet jeder Teilnehmer selbst.
  • Die von den Teilnehmern erstellten Logos dürfen für private und kommerzielle Zwecke genutzt werden.

Hallo ihr Lieben,

nun ist es schon über 7 Wochen her, dass wir uns in Holland, genauer gesagt in Nieuwvliet, zu der 7-tägigen Intensivwoche versammelt haben. Die ein oder anderen von euch haben vielleicht schon mitbekommen was genau es damit auf sich hatte, doch für alle Unwissenden und Interessierten gebe ich euch gerne einen kleinen Einblick in den Intensivworkshop und lasse ihn dabei gleichzeitig noch einmal Revue passieren.

Am Ende des Beitrags verrate ich euch auch wann die nächste Intensivwoche statt finden wird – also dran bleiben 🙂 

Insgesamt haben wir 8 Tage in Holland verbracht. Im Folgenden stelle ich euch gerne die einzelnen Tage und unser Programm genauer vor:

23.09. – Die Anreise
Gegen 17 Uhr sollten wir in Nieuwvliet sein. Zwei weitere Teilnehmer der Woche und ich hatten uns zusammengeschlossen und sind als Fahrgemeinschaft nach Holland gefahren. Das Navi zeigte uns 3,5 Stunden Fahrt von Köln nach Nieuwvliet an, doch durch vereinzelte Staus wurden daraus mal schnell 4,5 Stunden im Auto. Zum Glück sind wir rechtzeitig losgefahren und hatten noch etwas Zeit als Puffer eingeplant, sodass wir ca. gegen halb fünf an unserer Villa ankamen.Dort wurden wir auch schon kurz von Alex begrüßt und in Empfang genommen. Wir waren noch etwas zu früh und Alex, Marko und Markos Mutter Thordis, waren noch die letzten Sachen für die Woche in der Villa am aus- und einräumen. So beschlossen wir schon einmal den Strand auszukundschaften. Praktischerweise lag dieser genau auf der anderen Straßenseite der Villa. Nach 5 Gehminuten an den Dünen entlang standen wir am Strand und konnten so schon einmal ankommen und realisieren wo wir uns gerade überhaupt befanden. So lange hatten wir auf diesen Tag hin gefiebert und nun war es endlich soweit.
Gegen fünf Uhr trotteten wir zurück und wurden nun vom ganzen Team inkl. Micky und Nalani ausgiebig begrüßt und konnten auch die anderen Teilnehmer kennenlernen. Uns erwartete direkt zum Anfang ein kleines Willkommenspaket, bestehend aus dem neusten Pferdeliebe Kalender, einem Kameraband von Marthassommer und noch ein paar Kleinigkeiten neben unseren Workshopunterlagen für die Woche. Nachdem wir die Zimmer aufgeteilt hatten gab es schon den ersten Snack von Thordis für uns. Sie hatte uns die ganze Woche über mit so tollen Gerichten verköstigt – ein Traum!! Von morgens bis abends, es war für jeden etwas dabei!
Bevor wir uns abends noch einmal zusammensetzen, um mitgebrachte Bilder zu besprechen und analysieren, ging es für uns an den Strand. Kurz nach Sonnenuntergang spazierten wir an den Wellen entlang und nahmen uns einen Moment Zeit, um uns bewusst zu machen wo wir gerade sind und wofür wir Dankbar sind. Eine tolle Achtsamkeitsübung!
Noch am gleichen Abend saß unsere 10-köpfige Teilnehmergruppe zusammen an unserem großen „Seminartisch“ und besprach die ersten eigenen Bilder, die die Teilnehmer mitbringen sollten. So konnte man schon eine erste, kleine, theoretische Grundlage für den morgigen Praxistag schaffen.

24.09. – Das Indoor-Shooting
Den ersten richtigen Workshoptag begannen wir wieder mit einer kleinen Dankbarkeitsübung am Strand. Danach ging es zurück in die Villa und ein wahnsinnig leckeres und vielseitiges Frühstück erwartete uns zur Stärkung.
Anschließend begannen wir mit dem ersten Workshopteil. Hier behandelten wir unter Anderem viele generelle Themen wie Einstellungen zu ISO, Blende, Zeit, aber auch Themen wie den Kundenkontakt oder Hilfreiche Tipps. Danach zeigte uns Alex ihren Workflow. Über einen Beamer und eine Leinwand konnten wir alles live beobachten wie Alex, die uns währenddessen alle Schritte im Detail erklärte, Schritt für Schritt an einem ihrer Bilder arbeitete. So kurz die Inhalte hier geschrieben auch klingen – tatsächlich saßen wir an diesem Dienstag von ca. 9 – 13 Uhr gebannt vor der aufgestellten Leinwand und beobachteten fasziniert die Bildbearbeitungsschritte von Alex. Nebenbei fielen immer wieder Fragen in den Raum, die sehr ausführlich und individuell abgestimmt beantwortet werden konnten .. und das nicht nur von Alex und Marko – auch untereinander begannen wir uns gegenseitig zu unterstützen und zu helfen, wenn Hilfe gebraucht wurde.
Nach einem leckeren Mittagessen von Küchenfee Thordis, besuchte uns auch schon unser erstes Shootingmodel. Für den ersten richtigen Tag hatten sich Alex und Marko etwas ganz Besonderes überlegt. Ein Indoor-Shooting mit Hund – Ein Thema in dem ich mich bis dato noch sehr unsicher gefühlt hatte. Umso mehr freute ich mich, dass wir in dieser Woche auch andere Models außer Pferde und Ponys vor der Kamera haben durften.
Vor der Kamera standen für uns Lisa mit ihren beiden Hunden Amaya und Mio. Die Drei haben es uns wirklich leichtgemacht. Man merkt wirklich, wenn ein Team vor der Kamera schon shootingerprobt ist. Amaya konnte uns eine ganze Reihe von tollen Tricks zeigen und Mio glänzte als junger Welpe durch seine niedliche Art und Tollpatschigkeit.
Doch bei diesem Indoor Shooting sollte es an diesem Tag nicht bleiben. Als wir sahen, dass das Wetter zum Abend hin noch etwas aufklaren sollte, haben wir uns kurzerhand an den Strand aufgemacht und dort noch einige Aufnahmen von Lisa und ihren Hunden gemacht. Wir hatten so ein Glück! Nach einem großen Regenschauer kam tatsächlich die Sonne raus und brachte zwei eindrucksvolle Regenbögen mit sich – einmalig!
Nach dem erfolgreichen Shooting ging es für mich sofort an die Sichtung der Bilder und erste Nachbearbeitungen. Währenddessen zauberte Thordis schon wieder unser Abendessen in der Küche zusammen. Lisa aß noch mit uns zu Abend und saß noch eine Weile mit uns bei entspannter Atmosphäre zusammen, während wir die ersten Bilder des Tages bearbeiteten.

25.09. – Tinkerpower
Am Mittwochmorgen musste die Dankbarkeitsübung leider ausfallen, da wir für den Sonnenaufgang das erste Pferdeshooting geplant hatten. Vor der Kamera stand hier die liebe Nicole mit ihren beiden Tinkern Joker und Boxer. Gegen halb acht standen wir an diesem Morgen am Strand und wurden sofort mit den ersten Bildern für das frühe Aufstehen belohnt. Die Drei sind ein unglaublich eingespieltes Team und konnten uns sehr viele tolle Kommandos und Lektionen zeigen. Deswegen war es nicht schwer ein freudiges Raunen durch die Reihen ertönen zu lassen, als sich Joker bei Nicole in den Sand ablegte und die Zwei kuschelnd vor unseren Kameras lagen. Allein bei diesem ersten Shooting konnten schon so viele Bildideen umgesetzt werden. Alex und Marko ermöglichten uns unglaublich viel und standen uns während des gesamten Shootings mit Rat und Tat zur Seite.
Gegen 10:30 Uhr ging es für uns endlich zurück zur Villa, wir hatten einen riesen Hunger! Man merkte sofort, wenn man länger draußen unterwegs war – die frische Meerluft macht hungrig!
Nach dem Frühstück hatten wir etwas Zeit für uns. Zum Entspannen oder wie die meisten von uns ihre freie Zeit genutzt hatten: zur Bildbearbeitung. Auch hier spielte sich unsere Gruppe immer weiter ein, sodass ein reger Austausch über alle Art der Fragen um die Fotografie herrschte. Man gab sein eigenes Wissen weiter und half sich wo man kann. teamwork makes the dream work!
Gegen Mittag stellte uns Marko die Adobe Bridge vor. Auch hier waren für mich einige Funktionen neu, sodass ich gebannt zuhörte und wichtige Infos mitschrieb, um sie danach praktisch zu testen. Nach dieser Programmvorstellung übernahm wieder Alex das Laptop und den Beamer und wir stiegen weiter in die Bildbearbeitung und Bildbesprechung ein. Gegen Nachmittag hatten wir direkt wieder etwas Zeit, um das kurz zuvor gelernte praktisch umzusetzen und zu festigen. Diesen Abend schlossen wir müde und erschöpft von den Ereignissen und dem ganzen neuen Input mit einem leckeren Abendessen ab.

26.09. – Das Unwetter von Renesse
Den Donnerstagmorgen starteten wir wieder mit einer kleinen Dankbarkeitsübung am Strand. Für mich war es neben der Übung an sich eine gute Methode um so früh wachzuwerden. Als Langschläfer kommt man an seine Grenzen, aber das frühere Aufstehen lohnt sich um jede Minute 😉 Nach einem reichhaltigen Frühstück starteten wir mit freier Arbeitszeit. Am Anreisetag hatten wir von Alex und Marko eine kleine Gruppenaufgabe bekommen und wurden dazu in zimmerunabhängige Kleingruppen aufgeteilt. In den freien Arbeitszeiten konnten wir uns also auch Zeit nehmen, um uns mit unseren Gruppenmitgliedern zusammenzusetzen und die Aufgabe zu erörtern. So hat man einige Teilnehmer auch noch einmal viel intensiver und persönlicher kennenlernen können, was ein noch individuelleres Arbeiten bzw. ein genaueres Geben von Hilfestellungen möglich machte.
Nach einem kleinen Mittagssnack packten wir unsere Sachen und fuhren in kleinen Gruppen mit den Autos nach Renesse, dem Lieblingsort von Alex und Marko. Hier haben die Zwei ein ganz besonderes Shooting für uns arrangieren können. Nach etwas Shopping- oder Cafézeit in Renesse, trafen wir uns gegen ca. 17 Uhr mit Patricia, Antonia und den Pferden Tequila, Fuego Negro und Pericon und den ganzen Helfern am Strand in Renesse. Schon aus der Ferne konnten wir den einzigartigen Schmuck von Pferd und Reiter bewundern. Die talentierte Nicole, die wir einen Tag zuvor schon selbst vor der Kamera stehen hatten, hat ihre magischen Hände wirken lassen und ein tolles Styling für Mensch und Pferd gezaubert.
Doch dann begann das Grauen … Den ganzen Tag über blieb der Himmel bedeckt und vereinzelt nieselte es etwas – So auch zu Beginn unseres Shootings. Doch nach und nach verstärkte sich der Regen. Unsere Kameras waren inzwischen in Plastiktüten zum Regenschutz verpackt, denn so leicht ließen wir uns nicht unterkriegen. Doch der Regen und Wind wurde so stark, dass wir irgendwann gezwungen waren abzubrechen. Trotz des Wetterchaos sind an diesem Abend wundervolle Bilder entstanden – das Wetter kann man leider nicht beeinflussen. Einen positiven Aspekt hat die Sache trotzdem: So konnte uns Alex zeigen wie sie in dieser Situation reagiert und mit welchen Kameraeinstellungen es ich bei dieser Lichtstimmung trotzdem noch fotografieren lässt.
Eigentlich wollten wir nach dem Shooting zusammen in Renesse essen gehen, doch wir waren durch den Regen alle so durchnässt, dass wir uns in dieser Montur in kein schickes Restaurant setzen wollten. So beschlossen wir kurzerhand zurück in die Villa zu fahren und gemeinsam Pizza zu bestellen und zu essen. Umgezogen und eingekuschelt mit Pizza auf dem Teller lässt es sich doch aushalten, oder? 😉

