Beiträge

Einleitung von  / Team Alexandra Evang Photographie

Hach der Workshop mit meinen ganzen Mädels war wunderbar.

Kalt aber ohne Regen.. und mit vielen glücklichen Gesichtern! Kein Wunder hier kam auch einfach wirklich jeder auf seine Kosten. Von Portraits ohne Pferd, mit Pferd, mit Hund, ohne Hund – wir haben das volle Programm genießen dürfen und meine Teilnehmer einige AHA – Effekte mit nach Hause nehmen dürfen… aber lest und seht selbst:

12496016_1138576262840892_7700973870631982172_o 12705336_1138046599560525_2754974418721829255_n

Den großartigen Blumenschmuck hat dabei die liebe Anika Kuhlmann gezaubert, die auch selber als Teilnehmerin dabei war. Noch einmal 1000 DANK!!

Lea_4623 Lea_5090 Lea_4869 Lea_4711


BLOG_NEU_2014

Sonja Bußler

“Wie fasst man so einen Tag am besten in Worte? Ich versuche es mal, auch wenn es schwierig ist für so ein tolles Erlebnis die richtigen Worte zu finden.

Aber ich fange mal ganz von vorne an. Seit einiger Zeit folge ich Alex und Ihren Arbeiten auf Facebook, Instagram und auf Ihrem Blog und bewundere die tollen Fotos. An einem Workshop von Ihr teilzunehmen war deswegen auch ein kleiner Traum, den ich mir unbedingt irgendwann erfüllen wollte. Dann kam die Ausschreibung  des Workshops auf Facebook und dieser sollte praktischerweise in meinem Urlaub und auch noch ganz in der Nähe stattfinden. Also ging die E-Mail an Alex ziemlich schnell raus und ich konnte tatsächlich einen Platz ergattern. Ich hätte ausflippen können vor Freude und wurde von Tag zu Tag aufgeregter. Die Aufregung war allerdings sofort verflogen, als Alex uns bei unserem Model Lea zuhause herzlich begrüßte, es war als würden wir uns alle schon viel länger kennen, ich fühlte mich sofort wohl. Der Theorieteil begann mit einer Vorstellungsrunde, in der Alex auch etwas über Ihren beruflichen Werdegang erzählte. Am umfangreichsten war der Teil über die Bildbearbeitung mit Photoshop. Es war total interessant einen Einblick zu bekommen wie Alex Ihre