27.09. – Spanisches Blut
Aufgewärmt und bereit für den neuen Tag ging es am nächsten Morgen wieder bei uns an den Strand. Dieses Mal stand die liebe Melina mit ihrem Spanier Duende und Friesen Heradon vor der Kamera. Auch sie und ihre Pferde sind Voll-Profis, denn Melina reist mit ihnen oft durch die Gegend und stellt die Pferderassen auf Messen und Veranstaltungen vor. So konnte uns Duende auch viele höhere Lektionen wie zum Beispiel die Levade präsentieren. Aber Pferde sind eben auch Fluchttiere und so hat es bei einer Bildidee auch mal etwas länger zur Umsetzung gedauert, bis sich Duende in das rauschende Meer getraut hat. Auch hier konnten uns Alex und Marko gut vermitteln wir man in solchen Situationen reagiert und mit dem Kunden und den Tieren umgeht. Nach einer kurzen Umziehpause kam Melina in einem tollen spanischen Reitoutfit zurück an den Strand und so konnten wir hier auch nochmal ein sehr außergewöhnliches Motiv einfangen. Nach diesem Shooting ging es für uns gegen Mittag zurück zur Villa zum späten Frühstück/Mittagessen und nachdem Melina und ihr Mann die Pferde im benachbarten Stall versorgt hatten, kamen die Beiden uns auch noch eine Weile besuchen, um sich die ersten Bilder mit uns zusammen an den Laptops anzuschauen. Beim Ansehen der Bilder kamen viele Emotionen bei Melina hoch, sie freute es so sehr ihre beiden Pferde so zu sehen. Heradon ging es noch bis vor Kurzem nicht so gut, daher konnten wir ihr mit diesen ganzen Bildern eine ganz große Freude und tolle Erinnerung bereiten.
Nach etwas freier Zeit, setzten wir uns gegen Nachmittag mit Marko für den Marketingteil zusammen. Auch hier hat er es geschafft, trotz der Individualität aller Teilnehmer, einzeln auf jede Frage einzugehen und auf das jeweilige Anwendungsgebiet umzusetzen. Als Abschluss stellte uns Marko noch einige versteckte Funktionen auf Instagram vor, die sogar ich noch nicht kannte 😉

28.09. – Friesenpower
An diesem Tag haben wir kurzfristig unser Programm geändert, denn das Wetter machte uns wieder einen Strich durch die Rechnung. Geplant war ein weiterer Photoshopteil nach dem Frühstück und unser heutiges Pferdeshooting am Nachmittag .. doch der Regen kam uns in die Quere. So beschlossen wir kurzfristig die Tagespukte zu tauschen und mit dem besonderen Shooting am Morgen zu starten. Als Alex uns unsere Models vorstellte, schlug mein Herz höher – zwei imposante Friesenhengste! Lambrusco und Desperado mit ihren Besitzerinnen Jessi und Anna. Die beiden hatten sich extra für uns eine ganz besondere Bildidee überlegt. Zu Hause hatten sie mit ihren Pferden trainiert mit Ballons zusammenzustehen und zu Reiten, extra für uns. Doch am Tag des Shootings war es soo windig, dass selbst die entspannten Pferde zwischenzeitig nervös wurden. Doch für ein paar Bilder hat es geklappt: Jessi liegt neben Lambrusco im Sand, die Ballons in der Hand, mit einem Regenbogen im Hintergrund. Dafür hat sich das ganze Training mehr als gelohnt! Auch Anna und Desperado haben uns tolle Bildmotive im stürmenden Meer liefern können. Spätestens als die beiden Mädels im Partnerlook mit ihren Pferden über den Strand gefegt sind wurde klar: die haben Power! Ich glaube, dass nicht nur die beides Mädels Spaß dabei hatten. Auch die beiden Hengste waren froh nach den ganzen, ruhigen Portraitfotos mal Dampf ablassen zu können. Bei diesem Shooting war außerdem besonders, dass wir hier die Möglichkeit hatten die beiden Friesen auch allein ohne Menschen fotografieren zu können. Bei zwei Hengsten nicht immer ganz so einfach, aber die Anspannung hat sich gelohnt! Es sind traumhaft schöne Bilder der beiden dabei entstanden!
Nach diesem ereignisreichen Shooting ging es für uns zurück in die Villa zu einem weiteren Workshop-Theorieteil: dem schnelleren Workflow von Alex. Auch super spannend zu sehen – diesen Bearbeitungsschritt kannten bisher nur die wenigsten von Alex. Und so wurde wieder fleißig mitgeschrieben und Fragen gestellt bis die Köpfe rauchten.

29.09. – Der letzte Tag
So schnell verflog die Zeit .. nun hatten wir schon Sonntag, den letzten richtigen Tag der Intensivwoche in Holland. Am Montag stand die Abreise an, dann war alles schon wieder vorbei. Doch von diesen traurigen Gedanken wollten wir uns an diesem Morgen nicht runterziehen lassen, denn an diesem Tag hieß es noch einmal: früh aufstehen.
An diesem Morgen stand für uns die liebe Carlotta und ihr PRE Wallach Grulo vor der Kamera. Für die beiden war es das erste professionelle Fotoshooting und Alex hatte sich die beiden unter Anderem extra aus diesem Grund als Workshopmodelle ausgesucht. Eine super Übung für uns auch mit unerfahreneren Models zu arbeiten. Hier lag der Fokus auch viel auf der Kommunikation mit dem Model vor der Kamera. Aber die beiden haben ihren Job grandios gemeistert. Das Reiten ohne Sattel an den Dünen war unser Highlight des Shootings und spätestens an diesem Zeitpunkt schienen alle Fotografenherzen restlos glücklich zu sein. Trotz der eisigen Kälte traute sich Carlotta dafür sogar in ein kleines, schlichtes Kleidchen für uns – vielen Dank für deine Mühe und Ausdauer in der Kälte!
Nach einem stärkenden Frühstück hatten wir wieder etwas Zeit um selbstständig an unseren Bildern zu arbeiten und das Erlernte der Woche umzusetzen.
Gegen Abend stand als Abschlussshooting ein Fotoshooting unserer Gruppe inklusive Einzelfotos an. Alex war so lieb und hat von jedem Teilnehmer noch ein wunderschönes Einzelfoto angefertigt, welches er für seine Fotografie nutzen kann. Leider hatten wir wieder super Pech mit dem Wetter und so quälten wir uns auch hier durch den Regen .. was den ein oder anderen allerdings nicht davon abhielt für die Fotos schnell mal in ein dünneres T-Shirt zu schlüpfen. Vor der Kamera fühlt es sich auch immer nur halb so kalt an, als dahinter 😉
Nach letzten Gruppenfotos mit Markos Drohne, die uns die Woche über begleitet hatte, ging es für ein letztes Abendessen zurück in unsere Fotografenvilla. Anschließend fanden wir uns noch ein letztes Mal an unserer Tafel zusammen, um die Woche noch einmal Revue passieren zu lassen und unsere Gruppenprojekte den anderen Teilnehmern vorzustellen. Auch an diesem Tag ließen wir den Abend entspannt bei schöner Musik und einer Runde Phase10 ausklingen. Hätte es schöner sein können?

30.09. – Die Abreise
Nun war er gekommen, der Tag vor dem sich alle fürchteten. Dem Tag der Abreise L
Die Zeit verflog so schnell – Trotz der 8 Tage, die einem eher wie 4 oder 5 vorkamen. An diesem Morgen frühstückten wir gemeinsam und gaben uns dann ans Aufräumen und Zusammenpacken der Koffer. Nach der Haus-Abnahme der Villa zog unsere Truppe noch ein letztes Mal zusammen an den Strand von Nieuwvliet, um ein letztes Mal einen Moment für sich zu finden, um über alles Vergangene nachzudenken und einfach mal durchzuatmen.
Der Abschied fiel uns allen schwer! Die ein oder andere Träne kullerte über unsere Wangen. In dieser Zeit ist man doch so zusammengewachsen, dass man sich nicht so leicht voneinander trennen konnte. Irgendwann konnten wir uns dann doch aufringen den Heimweg und die 3,5 Stunden Fahrt Richtung Köln anzutreten.

Im Nachhinein kann ich euch als Teilnehmerin sagen, dass die Woche nicht hätte intensiver sein können. In meinem Kopf schwirren immer noch so viele Gedanken und Ideen, die nur darauf warten in die Tat umgesetzt zu werden. Wir hatten so viele tolle Modelle vor der Kamera, wurden mit wahnsinnig leckerem und mit Liebe zubereitetem Essen verköstigt und haben viele neue und tolle Menschen kennenlernen dürfen.
Auch nach dem Workshop haben wir die Möglichkeit über Social Media Gruppen in Kontakt zu bleiben und uns weiterhin auszutauschen.

Alex und Marko haben unseren Grundstein­ gelegt – jetzt liegt es an uns das gewonnene Wissen in die Tat umzusetzen.

Ich hoffe, dass ich euch mit diesem Blog Eintrag einen kleinen Einblick in den Intensivworkshop geben konnte. Vielleicht sehen wir uns beim nächsten Mal?

Die nächste Intensivwoche wird voraussichtlich ab dem 11.09.2020 starten. 
Spürst du schon den Sand unter deinen Füßen und den Wind durch deine Haare streifen? Hast du Lust dich in diese einzigartige und intensive Erfahrung mit uns zu stürzen? Dann melde dich gerne per Mail mit dem Betreff “Intensivworkshop 2020” unter info@alexandraevang.de bei uns, um unverbindlich weitere Informationen über die Intensivwoche zu erhalten. Wir freuen uns auf Dich!

Alles Liebe
Linda

 

… damit ihr aber nicht nur von mir lest, sondern auch von den anderen Teilnehmern findet ihr hier zusammen gefasst noch einmal Feedback’s die noch sofort am Tag der Abreise verfasst wurden. Und wer weiß, vielleicht steht deins auch im nächsten Jahr dabei?!

“Wenn etwas Spaß macht, dann vergeht die Zeit am schnellsten. Bei der Intensivwoche passt dieser Satz ziemlich perfekt. Eine Woche mit tollen Teams, lauter sympathischen Leuten, vielen neuen Eindrücken und jede Menge Input geht zu Ende. Nun fahre ich mit vielen tollen Erinnerungen nach Hause und möchte einfach nur Danke sagen für diese unvergessliche Zeit.”

Patricia Schuster
Fuchslicht Photography

Instagram:
fuchslicht_photography

“Danke für eine wunderbare, lehrreiche, aufregende, spannende, aber auch anstrengende Woche! Danke an die tollen Teams und schön euch alle kennengelernt zu haben! Danke Alex und Marko für so viel guten Input!”

Sandra Strohbuecker
Sandra Strohbuecker Fotografie

Instagram:
Sandra_strohbuecker_fotografie

“Intensiv, anstrengend und super herzlich – so kann man die letzte Woche zusammenfassen. Ich werde mich immer gerne an diese Zeit mit so tollen Menschen und Momenten zurück erinnern und nun erstmal Gedanken sortieren. 🥰 Danke an euch, Alex, Marko und Thordis und auch an die anderen Mädels. Die Truppe war echt tip-top!😬😉”

Nadine Langendörfer
Nadine Langendörfer Fotografie

Instagram:
nadinelangendoerferfotografie

“Eine tolle Woche geht viel zu schnell zu Ende! Sie war erfüllt mit vielen intensiven Erlebnissen und ganz lieben Menschen! Vielen lieben Dank Thordis, Alex und Marco! Ihr habt das klasse gemacht! 👍☀🎈

Anke Schirocki

Instagram:
schirocki

“Mit einem lachenden und einem weinenden Auge packe ich meinen Koffer. Lachend, weil ich mich auf zu Hause freue und mich freue Gelerntes umzusetzen. Das weinenden Auge, weil ich die Menschen und Zeit schon jetzt vermissen werde. Eine rundum großartige Woche ❤ Danke Alex, Marko und die gute Fee Thordis 🥰

Nadine Stammler
Photoliesel Photographie

Instagram:
photoliesel_nature

“Wow was für eine Woche! Nass, windig und einfach wunderschön 🥰 Es ist einfach Wahnsinn wie viel in einer Woche passieren kann. Ich bin so dankbar für die wundervollen Momente die wir gemeinsam erleben durften, die tollen Teams, alle lieben Menschen die das ganze zu etwas ganz besonderem gemacht haben und natürlich Alex und Marko für den ganzen Input der mich so viel weiter gebracht hat.❤”

Sabrina Maier
Sabrina Maier Photography

Instagram:
sabrinamaier.photography

“Was für eine unglaubliche Woche! Mit einem rauchenden Kopf und einem riesen Lächeln im Gesicht geht es wieder nach Hause. Danke an die Truppe für die super Stimmung, an Alex und Marko für ihre offene und herzliche Art und an Thordis für die ganzen Leckereien, ich werde die Zeit mit euch allen vermissen ❤”

Linda Dittrich
Linda Nitsch Fotografie

Instagram:
lindanitsch.fotografie

“Vielen lieben Dank für diese wundervolle Erfahrung! Zusammen wohnen, fotografieren, arbeiten und unterstützen – so intensiv wie noch nie! Ich habe so viel aus dieser Woche mitnehmen können und die Zeit verflog viel zu schnell.
Ein herzliches Dankeschön an Alex, Marko und Thordis. Ihr habt da etwas ganz besonderes auf die Beine gestellt ❤”

Linda Rohde
Linda Rohde Photographie

Instagram:
lindarohdephotographie

“Wahnsinn, wie schnell Zeit verfliegt. Nach mehreren Stunden Input jeden Tag, vielen Fotoshootings, Bildbearbeitung und mega vielen Herzmomenten freue ich mich, alles Gelernte umzusetzen und in eine neue Zeit zu starten. Vielen Dank an Alex, Marko und Thordis die ihr ganzes Herzblut in diese Woche gesteckt haben. Es war eine wunderschöne Zeit und unvergessliche Zeit. Lieben Dank auch an alle Teilnehmer, welche die Woche noch lehrreicher gemacht haben. Ich bin sehr dankbar das Alles erlebt zu haben. 😊”

Lena Zerfowski
LeZe Photography

Instagram:
len.zii

+++ WANDKALENDER – PFERDELIEBE 2020 +++

Wer mit meinen Fotos durch das nächste Jahr gehen möchte, kann meinen Kalender ab sofort bestellen.


Pferdeliebe erscheint für das Jahr 2020 bereits zum Dritten mal. Für mich ist der Kalender ein ganz besonderes Werk, entstanden ist dieser in Zusammenarbeit mit der EditionBoiselle wo ich vor 10 Jahren (*2009) als Praktikantin tätig war.

Auch für das kommende Jahr gibt es nicht nur 12, sondern direkt 24 farbige und wunderschöne Motive, die Euch durch das neue Jahr begleiten. Bedeutet für Euch jeden Monat die Qual der Wahl zu haben, mit welchem der 2 Monatsmotive Ihr den Monat verbringen möchtet. – Oder Ihr wechselt einfach im jeweiligen Monat die Seite mit dem anderen Bild.

Bei Bestellungen über unseren Shop ist eine persönliche Signatur von “Alexandra Evang” möglich. Dies bitte als Variante bei der Bestellung auswählen!

Eine persönliche Widmung kann bei Abholung vor Ort auf Wunsch ebenfalls dazu geschrieben werden. Per Versand ist dies aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich!

Die Auslieferung erfolgt ab dem 15. Oktober 2019

Zu jeder Bestellung gibt es zusätzlich noch zwei Postkarten aus unserem Sortiment (Auswahl erfolgt per Zufall vom Alexandra Evang Photographie Team)!

Hier kommst Du direkt zum Kalender!


Gabriele Boiselle:

“Pferdeliebe, ist ein besonderer Kalender, der die einzigartige Beziehung von Frauen zu ihren Pferden in den Mittelpunkt rückt. In romantischen Bildern gelingt es der Fotografin Alexandra Evang die Liebe und die enge Verbindung von Mensch und Tier widerzuspiegeln. Die Zartheit einer Frau oder eines Mädchens, in Verbindung mit dem starken und einfühlsamen Wesen eines Pferdes, in einem Moment festzuhalten und zu vereinen, ist ihre Spezialität. Alexandra ist eine junge dynamische Frau, die ihre Fähigkeit, Emotionen in Bildern einzufangen, zu ihrem Beruf gemacht hat. Ihr unverwechselbarer Stil ist von viel Gefühl und dem Spiel mit Licht geprägt und letztendlich auch zu ihrem Markenzeichen geworden.

Lassen Sie sich von den wundervollen Fotos verzaubern.”


Kosten KALENDER: 19,50 € zzgl. 7,00€* versicherter Versand in Deutschland – Versand ins Ausland nach Absprache gerne auch möglich

(*Achtung: In einem Paket können bis zu drei Kalender verschickt werden, so dass nur einmal Versand anfallen würde – Alle Preise inkl. MwSt.)

Eine Abholung in Düsseldorf ist nach Absprache natürlich auch gerne möglich und die Kalender werden zusätzlich auch bei Workshops und Coachings zu kaufen sein.

Format:  46 * 39 cm 

Hier kommst Du direkt zum Kalender!


Zum Inhalt 

 

UND DIESE GANZ BESONDEREN TEAMS FINDET IHR IN UNSEREM KALENDER FÜR 2020:

TITELFOTO

Momente für die Seele – Islandstute Agla und Marie Stiebing

JANUAR „Für immer verbunden: Sabrina & Don (Deutsches Reitpony)“

Hinten: „Filmpferd Brego (Andalusier) im Besitz von Anja Mertens tanzend im Schnee.“

FEBRUAR “In den kleinen Momenten liegt das größte Glück: Kristina und ihr Rheinländer Mythos.”

Hinten: “Unverhofftes Küsschen – Vollblutaraber Hamasa Mansour mit Mara und Nalani“

MÄRZ „Tanz durch den Morgennebel: Dennis und Alessa Neuner mit den Vollblutarabern Jimmy und Khayman“

Hinten: „Marmeladenglasmoment – Lea und Connemarastute Jay im Blütenrausch.“

APRIL „Chaoscrew entspannt am Strand – Yvonne mit ihrem Tinker Danny und Border Collie Joe“

Hinten: „Der Beginn einer wahren Freundschaft: Tessa und ihr Friesenwallach Tarek“

MAI “Dancing in the Flowers – Linda und ihr Connemara Wallach Duke

Hinten: “The irish Joker” im Kirschblütentraum – Irish Cob, Joker, drei Jahre, von Nicole Heyduk“

JUNI „Die Sonne genießen mit dem Herzenspferd – Marie Stiebing mit ihrer Islandstute Agla“

Hinten: „Momente für die Seele – Islandstute Agla und Marie Stiebing“

JULI „Funi aus dem Meer – ein magischer Moment; Taleja mit ihrem Seelenpferd Funi (Isländer)”

Hinten: “Drifandi, mein treuer Begleiter, der immer für mich da ist; Taleja mit dem Isländer ihrer Mama”

AUGUST „One in a million” – Tamara’s, Lasse’s und Laura’s Herzenspferd & Lebensfreund “Melady“

Hinten: Maya Johanna Japp und Filmpferdestar Imara genießen den Frühling.

SEPTEMBER “Magische Momente beim Sonnenuntergang – Katrin Feldmann mit “Prince of Royal Diamond” im Meer”

Hinten: “Katrin Feldmann mit dem beeindruckenden Oldenburger “Prince” am Strand von Renesse”

OKTOBER „Ein Moment der Freiheit. Für Tanja Riedinger und ihre Andalusierstute “Estella“ das schönste Gefühl.“

Hinten: „Vertrauen als Geschenk. Mit ihrer Andalusierstute Estella verbringt Tanja Riedinger schöne Stunden in der Heide.“

NOVEMBER „Black Beauty, Regina Radl und ihr Friesenhengst Imperio aus eigener Zucht in Österreich.“

Hinten: Drei Herzen und eine Seele: Maya Johanna Japp mit ihren Stuten Imara (6, Lusitano) und Fee (3, Holsteiner x Lusitano)

DEZEMBER „Winterträume – Traumpony “Disco” & Eileen im Schneeparadies“

Hinten: „Fratelo, Nordstern und Paul toben durch das Winterwunderland”

 

 

DANKE für die tolle Zusammenarbeit!!!

Edition Boiselle || Gabriele Boiselle Pferdefotografie

Hier kommst Du direkt zum Kalender!

Im September geht es für das #TeamAlexandraEvangPhotographie wieder auf neue Wege – diesmal in Richtung Heide nach Kirchdorf!
Mit unseren Drei Mädels Tini, Nina und Ronja und ihren Pferden Quincy, Waldano und DJ haben wir abwechslungsreiche und wundervolle Teams bei uns und vor unseren Kameras!

Tini & Quincy

Wir freuen uns also Euch nach Kirchdorf einzuladen und gemeinsam mit Tini, Nina, Ronja und ihren Pferden Quincy, Waldano und DJ Herzlich Willkommen zu heißen!


Als Location haben wir uns für diesen Workshop eine schöne Lichtung in einer Moorlandschaft ausgesucht. Anbei ein paar kleine Eindrücke.

Waldano & DJ, Fotos Lisa Seibel


Zur Einstimmung haben Tini, Nina und Ronja uns jeweils ein paar Worte über sich geschrieben:
“Ich heiße Ann-Christin (werde von allen nur Tini genannt) und bin 21 Jahre alt. Mein Leidenschaft ist natürlich das Reiten, aber daraus hat sich auch das Hobby entwickelt mit meinem Pony Quincy vor der Kamera zu stehen. Somit habe ich schon einige Kamera Erfahrung sammeln können und mir macht es auch einfach viel Spaß vor der Kamera zu stehen.

Nun mal etwas zu meinem absolutem Traumpony Quincy:
Quincy ist 10 Jahre alt und das geborene Model. Ihm machen Fotoshootings glaube ich fast mehr Spaß als mir. Egal wie lange das Shooting dauert, Quincy ist immer tiefen entspannt, er kann wirklich lange stehen bleiben und hampelt nicht rum oder so etwas in die Richtung. Deswegen kann er auch an jeglichen Orten (auch für ihn unbekannte) immer mit nur Halsring fotografiert werden. Außerdem ist er für nahezu jeden Blödsinn zu haben! Quincy beherrscht mehrere Zirkuslektionen, seit neustem sogar das Steigen.

Zu uns als Team:
Quincy und ich sind seit 9 Jahren ein unschlagbares Team und vertrauen uns blind, was wir auch unheimlich gut auf Bilder rüberbringen können! Quincy ist sehr auf mich fixiert, weswegen er auch immer entspannt ist und alles mitmacht. Kuschelbilder sind unser Element! Aber auch für Reitbilder mit nur einem Knotenhalfter oder Halsring sind wir zu haben. Wir sind ein sehr eingespieltes Team und liefern tolles Bildmaterial.”


“Mein Name ist Nina, ich bin 25 Jahre alt und reite seit dem ich denken kann. Mittlerweile stand ich schon oft mit meinen beiden Pferden Waldano und DJ vor der Kamera, unter anderem auch bei Workshops. Es freut mich immer besonders, liebe und nette Menschen durch die Fotografie neu kennenzulernen.

Gorsaneuadd Diamond Jubilee – kurz DJ – ist ein 7 Jahre alter Welsh D Sektion X, der von Geburt an taub ist. Durch seine besondere Färbung ist er ein richtiger Blickfang und er liebt im Rampenlicht zu stehen. Für DJ ist es kein Problem frei fotografiert zu werden und sogar ihn komplett frei herumlaufen zu lassen ist möglich. Auch kann er verschiedene Zirkuslektionen, wie zum Beispiel das Liegen.

Waldano ist mein 13-jähriger Hannover Wallach, der mich schon seit 7 Jahren begleitet. Neben DJ ist Waldano auf den ersten Blick eher unscheinbar, doch auf den zweiten Blick erkennt man seine Schönheit, Eleganz und Anmut. Waldano beherrscht viele Zirkuslektionen, unter anderem das Liegen und das Steigen.

Zwischen meinen Pferden und mir besteht ein großes Vertrauen, weswegen wir durch Dick und Dünn gehen können. Auf dieser Vertrauensbasis baut sich unsere Arbeit auf, was sich auch in unseren Bildern widerspiegelt.

“Meine Name ist Ronja, ich bin 18 Jahre alt und reite seit dem ich 6 Jahre alt bin. Pferde spielten schon immer eine große Rolle in meinem Leben. Nachdem ich Tini einige Male mit auf verschiedene Fotoshootings begleitet habe, stand ich letztes Jahr im Sommer das erste Mal mit Ninas Pferden bei Portfolio-Tagen vor der Kamera. Mir hat das Modeln unheimlich viel Spaß gemacht und freue mich immer wieder darauf, vor der Kamera stehen zu dürfen. Ninas Pferde kenne ich schon etwas länger und vor der Kamera harmoniert es super mit den Beiden.”

Bei uns Dreien war es Freundschaft auf den ersten Blick, als wir uns bei einem Workshop kennen gelernt haben. Seitdem standen wir öfter schon zusammen vor der Kamera und sind ein eingespieltes Team. Auch unsere Pferde haben sich angefreundet und harmonieren gut zusammen.

Wir freuen uns total darauf Euch kennenzulernen! 😊


DJ – fotografiert von Mandy Klencke

DAS BEKOMMT IHR ♥

  • einen tollen und lehrreichen Tag
  • ca. 8  Stunden Input in einer kleinen Gruppe (max. 8 Teilnehmer, 2 Trainer)
  • Zugang zu einer internen Workshopgruppe auf Facebook zum weiteren Austausch
  • ein Handout zum Mitnehmen mit Platz für Notizen
  • Verpflegung und Getränke (Mittagessen, Snacks, Wasser und warme Getränke)
  • Marko und mich als Trainer und Micky und Nalani als Assistenz 😉
  •  wundervolle Teams vor der Kamera

 


DIE FAKTEN

Datum: 07.09.2019 (Samstag)

Teilnehmer: mind. 6 max. 8

Dauer: 12.00 Uhr – ca. 20.00 Uhr *

Preis: 485,00€ inkl. MwSt pro Person

* Die Zeiten können sich je nach Wetter noch einmal kurzfristig ändern, hier bekommt ihr ein paar Tage vorher via Mail bescheid. Der Tag steht aber definitv.


Ronja & DJ – fotografiert von Mandy Klencke


 SO KANNST DU DICH ANMELDEN 

Sende uns einfach eine E-Mail an: info@alexandraevang.de

Betreff: Workshop Kirchdorf 07.09.2019

Inhalt: Rechnungsadresse + Handynummer. Persönliche Worte sind natürlich auch willkommen.

Die AGB zu unseren Workshops und Coachings findest Du hier. Mit der Buchung eines Workshopplatzes erklärst Du dich mit den AGB einverstanden.

Zusätzlich wird es einen kleinen Fragebogen geben, damit wir auf jeden Teilnehmer beim Workshop individuell eingehen können.


DAS ERWARTET EUCH AN DIESEM TAG:

Inhalte des Kurses

Vorstellungsrunde Mir ist Persönlichkeit, ein tolles Miteinander und ein guter Austausch in der Gruppe wichtig. Zusätzlich erzähle ich Euch gerne etwas zu uns: #TeamAlexandraEvangPhotographie

Intensive Bildbesprechung Anhand einiger Bilder aus meinem Portfolio. Inhalte werden unter anderem sein: Farben, Positionen, Linien + Bildaufbau kurz um die komplette Bildgestaltung. Im Zusammenhang dessen wird es einen Einblick in sämtliche meiner Vorher|Nachher Bilder geben. Wie sehen die Fotos OOC aus, welche Einstellungen habe ich verwendet – wo drauf lege ich bei der anschließenden Bearbeitung mit Photoshop wert?!

Photoshopteil Hier arbeiten wir mit Camera RAW und Photoshop. Ihr wisst wie ich Zäune und Halsringe retuschiere, meine Bilder optimiere, Pferd und Mensch in den Vordergrund bringe und meine Farblooks kreiere. Ich arbeite nicht mit Presets oder Overlays.

Zusätzlich möchten wir euch gerne das Programm “Adobe Bridge” näher bringen, welches wir nutzen um unsere Bildauswahlen zu erstellen.

Fotografieteil Bevor wir uns auf in die Natur begeben wisst ihr wie ich meine Kamera einstelle, kennt meine “Lieblingspositionen” beim Fotografieren und die Bedeutung der “Harmonielinie”. Während des Fotoshootings erkläre ich Euch wie meine Bilder vor Ort entstehen, ihr erlebt mich bei der Arbeit und beim Umgang mit dem jeweiligen Team. Ich erkläre Euch warum die richtige Kommunikation so wichtig ist, auf was ich bei der Wahl der jeweiligen Location achte und welche Position beim Fotografieren die richtige ist. Wir fotografieren mit natürlichem Licht gemeinsam in einer kleinen Gruppe (max. 8 Teilnehmer mit zwei Trainern).

Zusätzlich gehen wir immer wieder auf die Grundlagen ein: Blende, Iso und Zeit. Das Ziel ist es, dass du nach diesem Kurs deine Kamera beherrscht und auch selbstständig losziehen kannst. Adieu Automatikmodus.

Abschlussgespräch und Feedbackrunde, nach so einem langen Tag lasse ich Euch natürlich nicht einfach ziehen. Gemeinsam nutzen wir die letzte Zeit um noch einmal ein Resumee zu ziehen und gegebenenfalls letzte noch offene Fragen zu klären.



 

 Tini & Quincy


FÜR WEN EIGNET SICH DER WORKSHOP?

Für alle, die in der Fotografie weiter kommen möchten. Erleben möchten, dass zu fühlen was ich fühle. Die Lust auf einen unvergesslichen Tag haben.

Der Kurs eigenen sich für Leute, die ihre Kamera sprichwörtlich gerade erst aus der Verpackung holen. Blende, Iso und Zeit sind dir noch kein Begriff? Die Halbautomatik dein Freund? Keine Sorge.. hier helfen wir dir gerne weiter. Aber auch ambitionierte Anfänger sind sehr willkommen. Ein paar Wiederholungen haben noch nie geschadet. Für uns ist es wichtig, dass du an diesem Tag viele AHA – Erlebnisse haben wirst und dafür sorgen Marko & Ich als deine Kursleiter sehr gerne.

Photoshop ist noch nicht dein Freund? Dein Bildlook noch bei weitem nicht gefunden? Dann wäre dieser Kurs genau das Richtige für dich, denn auch auf diese Themen gehen wir im Kurs intensiv ein.

Für unsere Kurse gibt es keine Altersbeschränkung. Über unsere Facebookgruppe können natürlich im Vorfeld Fahrgemeinschaften gegründet werden.


KUNDENFEEDBACKS

Hamburg, Mai 2019

Als Lina und ich uns auf den Weg zu dem Workshop machten, stellten wir schon allerlei Überlegungen an, was uns erwartet. Endlich angekommen, wurden wir so lieb von Alex in Empfang genommen, dass man dachte, man würde eine alte Freundin wiedersehen. Alex hat sich schon im Vorwege über uns informiert und uns direkt erkannt als wir kamen. Nach einer kleinen Vorstellungsrunde gab es den Theorieteil, in dem neues Wissen erlangt und altes Wissen gefestigt wurde. Wir besprachen in Ruhe worauf man beim Fotografieren achten sollte, wie Alex ihre Bilder bearbeitet und konnten allerlei Fragen stellen. Alex versuchte alles so verständlich wie möglich zu erklären und uns bei unserem bisherigen Wissensstand abzuholen. Dabei hat es mir besonders gefallen, dass sie den Workshop individuell auf die Gruppe anpasst, sodass wir keine langen und langweiligen Wiederholungen anhören mussten, sondern kurz und knackig das “alte Wissen” zusammengefasst wurde und anschließend dort angesetzt wurde. Nach dem Theorieteil ging es los zum Fotografie-Teil bei den Apfelblüten. Ich freute mich schon total darauf endlich fotografieren zu dürfen! Nicole hat einen schönen Kranz für Talisa gebastelt und hatte zwei verschiedene Kleider dabei. Trotz der Kälte an dem Tag hat sie die Kleider getragen, während wir dick eingepackt und teilweise mit Handschuhen fotografierten. Man hat direkt gemerkt, dass Nicole schon öfter vor der Kamera stand, da sie sehr Posing-sicher ist – und es sind viele tolle Bilder entstanden. Sogar Bilder in Bewegung wurden uns geboten, womit wir gar nicht gerechnet haben. Die beiden haben es einfach drauf! Alex hat währenddessen das Shooting geleitet, weil wir alle so im Fotografieren vertieft waren, dass kaum jemand etwas bzgl. Posen gesagt hat. Auch ist Alex immer wieder zu uns gekommen und hat uns anhand unserer Bilder erklärt, was wir besser machen können. Das hat sehr geholfen! Zum Abschluss gab es dann noch eine kleine Besprechungsrunde, in der letzte Fragen gestellt werden konnten. Insgesamt war es ein wirklich schöner Tag an dem ich viel gelernt habe. Ich kann den Workshop jedem, der gerne fotografiert, ans Herz legen. Ein riesen Dankeschön an Alex, für ihre super liebe und herzliche Art und das ganze Wissen, das sie einem vermittelt. Und natürlich an Nicole (und Talisa), die uns ebenfalls super lieb aufnahmen und einfach mit ihrer unglaublichen Verbindung zueinander für einen “WOW”-Effekt bei jedem von uns sorgten!” Marietta


Renesse, Sommer 2018

“Mega starke Location, unglaubliche Teams, verdammt viel Input, der Kopf raucht!

Und wie denke ich jetzt, fast 1 Jahr später, darüber?

Der Workshop war nicht nur für den Moment total genial und eine tolle Erfahrung, sondern hat mir den Weg geebnet..

Als ich zu dem Workshop gegangen bin war ich noch gar nicht soo lange dabei. Im Game der Pferdefotografen.. 😛 Heute, nicht mal 1 Jahr später, darf ich mit diesem Traumberuf mein Geld verdienen.

Natürlich soll man nicht erwarten, dass man nach dem Workshop einfach so, über Nacht, auf einmal zig Jobs rein bekommt und die Seiten in den sozialen Medien platzen. Man muss natürlich weiter an sich, und für seinen Traum, arbeiten. Aber der Weg wird dir schon mal erleichtert..

Alex nimmt dich an die Hand, gibt dir ihr UNGLAUBLICHES fachliches Wissen mit, auch in Form von Handouts, du darfst alles mitschreiben und mit Fragen löchern! Jede Frage wird dir beantwortet, alles total veranschaulicht, und anhand von Beispielen, erklärt.

Ich schaue heute noch gern in meine damaligen Notizen. Erst vor wenigen Wochen habe ich zum Beispiel angefangen mit Bridge zu arbeiten, zusammen mit meinen damaligen Notizen aus dem Workshop konnte ich gleich ohne Fragen mit dem Programm anfangen. Ich hatte ja bereits alle Fragen beantwortet zur Hand..

Egal an welchem Punkt du in deiner fotografischen Laufbahn gerade stehst. Ob du das bereits beruflich ausübst, Hobbyfotograf, Fortgeschritten bist oder ziemlich am Anfang stehst.. Alex holt dich genau da ab, wo du stehst!

Und es liegt ganz allein bei dir, was du da raus machst! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass dir danach einfach alle Türen offen stehen. Du musst nur Alex ganze Ernegie für dich mitnehmen und in deine Arbeit umwandeln!

Der Workshop hat nicht nur viel mit meiner Arbeit gemacht, mich meinen eigenen Workflow finden lassen, etc.. sondern spielte meiner Meinung nach auch eine große Rolle dafür, wo ich heute mit meiner Fotografie stehe.

Sind wir mal ehrlich.. bei wie vielen großartigen Pferdefotografen da draußen, findet man den Namen Alexandra Evang im Zusammenhang mit Workshops oder Coachings im Lebenslauf?

Heute weiß ich, dass hat einen Grund..

Alex ist wahnsinnig inspirierend und einfach eine Künstlerin. Ich wusste schon vor dem Workshop dass ich diesen Job ausüben möchte. Allerdings habe ich erst nach dem Workshop bei Alex für den Job GEBRANNT.

Danke fürs Feuer entfachen liebe Alex! ” Natascha Poller


Renesse, April 2017:

“Liebste Alexandra, 
ich möchte dir einfach nochmal ein riesengroßes Dankeschön für den unvergesslichen Workshop in Renesse ausrichten.  
 
Der Workshop hat mir unglaublich viel weitergeholfen und ich habe so viel neues Wissen mit nach Hause nehmen können.  Neben einem perfekt organisierten Tag und einer super leckeren Verflegung, hatten wir eine so herzliche Gruppe. Es war als wenn wir uns alle schon lange kennen würden und der ganze Tag lief harmonisch und mit so einer positiven Stimmung ab. Am Ende dieses wundervollen Tages der mit einem Zauberlichtshooting am Meer endete ließen wir den Abend noch zusammen in einer Hotelbar ausklingen. Perfekter konnte der Tag wohl nicht enden.  
 
Dieser Tag wird mir für immer in Erinnerung bleiben, nicht nur das ich dich, Alexandra, und dein Team kennenlernen durfte und so viel von dir lernen und mich mit dir unterhalten sowie zusammen mit dir fotografieren konnte war schon ein Riesen Highlight für mich, sondern ich durfte auch einen wundervollen Tag mit sovielen anderen tollen Menschen die meine Leidenschaft teilen verbringen.  
 
Ich danke dir für all deine Herzlichkeit, dein Engagement und überhaupt alles was du an diesem Tag für uns getan hast.  
 
Ein Tag voller Herzmomente der mir ewig in Erinnerung bleiben wird.  Ich hoffe dass wir uns bald mal wieder sehen.  Ich wünsche dir alles Gute   Jessica”


Tini & Quincy

Was müsst ihr mitbringen / Zusatzinformationen noch einmal zusammengefasst:

  • Wetterfeste Kleidung! Wir arbeiten Outdoor.
  • Kamera + Objektiv / e, möglichst lichtstark. Ich arbeite mit Pferden am liebsten mit einem 70-200mm f2,8 oder meinem 300mm f2.8
  • Ich empfehle für schöne Portraits mit Pferd ein Objektiv mit einer Brennweite von mind. 85mm
  • Speicherkarten, geladene Akkus.
  • ein Laptop wird nicht benötigt.
  • Begleitpersonen + weitere Tiere sind leider nicht möglich. (Beim Treffen erwarten Euch höchstwahrscheinlich meine Hündinnen “Micky & Nalani”

Im Idealfall reist ihr mit dem eigenen Wagen an, da wir den WS nach dem Shooting auflösen. Für evtl. Fahrgemeinschaften könnt ihr Euch in unserer Workshopgruppe vorab austauschen!

Vorläufiger Ablauf, wenn das Wetter wie geplant mitspielt:

12.00Uhr Treffen im Hotel, ein kurzes Kennenlernen und anschließend folgt der Theorieteil in schöner Atmosphäre
bis ca. 16.00 Uhr dann machen wir uns auf den Weg zum Shooting.
um ca. 16.30 Uhr geht es los mit Teil II: Nina, Waldano, Ronja, DJ und Tini & Quincy modeln für uns
20.00 Uhr ca. ENDE mit fotografieren, Abschussgespräch – plant immer mal lieber noch eine halbe Stunde länger ein.

* Die Zeiten können sich je nach Wetter noch einmal kurzfristig ändern, hier bekommt ihr ein paar Tage vorher via Mail bescheid. Der Tag steht aber definitv.


ÜBER MICH 

Mein Name ist Alexandra Evang, ich bin gelernte Fotomedienlaborantin (WDR, 2005 – 2008) und Kommunikationsdesignerin mit dem Schwerpunkt Fotografie (Abschluss 2015, FH Düsseldorf)

Mein Gewerbe habe ich vor mittlerweile 8 Jahren angemeldet und arbeite hauptberuflich als Fotografin und Trainerin. Meinen Beruf sehe ich als Berufung und mit Marko und Dorthe habe ich ein tolles Team an der Seite. Mein Ziel ist es mein erlangtes Wissen an Euch zu vermitteln, einen schönen Tag zu schaffen und für viele AHA – Erlebnisse zu sorgen.

Seit 5 1/2 Jahren gebe ich mein Wissen in Einzelcoachings und Gruppenworkshops weiter und kann auf zahlreiche glückliche Kunden und tolle Kurse zurückblicken. Unter anderem auch auf Mallorca, den Niederlanden, der Schweiz und Österreich.

Mir ist eine gute Gruppendynamik wichtig und das jeder am Ende des Tages mit tollen neuen Bildern und einem Lächeln im Gesicht nach Hause fährt.

3.Foto oben: Michèle Dekker

SO KANNST DU DICH ANMELDEN 

Sende uns einfach eine E-Mail an: info@alexandraevang.de

Betreff: Workshop Kirchdorf 07.09.2019

Inhalt: Rechnungsadresse + Handynummer. Persönliche Worte sind natürlich auch willkommen.

Die AGB zu unseren Workshops und Coachings findest Du hier. Mit der Buchung eines Workshopplatzes erklärst Du dich mit den AGB einverstanden.

Zusätzlich wird es einen kleinen Fragebogen geben, damit wir auf jeden Teilnehmer beim Workshop individuell eingehen können.

 

DIE FAKTEN

Datum: 07.09.2019 (Samstag)

Teilnehmer: mind. 6 max. 8

Dauer: 12.00 Uhr – ca. 20.00 Uhr*

Preis: 485,00€ inkl. MwSt pro Person

* Die Zeiten können sich je nach Wetter noch einmal kurzfristig ändern, hier bekommt ihr ein paar Tage vorher via Mail bescheid. Der Tag steht aber definitv.


Waldano – fotografiert von Many Klencke


ZUSATZINFORMATIONEN | ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Der Workshop findet auch bei schlechtem Wetter statt, eine Buchung ist verbindlich und der Betrag ist vor dem Workshop zu überweisen (erscheint ein Teilnehmer nicht zum Workshop so kann die Gebühr nicht erstattet werden).

Fällt der Workshop wegen Ausfall von mir, des Modells, oder wegen Unterbelegung aus, werden bezahlte Beiträge voll zurückerstattet.

Haftungsausschluss. Die Teilnahme an den Workshops erfolgt auf eigenes Risiko. Für Personen- und Sachschäden wird jegliche Haftung bei etwaigem fahrlässigen Verhalten ausgeschlossen. Bei Unfällen während der An- und Abreise und während der Veranstaltung haftet jeder Teilnehmer selbst.

Haftung von Teilnehmern für Geräte. Sofern Teilnehmern Fotoapparate, Objektive und Fotozubehör von Alexandra Evang zur Verfügung gestellt werden haften diese auch bei leichter Fahrlässigkeit für Schäden an diesen Geräten.

Verwertungsrechte. Die von den Teilnehmern erstellten Fotos der Modelle dürfen für eigene (nicht kommerzielle) Zwecke genutzt werden. Bei Veröffentlichungen im Internet, oder anderen Druckmedien, muss erkennbar sein, dass das Foto auf einem Workshop der Fotografin Alexandra Evang gemacht wurde

WETTER. Je nach Wetter kann sich der Zeitablauf von meinem Workshop noch kurzfristig ändern. Hier bekommt ihr ca. eine Woche vorher, wenn wir das Wetter gut einschätzen könne noch einmal genau Bescheid.


Wir freuen uns auf DICH!

“Who run the world? Girls” 

Der von uns ins Leben gerufene PHOTOGIRLSDAY geht in 5. Runde YES!! Die Ausschreibung kommt recht spät, aber unsere “Follower” werden sich den 01.06.2019 den wir schon öfters vorangekündigt hatten hoffentlich schon PINK im Kalender markiert haben. Jetzt geht’s ins Detail.

Ein Tag von uns auf die Beine gestellt, für Euch, junge Mädchen, die Lust auf einen tollen Austausch haben, die neugierig sind und einfach die richtige Energie und Sensibilität für ganz tolle Momente haben.

Das Ticket für den Tag gibt es für kein Geld der Welt zu kaufen wie Du dabei sein kannst erfährst Du am Ende vom Text.

Stattfinden wird der #5Photogirlsday an einem ganz besonderen Ort. Umringt von Mini – Shetland – Ponys (+ Fohlen!!) einer lieben Züchterfamilie, Micky, Nalani, Marko & mir habt ihr die Möglichkeit tolle Stunden mit uns zu verbringen.

Achtung: Das Ganze ist kein klassischer Workshop mit einem Photoshopteil und solchen Dingen, sondern ein Austausch. Ein Tag wo ihr die Möglichkeit habt mir Löcher in den Bauch zu fragen, wo wir viel Zeit miteinander verbringen werden, gemeinsam Fotografieren können und einfach so viel mehr.

Ich möchte Euch an dieser Stelle unbedingt ein paar Zeilen aus der E-Mail von Stefanie, der Züchterin der Mini – Shetlandponys, bei der wir zu Gast sein dürfen zeigen. Zeilen die mich berührt haben und wo mein innerstes gerufen hat JA hier sind wir richtig.

“Es geht doch darum, dass diese jungen Mädchen einen tollen Tag mit Dir verbringen. Etwas lernen, sich auf etwas freuen können, Zukunftspläne wachsen. Ich habe selber zwei Teenies hier zu Hause und weiss, wie wichtig es ist, dass sie Wertschätzung, Hilfe, Unterstüzung bekommen. Das sie Träume haben und jemand sagt: Hey, dass kannst du schaffen! Sie her, ich hab das auch geschafft -glaub an dich!

Was wir euch bieten können, ist eine ganz tiefe Liebe und Verbundenheit zu unseren Ponys. Viele unserer Ponys sind bei uns geboren worden, manche am Nachmittag neben dem Trampolin in unserem Garten direkt in unsere Arme.
Viel Leidenschaft, Glück, aber auch durchgemachte Nächte, Trauer und Zweifel gehören dazu. Und so haben wir zu jedem Pony eine Geschichte zu erzählen, sie gehören zur Familie, solange sie uns begleiten.
Diese tiefe Liebe zu den Ponys haben auch unsere Töchter mitbekommen, und die spürt auch jeder Besucher bei uns. Wir sitzen oft viele Stunden mit Besuch einfach in der Wiese zwischen den Ponys und dieses Gefühl dabei muss man erleben. Entspannung, runter kommen, Freude, Spass.
Ich sehe diese Gruppe junger Mädchen inmitten der ganzen Ponyherde – schlafende Ponys, spielende Ponys, Fohlen, tragende Stuten. Sie können die Ponys knipsen, aber sich auch mit den Ponys fotografieren……” Stefanie
… und ich glaube jetzt könnt ihr erahnen WIE schön dieser Tag einfach werden wird oder? Marko und ich werden an diesem Tag auch zum ersten Mal dort zu Gast sein und freuen uns unglaublich dieses Erlebnis mit einigen von euch teilen zu können.
ZUSAMMENGEFASST:
Wo findest das Ganze statt?! Im Sauerland im Kreis Olpe. (NRW)
Wann?! Am 01.06.2019 (Samstag) von 14.00 Uhr – ca. 19.30 Uhr
Für wen ist der Tag geeignet? Für junge Mädels bis 18! Im Klartext: Du kannst auch schon 18 Jahre sein.
Das Ganze ist kostenfrei, die An – und Abreise muss auf eigene Verantwortung selbst organisiert werden. Deine Eltern / Erziehungsberechtigten müssen natürlich einverstanden sein, um Dich auch ggf. zum Stall fahren zu können.
WIE kann man ich dabei sein?! Erstelle eine Story bei Instagram mit dem #5Photogirlsday und tagge mein Profil (@alex_lovesnelly) – Bitte auch als Highlight speichern falls wir es nicht innerhalb von 24 Stunden schaffen reinzuschauen.
Erzähl uns einfach ganz frei raus warum du dabei sein möchtest, Dir der Tag wichtig ist, etwas von dir…. einfach wo nach Dir ist! Deiner Kreativität dabei sind keine Grenzen gesetzt, ob Videos oder auch zwischendurch mal ein Foto.. alles ist möglich.
Die Länge der Story sollte eine Minute nicht überschreiten.
Ganz wichtig: Dein Profil muss öffentlich sein, damit wir das Video überhaupt sehen können.
Poste bitte zusätzlich Dein liebstes von mir fotografiertes Foto mit einer kurzen Beschreibung warum Dir genau dieses Bild so gut gefällt und Du es ausgewählt hast in deinem Feed und benutze die Hashtags #5Photogirlsday #Photogirlsday #pferdesindliebe #alexandraevangphotographiefollower
Das Foto kannst du ganz frei von meiner Homepage oder meine Instagramseite auswählen, speichern und bei dir neu hochladen.
Last but not Least: Wenn alles online ist (wie schon erwähnt Dein Profil muss auf jeden Fall für diese Aktion öffentlich sein!) schicke uns eine Mail mit dem Betreff: #5Photogirlsday ich möchte dabei sein an: info@alexandraevang.de
Inhalt der Mail: Deine Handynummer, damit ich dich anrufen kann, wenn du dabei bist, dein Instagramname und ein Motivationsschreiben. (Inhalt und Länge sind ganz Dir überlassen)
Die Mädels die dabei sind werden am 18.05.2019 (Samstag) im Laufe des Tages von mir angerufen, bekommen also direkt am Telefon bescheid.
Bewerbungsschuss ist bereits am 14.05.2019 also GOOOO GIRLS!!
Wir freuen uns riesig auf Euch und senden alles Liebe,
Alex und Team.
Ich glaube da freut sich jemand auf Euch….
Bist Du dabei?!
“19.04.2017 – T🔙 zum 3. Photogirlsday von vor heute genau einem Jahr 🙈🌸 Vielen lieben Dank nochmal an dich Alex und auch Marko, für diesen tollen Tag 🐶👭👭👭👭👭👫🌸📸💕 @alex_lovesnelly @marko_lovesnelly kann es manchmal immer noch nicht glauben, dass ich dabei gewesen bin 🙆🏽‍♀️ Ich kann jedem wirklich nur empfehlen, sich für den nächsten Photogirlsday zu bewerben, falls nochmal einer stattfindet! Für diesen unbezahlbaren Tag sollte kein Weg zuweist sein 😌✨ Ich bin in diesem Jahr 19 geworden, der Photogirlsday ist nur bis 18 und ich weiß, dass ich es richtig bereut hätte, wenn ich mich letztes Jahr nicht beworben hätte 🙈 also so lange ihr die Chance habt: Gebt euch Mühe und bewerbt euch, denn so ein Tag ist unbezahlbar! Man lernt so viele neue Leute kennen und generell lernt ihr total viel an dem Tag alleine nur durch das, was die Liebe Alex so erzählt ☺️ Also vielen vielen Dank nochmal, für den tollen Tag 💖” Joanne

 

Im Juli geht es für das #TeamAlexandraEvangPhotographie wieder nach Weilrod zum Gangpferdegestüt Berghof Rod  und wie es aussieht, auch dieses mal mit unglaublich süßen Fohlen Vorort!!
Anne-Lena hat bereits auf Mallorca und auch letztes Jahr bei unserem Workshop in Weilrod für uns gemodelt und uns ganz besondere Momente geboten! Mit Anne-Lena haben wir eine erfahrene Pferdefrau vor der Kamera. Sie ist unter anderem FN-Trainerin C.



Wir freuen uns also Euch auf das Gangpferdegestüt einzuladen und gemeinsam mit Anne-Lena und ihren Pferden Herzlich Willkommen zu heißen!


Zur Einstimmung hat Anne-Lena uns ein paar Worte über sich geschrieben:
“Was ich über mich und meine Pferde sagen kann: Ich selbst stehe seit meinem 19. Lebensjahr als Model vor der Kamera, habe das zeitweise auch kommerziell gemacht (Veröffentlichungen u.a. für Wella, Vero Moda, Only, Marco Marcu, Loréal, Chevrolet, Falke, sowie in unzähligen Büchern und Magazinen u.v.m.). Aber wie das Leben so spielt – irgendwann werden andere Dinge wichtiger und ich model vor allem hobbymäßig weiter.
Mittlerweile habe ich mir meinen Traum von der eigenen Pferdezucht erfüllt: Als FN-Trainerin C stehe ich mit meinen Pferden auf dem Gangpferdegestüt Berghof Rod, wo ich auch Pferde ausbilde. Dadurch kann ich aus dem Vollen schöpfen und immer neue, tolle Pferde für Shootings nutzen. Am Liebsten meine eigenen: Den erfolgreichen Deckhengst Diamante und die Stuten Pina und Pintadera. 

Für unser Shooting stehen Euch also einige interessante Pferde zur Auswahl. Welche es dann wirklich werden, entscheide ich am Vortag zusammen mit Alex. So viel kann ich aber schonmal verraten: Es werden absolut seltene Pferde dabei sein: Unsere Stutenherde mit Paso Iberoamericanos und ihren Fohlen! Zudem kommen noch wunderschöne Pasopferde hinzu. Diese Pferde eignen sich perfekt für Fotos, weil sie eine unglaubliche Ausstrahlung haben und dabei dennoch geduldig und immer gut zu händeln sind. Ein bekannter Vertreter dieser Rasse ist der goldene Hengst Oro, den wir mit etwas Glück auch vor die Linse bekommen. Für den Workshop greifen wir sicherlich auf erprobte Fotopferde zurück, damit gute Bilder garantiert sind!”



DAS BEKOMMT IHR ♥

  • einen tollen und lehrreichen Tag
  • ca. 8 Stunden Input in einer kleinen Gruppe
  • Zugang zu meiner internen Workshopgruppe auf Facebook zum weiteren Austausch
  • ein Handout zum Mitnehmen mit Platz für Notizen
  • Verpflegung und Getränke
  • Marko und mich als Trainer und Micky und Nalani als Assistenz 😉
  • eine absolute “Pferdefrau” mit ihren Lieblingen vor der Kamera

DIE FAKTEN

Datum: 14.07.2019 (Sonntag)

Teilnehmer: mind. 5 max. 8

Dauer: 13.30 Uhr – ca. 21.30 Uhr *

Preis: 455,00€ inkl. MwSt pro Person

* Die Zeiten können sich je nach Wetter noch einmal kurzfristig ändern, hier bekommt ihr ein paar Tage vorher via Mail bescheid. Der Tag steht aber definitv.



 AUSGEBUCHT – SO KANNST DU DICH ANMELDEN 
Sende uns einfach eine E-Mail an: info@alexandraevang.de

Betrefff: Workshop Weilrod Juli 2019

Inhalt: Rechnungsadresse + Handynummer. Persönliche Worte sind natürlich auch willkommen.

Die AGB zu unseren Workshops und Coachings findest Du hier. Mit der Buchung eines Workshopplatzes erklärst Du dich mit den AGB einverstanden.

Zusätzlich wird es einen kleinen Fragebogen geben, damit wir auf jeden Teilnehmer beim Workshop individuell eingehen können.



DAS ERWARTET EUCH AN DIESEM TAG:

Inhalte des Kurses

Vorstellungsrunde Mir ist Persönlichkeit, ein tolles Miteinander und ein guter Austausch in der Gruppe wichtig. Zusätzlich erzähle ich Euch gerne etwas zu uns: #TeamAlexandraEvangPhotographie

Intensive Bildbesprechung Anhand einiger Bilder aus meinem Portfolio. Inhalte werden unter anderem sein: Farben, Positionen, Linien + Bildaufbau kurz um die komplette Bildgestaltung. Im Zusammenhang dessen wird es einen Einblick in sämtliche meiner Vorher|Nachher Bilder geben. Wie sehen die Fotos OOC aus, welche Einstellungen habe ich verwendet – wo drauf lege ich bei der anschließenden Bearbeitung mit Photoshop wert?!

Photoshopteil Nach dem Kurs kennt ihr meinen kompletten Workflow mit PS + Camera RAW. Ihr wisst wie ich Zäune und Halsringe retuschiere, meine Bilder optimiere, Pferd und Mensch in den Vordergrund bringe und meine Farblooks kreiere. Ich arbeite nicht mit Presets oder Overlays.

Fotografieteil Bevor wir uns auf in die Natur begeben wisst ihr wie ich meine Kamera einstelle, kennt meine “Lieblingspositionen” beim Fotografieren und die Bedeutung der “Harmonielinie”. Während des Fotoshootings erkläre ich Euch wie meine Bilder vor Ort entstehen, ihr erlebt mich bei der Arbeit und beim Umgang mit dem jeweiligen Team. Ich erkläre Euch warum die richtige Kommunikation so wichtig ist, auf was ich bei der Wahl der jeweiligen Location achte und welche Position beim Fotografieren die richtige ist. Wir fotografieren mit natürlichem Licht gemeinsam in einer kleinen Gruppe (max. 8 Teilnehmer).

Abschlussgespräch und Feedbackrunde, nach so einem langen Tag lasse ich Euch natürlich nicht einfach ziehen. Gemeinsam nutzen wir die letzte Zeit um noch einmal ein Resumee zu ziehen und gegebenenfalls letzte noch offene Fragen zu klären.


 



FÜR WEN EIGNET SICH DER WORKSHOP?

Für alle, die in der Fotografie weiter kommen möchten. Erleben möchten, dass zu fühlen was ich fühle. Die Lust auf einen unvergesslichen Tag haben.

Für den Kurs solltest Du Deine Kamera in den Grundlagen kennen d.h. die Begriffe Iso, Blende und Zeit sollten Dir nicht fremd sein. Zusätzlich solltest Du Dich schon einmal mit dem Programm Photoshop und im Idealfall auch mit Ebenen und Masken beschäftigt haben.

Für unsere Kurse gibt es keine Altersbeschränkung. Der Berghof Rod ist außerhalb, daher mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht so einfach zu erreichen. Über unsere Facebookgruppe können natürlich im Vorfeld Fahrgemeinschaften gegründet werden.



KUNDENFEEDBACKS

Oberbayern, Herbst 2017
“Gestern hiess es für mich 300 km auf mich zu nehmen, um an einem Workshop von Alexandra Evang teilzunehmen. 
Nicht nur, dass ich allgemein mehr lernen wollte, nein, ich erhoffte mir auch viel neue Inspiration für mich und meine Fotografie und Bearbeitung. Und genau das habe ich bekommen. Gezielter Fotografieren und Bearbeiten stand im Vordergrund – zumindest für mich. Einfach mal aus dem “Alltagstrott” und neue Perspektiven kennenlernen.
Eine Aussage von Alex fand ich besonders toll (nicht wortwörtlich): 
 
❗Geniesse den Moment, den dir deine Models schenken – geniesse ihn einfach und setze dich nie unter Druck.❗ 
 

Und genau an dem zweiten Teil mit dem “sich unter Druck setzen” muss ich noch viel arbeiten – vor allem, da bisher alle Zweifel sowieso unbegründet waren. Dennoch stelle ich immer enorme Anforderungen an mich (was ja grundsätzlich gut ist), aber so konnte ich den Moment nie zu 100 % geniessen. 
Wir waren sieben Teilnehmerinnen und wie ich finde eine super harmonische Truppe. Auch während dem Fotografieren haben wir uns unterstützt und aufeinander Rücksicht genommen.

Auch Alex war immer zur Stelle und hat uns einfach alle Fragen total offen beantwortet. Ich finde das ist überhaupt nicht selbstverständlich. Einfach toll!

Mein Fazit: Ich würde jederzeit wieder ein Workshop bei Alex buchen. Man profitiert nämlich auch von den anderen Teilnehmern und ihren Fragen.
Ein Workshop ist für mich wie ein Buch, dass man mehrmals liest. Jedesmal wenn man es liest, eröffnen sich neue Sachen, denen man vorher keine Beachtung geschenkt hat oder wo man vielleicht noch nicht dazu bereit war sie wirklich zu verstehen. ” Michèle Dekker


Österreich, September 2018

Hallo liebe Alex , lieber Marko und liebe Fotografenhunde.

Gestern genau 3 Wochen nach dem  Workshop bei der Familie Radl und ihren wundervollen Friesen habe ich ein freies Projekt, welches mir wirklich sehr am Herzen lag, umgesetzt. Am Ende des Tages waren wir soo glücklich.

Das Fotoshooting verlief so problemlos , einfach total entspannt. Ich bin wirklich mehr als zufrieden mit den Ergebnissen…obwohl ich sonst oft sehr kritisch mit mir selbst bin, war ich beim Betrachten der Fotos einfach nur happy.

Es hat sich so sehr gelohnt den Workshop bei euch zu buchen. An nur einem Tag durfte ich so viel mitnehmen…unglaublich lehrreich, in jeder Hinsicht.

Ich hoffe wir sehen uns bald wieder.

Ihr habt mir einen Traum verwirklicht…Vielen Dank für alles.

Ganz liebe Grüße

Bettina Hinterhauser


Monheim, März 2018:

Die Fotos von Alex gefallen mir seit langem wegen der besonderen Stimmung die jedes Bild ausdrückt.

Als absoluter Anfänger habe ich sowohl ein Fotocoaching als auch den Workshop Bildbearbeitung über zwei Tage gebucht und muss sagen eine tolle Stimmung ist nicht nur bei den Fotos Programm.

Fürs Fotocoaching hatte Alex ein super Team besorgt welches wir fotografieren konnten. Die ganze Zeit gab es jede Menge theoretische und praktische Hilfe sodass meine eigenen Bilder mich am Ende echt begeistert haben.

Weiter ging es dann mit zwei Tagen Bildbearbeitung in netter Atmosphäre und bei super Verpflegung. Auch hier kam erst die Theorie bei der Alex offen gezeigt hat wie sie ihre Bilder bearbeitet und dann ging es selber ans Werk. Sowohl Alex als auch Marko standen dabei die ganze Zeit helfend zur Seite. Am Ende gab es richtig tolle Ergebnisse bei uns Workshop Teilnehmern. 

Beides daher absolut empfehlenswert 🙂

Martina Koch

 


Was müsst ihr mitbringen / Zusatzinformationen noch einmal zusammengefasst:

  • Wetterfeste Kleidung! Wir arbeiten Outdoor.
  • Kamera + Objektiv / e, möglichst lichtstark. Ich arbeite mit Pferden am liebsten mit einem Telefobjektiv, bspw. mit einem 70-200mm f2,8 (dann auf 200 mm eingestellt) oder meinem 300 mm f2.8
  • Ich empfehle für schöne Portraits mit Pferd ein Objektiv mit einer Brennweite von mind. 85 mm (lieber noch größere Telefobjektive)
  • Speicherkarten, geladene Akkus.
  • ein Laptop wird nicht benötigt.
  • Begleitpersonen + weitere Tiere sind leider nicht möglich. (Beim Treffen erwarten Euch höchstwahrscheinlich unsere Hündinnen “Micky” und “Nalani”)

Im Idealfall reist ihr mit dem eigenen Wagen an, da wir den WS nach dem Shooting auflösen. Für evtl. Fahrgemeinschaften könnt ihr Euch in unserer Workshopgruppe vorab austauschen!

Vorläufiger Ablauf, wenn das Wetter wie geplant mitspielt (der komplette Workshop findet an einem Ort statt, keine Pendelei):

13.30 Uhr treffen am Berghof Rod, Kennenlernen und Theorieteil im gemütlichen Reiterstübchen
bis ca. 17.30 Uhr dann machen wir uns auf den Weg zum Shooting.
um ca. 17:45 Uhr geht es los mit Teil II: Anne-Lena & ihre Pferde modeln für uns
21.30 Uhr ca. ENDE mit fotografieren, Abschussgespräch – plant immer mal lieber noch eine halbe Stunde länger ein.

* Die Zeiten können sich je nach Wetter noch einmal kurzfristig ändern, hier bekommt ihr ein paar Tage vorher via Mail bescheid. Der Tag steht aber definitv.


ÜBER MICH 

Mein Name ist Alexandra Evang, ich bin gelernte Fotomedienlaborantin (WDR, 2005 – 2008) und Kommunikationsdesignerin mit dem Schwerpunkt Fotografie (Abschluss 2015, FH Düsseldorf)

Mein Gewerbe habe ich vor mittlerweile 10 Jahren angemeldet und arbeite hauptberuflich als Fotografin und Trainerin. Meinen Beruf sehe ich als Berufung und mit Marko und Dorthe habe ich ein tolles Team an der Seite. Mein Ziel ist es mein erlangtes Wissen an Euch zu vermitteln, einen schönen Tag zu schaffen und für viele AHA – Erlebnisse zu sorgen.

Seit 6 Jahren gebe ich mein Wissen in Einzelcoachings und Gruppenworkshops weiter und kann auf zahlreiche glückliche Kunden und tolle Kurse zurückblicken. Unter anderem auch auf Mallorca, den Niederlanden, der Schweiz und Österreich.

Des Weiteren bin ich Trainerin für die Lernplattform LinkedIn Learning und für die Nikon School. Mein erstes eigenes Videotraining ist im Februar 2019 erschienen. Zu meinem Training gelangst du ganz einfach hier drüber — Videotraining

Mir ist eine gute Gruppendynamik wichtig und das jeder am Ende des Tages mit tollen neuen Bildern, viel Wissen und einem Lächeln im Gesicht nach Hause fährt.

3.Foto oben: Michèle Dekker

AUSGEBUCHT – SO KANNST DU DICH ANMELDEN 
Sende uns einfach eine E-Mail an: info@alexandraevang.de

Betrefff: Workshop Weilrod Juli 2019

Inhalt: Rechnungsadresse + Handynummer. Persönliche Worte sind natürlich auch willkommen.

Die AGB zu unseren Workshops und Coachings findest Du hier. Mit der Buchung eines Workshopplatzes erklärst Du dich mit den AGB einverstanden.

Zusätzlich wird es einen kleinen Fragebogen geben, damit ich auf jeden Teilnehmer beim Workshop individuell eingehen kann.

DIE FAKTEN

Datum: 14.07.2019 (Sonntag)

Teilnehmer: mind. 5 max. 8

Dauer: 13.30 Uhr – ca. 21.30 Uhr

Preis: 455,00€ inkl. MwSt pro Person



ZUSATZINFORMATIONEN | ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Der Workshop findet auch bei schlechtem Wetter statt, eine Buchung ist verbindlich und der Betrag ist vor dem Workshop zu überweisen (erscheint ein Teilnehmer nicht zum Workshop so kann die Gebühr nicht erstattet werden).

Fällt der Workshop wegen Ausfall von mir, des Modells, oder wegen Unterbelegung aus, werden bezahlte Beiträge voll zurückerstattet.

Haftungsausschluss. Die Teilnahme an den Workshops erfolgt auf eigenes Risiko. Für Personen- und Sachschäden wird jegliche Haftung bei etwaigem fahrlässigen Verhalten ausgeschlossen. Bei Unfällen während der An- und Abreise und während der Veranstaltung haftet jeder Teilnehmer selbst.

Haftung von Teilnehmern für Geräte. Sofern Teilnehmern Fotoapparate, Objektive und Fotozubehör von Alexandra Evang zur Verfügung gestellt werden haften diese auch bei leichter Fahrlässigkeit für Schäden an diesen Geräten.

Verwertungsrechte. Die von den Teilnehmern erstellten Fotos der Modelle dürfen für eigene (nicht kommerzielle) Zwecke genutzt werden. Bei Veröffentlichungen im Internet, oder anderen Druckmedien, muss erkennbar sein, dass das Foto auf einem Workshop der Fotografin Alexandra Evang gemacht wurde

WETTER. Je nach Wetter kann sich der Zeitablauf von meinem Workshop noch kurzfristig ändern. Hier bekommt ihr ca. eine Woche vorher, wenn wir das Wetter gut einschätzen könne noch einmal genau Bescheid.



EIN TAG NUR FÜR EUCH !!! ❤

Nachdem wir im März 2016 unseren „eigenen“ Girls Day ins Leben gerufen haben und er sehr erfolgreich und die Nachfrage riesig war, haben wir uns schnell dazu entschlossen jedes Jahr 1-2 Photo Girls Days anzubieten.

Wie es zu dem 1. Photo Girls Day kam, könnt Ihr hier gerne nachlesen 🙂

12991937_1255184754496405_596787826_o

 FÜR WEN IST DER PHOTO GIRLS DAY GEEIGNET?

Du bist weiblich, träumst davon Fotografin zu werden und interessierst Dich für meine Arbeiten und mich?

MS2A9196

Dann bist Du genau richtig!

 WAS MACHEN WIR?

Zusammen werden wir ein paar tolle Stunden erleben, ich erzähle Dir von meinem Lebensweg, wie ich Fotografin geworden bin und was es für Möglichkeiten gibt. (Studium, Ausbildung etc.)

DSC03752xweb

Zuerst gehen wir gemeinsam raus und werden ein wenig fotografieren, wahrscheinlich ohne Pferd! – Aber Ihr Euch gegenseitig, oder Dorthe und Micky und Nelly sind ebenfalls tolle Modelle. Und danach geht es dann gemütlich auf die Couch 🙂 Ihr könnt mein Book durchstöbern und eh alles fragen was Euch auf der Seele brennt und Ihr schon immer wissen wolltet. ❤

Das Ganze ist komplett kostenlos!

 WIE KANN ICH MITMACHEN?

Du bist zwischen 13 und 18 Jahren alt, Schülerin und hast die Möglichkeit am 19.04.2017 um 11.00h nach Düsseldorf zu kommen und Lust einen tollen Tag mit mir zu verbringen? (Das Ganze endet ca. um 16.00 Uhr)

Dann bewirb Dich einfach bis zum 28.03.2017 mit folgenden Unterlagen:

1. individuelles Vorstellungsvideo: Warum möchtest Du unbedingt an unserem Photo Girls Day teilnehmen? Wer bist Du? Was macht dich aus? Und was ist das Besondere an Alexandra Evang Photographie für dich? (das Video 1-4 Minuten lang sein)

2. ein Anschreiben / Motivationsschreiben per Email an uns 

Die Unterlagen bitte via Email an info@alexandraevang.de mit dem Betreff „3. Photo Girls Day“ senden.
!! WICHTIG: Das Video unbedingt in eine Online-Galerie laden und uns den Link dazu in der Email mitsenden, damit es auch auf jeden  Fall ankommt!!! – ich empfehle hier z.B. YouTube (einfach nicht für alle öffentlich online stellen) oder auch z.B. Dropbox oder andere gängige Online Speicher. 

Es werden mind. 5 –  max. 7 Plätze vergeben! Denk Dir also unbedingt was tolles aus, wenn Du dabei sein möchtest.

Deine Eltern / Erziehungsberechtigten sollten natürlich einverstanden sein, um Dich auch ggf. zu mir fahren zu können. Bitte vorher abklären.

Alle Gewinner-Mädchen werden am Dienstag (04.04.2017) telefonisch benachrichtigt. (Bitte eine Nummer mit dazu legen, damit ich anrufen kann)

Ich freue mich auf euch! Sagt diesen tollen Tag auch gerne weiter.. alles Liebe! ❤
Alex

14691885_1219761581429280_5115917956597305804_o

Jeder kennt es, wenn man doch viel zu oft feststellt, wie schnell die Zeit vergeht. Das kann natürlich auch was schönes haben, aber meist stellt man doch eher “erschreckend” fest, wie lange etwas schon her ist oder was man noch alles erledigen wollte bis zu einem bestimmten Datum.

Na ja, so ist das eben mit der lieben Zeit.

So viel zu meiner Einleitung zum “Rückblick 2016”. Es sollte eigentlich ein Halbjahresrückblick werden, aber inzwischen ist das Jahr schon vorbei und somit sind wir etwas spät dran… also doch ein Jahresrückblick.

12402190_989639817774792_4071289397658994914_o

Im Januar haben Alex und ich unsere Zusammenarbeit gestartet und sie hat mich wunderbar und in ihrer bekannten herzlichen Art in ihr #teamalexandraevangphotographie aufgenommen.
Allerdings kann ich mich auch noch sehr gut an ihre Worte “Es ist jetzt eh alles erstmal ganz entspannt, der Januar und Februar sind sehr ruhige Monate” erinnern. Aber irgendwie…hat das nicht ganz gepasst, ganz zu unserer Freude. Es ist toll mitzuerleben, wie stark die Nachfrage an Alex’s Arbeit ist – Fotoshootings bei Privatkunden, für Firmen/Businesskunden, Workshops, Coachings, etc.
Und natürlich umso besser, dass ich sie unterstützen darf und wir uns (wie wir jetzt ja schon einige Zeit testen konnten) in der Zusammenarbeit sehr gut ergänzen und ich ihr den “Rücken” stärken kann.

Nun aber erstmal genug von den allgemeinen Blabla kommen wir zu ein paar bisherigen Erlebnissen aus 2016.

Mein Einstand war ein wunderschönes Regenshooting bei 2 ° Grad Aussentemperatur mit einem lustigen und total netten Team im Rahmen eines freien Projektes, welches Alex schon lange einmal umsetzen wollte. Es ging nach Neuss, zu Sara und ihren PRE Qhuinni, den ihr inzwischen auch schon öfters auf Alex’s Seiten gesehen habt.
In einem wunderschönen Kleid von Esther Hofmann Design haben wir Sara in den Regen gestellt und uns dann aus Solidarität in den Matsch gelegt, um zauberhafte Bilder entstehen zu lassen. Hier begann dann auch für einige Zeit Alex’s bekannte Serie “Mein Leben im Regen”.

12698565_1008725245866249_955931406335605354_o
Das Shooting war echt ein Erlebnis, zum einen sehr lehrreich was das Fotografieren im Strömenden Regen anging, aber es war eine wundervolle Gruppe und wir hatten trotz der Umstände sehr sehr viel Spaß! 🙂

12694711_1012054095533364_8503089801815116831_o 12647462_1006911229380984_4092481687660102940_n

Kurz danach haben wir uns auf eine längere Reise begeben und für einen Workshop mit NativeHorse ging es an den Bodensee. Es war toll die lieben Mädels Bettina, Tanja und ihre Tely kennenlernen zu dürfen. Zu diesem Zeitpunkt haben wir noch nicht geahnt, dass wir sie so schnell wieder treffen werden…da die Entfernung  ja doch etwas weiter ist…gerade auf für Pferde!
Als Zwischenstopp zum Bodensee ging es auf der Reise noch zu einem Privatkundenshooting von Alex – nämlich zu Nadine und ihrem Monza. Mit dabei waren auch Tom und Maren von TomsPic. Es war ein sehr spaßiger nachmittag/abend und es sind – wie kann es bei Alex auch anders sein – so tolle Bilder entstanden!

12674953_1110569572308228_965685015_ov.l.n.r. ich, Maren, Alex, Monza, Yvonne und Nadine – Tom hinter der Kamera

Als nächste Station ging es dann vor dem Workshop schon zu einem “Kennenlernen-Shooting” zu NativeHorse und im Anschluss gemeinsam zur Pferd Bodensee mit dem Meet & Greet von Alexandra Evang Photographie, Sabrina Mischnick und TomsPic

12644951_1013737738698333_2199369818306711204_nv.l.n.r. ich, Telly, Patrick, Tanja, Alex, Bettina und Sabrina
12715533_1013941762011264_414496355678497129_nWie das Wetter leider im Februar doch öfters ist, hatten wir dann für den Workshop am Valentinstag leider kein Zauberlicht und der Workshop viel im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Aber sowohl die Teilnehmer als auch die Mädels von NativeHorse haben ihr bestes gegeben und wir waren alle absolut fasziniert von dieser Energie aber auch die tiefe Verbundenheit zwischen Tanja und ihrer Tely! Die Ergebnisse und das Feedback der WS-Teilnehmer könnt ihr hier gerne noch einmal angucken: Workshop Bodensee
12819384_1027229950682445_8702382497461134151_o 885044_1014640331941407_7874446425511401654_o

 

 

 

 

Nach dem Workshop ging es dann auch relativ schnell wieder auf den Rückweg, aber wieder mit einem kleinen Zwischenstopp für ein Shooting – diesmal durften wir Jalina und ihre süße Makka besuchen und haben gemeinsam gefröstelt und uns warme Gedanken gemacht! 😀 Ich bin selbst immer wieder beeindruckt, wieviele junge Pferde-Mensch-Paare es inzwischen gibt, die bereits so jung schon so viele tolle Lektionen durch die Freiarbeit mit ihren Pferden erarbeitet haben. <3
12771932_1021840271221413_6650925228536602831_o 943919_1015353365203437_4706497259990433408_n


In den nächsten Monaten standen einige Coachings und Workshops an, hier findet ihr einfach einen kleinen Überblick über die Ergebnisse und Feedbacks der Teilnehmer:

24.02.2016 Personal-Coaching für Inka
04.03.2016 Personal-Coaching für Jasmin
12.03.2016 Workshop mit Leonie & Biscuit und Alisha & Einstein
14.03.2016 Personal-Coaching für Katrin
23.03.2016 Workshop mit Lea & Solea
17.04.2016 Workshop mit Lara & Devil
30.04.2016 Workshop mit Nicole & Talisa in Kutenholz
0
9.05.2016 Doppel-Coaching für Bettina & Lena

Zwischen den ganzen Workshops und Coachings gibt es natürlich auch das tagtägliche Geschehen, viele Shootings für Alex und je nach Terminlage treffen Alex und ich uns zweimal die Woche bei ihr im Büro und planen all diese Termine und zukünftigen Projekte, aber der Großteil der Arbeit besteht natürlich auch aus der Bildbearbeitung, SocialMedia und Videos für Alex und für mich aus der Bearbeitung eurer fleißigen Anfragen, die Terminvereinbarungen, Angebotsplanungen und natürlich auch Rechnungen schreiben, Blogbeiträge vorbereiten und Videos schneiden (ja..das kommt im Moment leider bei uns beiden etwas zu kurz, aber wir bemühen uns wo es nur geht).

Ein besonderes Shooting stand für uns Ende April an. Es ging nach Luxembourg zu Adriana und ihren blinden Friesenhengst Sil.
Einen Hengst zu halten, auszubilden und zu reiten ist für viele ja schon eine Herausforderung, aber einen blinden Hengst?! Ich bin echt sehr beeindruckt von Adriana und ihrer Arbeit mit Sil. Wie toll sie mit ihm kommuniziert, nur über die Stimme und über Berührungen, wie tief sein Vertrauen in sie ist und natürlich auch ihres in ihn. Ich war bzw. bin immer noch absolut fasziniert von den beiden. Einfach dabei sein zu dürfen, wie sie mit ihm spielt, ihn steigen lässt, ihn ablegt mitten auf dem Platz ohne alles….sich sogar auf ihn setzen darf, bei ihm sein darf….wow!

13230183_1080167122055394_1823551569165431597_n13119983_1072197142852392_76024928329769836_o

 

 

 

 

 

Dann stand auch schon relativ schnell die Equitana Open Air an. Hier haben wir u.a. Nina von PferdVertraut und ihren Devon besucht.

Zur Equitana haben wir auch unsere “Praktikantin” mitgenommen, die sich kurz vorher angemeldet hat. Bettina hat Alex einige Tage begleitet, zu Shootings, bei der Büroarbeit geholfen, hat auch Videos gefilmt und geschnitten uvm. Hier findet ihr auch Bettinas Gastbeitrag, der hier veröffentlicht wurde mit ihren Eindrücken von Praktikum 🙂

13234940_1178061422225709_141182914_o

13234900_1178061418892376_793003196_o

 

 

 

 

Da ich während des Schreibens festgestellt habe, dass ich leider nicht jedes Ereignis so ausführlich umschreiben kann (kann ich natürlich schon…aber das würde ewig dauern..es gab’ so viele schöne Momente <3 ), werde ich mich jetzt aber ein bisschen kürzer halten 😀

13502842_1108911505847622_6260562555904046660_oIm Juni, Juli und August war Alex ziemlich viel unterwegs, hier standen tolle Shootings und Hochzeiten an und ein weiteres Projekt, dass Alex ziemlich am Herzen liegt: Der Dreh zu Armans Geheimnis 2 vom WDR. Hier war sie wieder als Setfotografin gebucht und durfte so die spannenden Drehtage begleiten und natürlich auch mal mit den Filmpferden kuscheln.

Im Juli stand für Alex auch ein anderer großer Dreh an – nämlich für ihren eigenen Imagefilm. Im Frühjahr war bereits der erste Drehtag und nun stand der letzte Drehtag mit den anderen zwei Modell-Teams an. Es war ein cooles Projekt mit so vielen kreativen Leuten….kreatives Chaos. Aber alles hat super geklappt. Das Ergebnis kennen bestimmt schon einige von Euch, aber über diesen Link könnt ihr gerne noch einmal schauen 🙂
Vielen Dank auch hier noch einmal an alle Helfer und Mitwirkenden: NativeHorse, Sandra Kogler und Amarra, Nicole & Talisa, Nicole Heyduk Bodypainterin, Flawless Cosmetics, Eileen, Jenny und catamaranfilms 🙂

13528606_1115798601825579_8338224807504086923_o
Für die Hochzeiten war Alex nicht nur in Deutschland unterwegs, sondern auch in der Schweiz und Holland. Über Alex’s zweite Facebookseite Alexandra Evang – Herzmomente könnt ihr übrigens immer einige Einblicke in ihre “nicht pferdischen” Arbeiten erhalten. Die Seite haben wir erst in diesem Jahr erstellt, daher ist sie noch nicht so bekannt. Also dürft ihr gerne fleißig teilen!

matthiaundcarinacollage 395_justmarriedanneundchristoph_alexandraevangphotographie2016 1035_justmarried_iwanundmelissa_alexandraevangphotographie

 

 

 

 

Im August stand auch eine Premiere an…der erste Workshop in Alex’s zweiter Heimat Renesse.14053717_1355232361158310_8706049732146260628_oDer Workshop war einfach der Hammer, eine so tolle Gruppe, so tolle Modelle und einfach bombastisches Wetter, welches uns auch ein wenig an unsere Grenzen gebracht hat, vor allem bei der Theorie am PC  😀

Ganz kurzer Kurzbesuch am Meer #Teamalexandraevangphotographie ❤️❤️❤️Heute Abend stand ein Shooting mit Lara & Oak's…

Posted by Alexandra Evang Photographie on Mittwoch, 24. August 2016

14855949_1299987720033078_1057454283743373992_o

Anfang September ging es für Alex dann mal eben kurz in die Lüneburger Heide, sie hat sich endlich ihren Traum erfüllt….Heidefotos mit Nicole und Talisa 🙂 In einem wunderschönen Kleid von Esther Hofmann Design <3

Talisa & Nicole durfte ich im September in der Heide fotografieren und habe mir damit einen großen Traum erfüllt….

Posted by Alexandra Evang Photographie on Dienstag, 6. Dezember 2016

Und auf Mallorca folgte Ende September dann auch der erste Workshop. Der auch in 2017 wieder geplant ist.

14435209_1200770293328409_8774344419939494158_oIn den nächsten Wochen folgen dazu auch jeweils noch die Blogeinträge mit den Feedbacks und Ergebnissen der Teilnehmer 🙂

Im letzten Quartal 2016 standen zwar auch noch einige Shootings und Coachings an, aber auch sehr viel “Büroarbeit”. Der Sommer/Spätsommer ist eben die absolute Hochsaison und da kommt natürlich einiges an Aufträgen und Bildbestellungen zusammen, die natürlich auch alle ihre Bearbeitung brauchen. Für jeden Kunden nimmt sich Alex sehr viel Zeit, damit jeder seine besonderen Herzmomente erhält.

So kommt es auch nicht13882454_1147559351982837_2360816275674711558_n selten vor, dass Alex Nachtschichten ohne Ende schiebt und Mittags gerne mal kurz zu Micky und Nelly ins Körbchen krabbelt und ein kurzes Päuschen macht – dann bin ich ja da und arbeite zumindest schon einmal einiges an Anfragen und Terminplanungen weg….das neue Jahr (in dem wir jetzt ja schon sind) musste auch grob geplant werden, damit wir eben möglichst viele Anfragen vor allem Deutschland- und auch Auslandweit mal aufgreifen können. Das Büro wurde umgebaut, ein weiterer Arbeitsplatz geschaffen und viele Ideen zusammen getragen, neue Dinge geplant, Projekte ins Rollen gebracht….

Aber so freut es uns, dass es in 2017 auf jeden Fall wieder in die Schweiz, bestenfalls auch nach Österreich, nach Mallorca und mehrmals nach Holland gehen wird. In Deutschland ist es geplant endlich auch mal in Richtung “Osten”, egal ob Nordost/Ost/Südost, zu gehen und der Norden und Süden werden auch wieder öfters angesteuert.

SAVE THE DATES 2017

Auch wenn wir öfters nicht so schnell geantwortet haben, wie wir eigentlich wollten, aber es war nie böse gemeint und wir versuchen immer allen gerecht zu werden.

Und somit beende ich jetzt mal meinen Jahresrückblick und mache mich wieder an die Büroarbeit 🙂 <3

Für alle noch ein frohes, gesundes und zauberhaftes Neues Jahr!

Alles Liebe, Dorthe

Nachdem wir im März diesen Jahres unseren “eigenen” Girls Day ins Leben gerufen haben und er sehr erfolgreich war und die Nachfrage riesig war, haben wir uns schnell dazu entschlossen einen zweiten im Herbst anzubieten.
Wie es zu dem 1. Photo Girls Day kam, könnt Ihr hier gerne nachlesen 🙂

12991937_1255184754496405_596787826_o

<3 FÜR WEN IST DER PHOTO GIRLS DAY GEEIGNET?

Du bist weiblich, träumst davon Fotografin zu werden und interessierst Dich für meine Arbeiten und mich?

MS2A9196

Dann bist Du genau richtig!

<3 WAS MACHEN WIR?

Zusammen werden wir einen halben Tag erleben, ich erzähle Dir von meinem Lebensweg, wie ich Fotografin geworden bin und was es für Möglichkeiten gibt. (Studium, Ausbildung etc.)

DSC03752xweb

Ihr könnt Nelly und Micky kennen lernen, mein Book durchstöbern und eh alles fragen was Euch auf der Seele brennt und Ihr schon immer wissen wollten.

Am späten Nachmittag gehen wir dann gemeinsam raus und werden ein wenig fotografieren, wahrscheinlich ohne Pferd! – Aber Ihr Euch gegenseitig, oder Dorthe und Micky und Nelly sind ebenfalls tolle Modelle.

Das Ganze ist komplett kostenlos!

<3 WIE KANN ICH MITMACHEN?

Du bist zwischen 13 und 18 Jahren alt, Schülerin und hast die Möglichkeit am 12.10.2016 um 14.00h nach Düsseldorf zu kommen und Lust einen tollen Nachmittag mit mir zu verbringen? (Das Ganze endet ca. um 19.00 Uhr gg. auch was später)

Dann bewirb Dich einfach bis zum 28.09.2016 mit folgenden Unterlagen:

1. Motivationsschreiben, warum Du dabei sein möchtest(Länge flexibel). Gerne auch mit einem Foto von Dir.

2. Collage (selbstgebastelt und abfotografiert) oder gleich Digital zum Thema:

Zaubermomente Alexandra Evang Photographie
Suche Dir Deine Lieblingsbilder aus Alex’s Portfolio von Facebook / Instagram aus und gestalte daraus eine Collage. Beschreibe anhand dieser Bilder/Collage, was das Besondere für Dich in diesem Bild bzw. an Alex’s Arbeiten für dich ist. Was macht es aus?

Wenn Du noch ein wenig tiefer in die Fotografie eintauchen möchtest, darfst Du auch gerne Bilder aus verschiedenen fotografischen Perspektiven aussuchen und zusätzlich beschreiben, was die Unterschiede ausmacht 🙂

Die Unterlagen bitte via Email an info@alexandraevang.de mit dem Betreff “2. Photo Girls Day” senden.
(WICHTIG: Die Bilder unbedingt klein rechnen oder noch besser in eine Online Galerie laden, sonst kommen sie gg. nicht bei mir an!!)

Es werden mind. 5 –  max. 7 Plätze vergeben!

Deine Eltern / Erziehungsberechtigten sollten natürlich einverstanden sein, um Dich auch ggf. zu mir fahren zu können. Bitte vorher abklären.

Alle Gewinner-Mädchen werden am Dienstag (04.10.2016) telefonisch benachrichtigt. (Bitte eine Nummer mit dazu legen, damit ich anrufen kann)

Ich hoffe Ihr freut Euch, alles Liebe! <3
Alex

MS2A9008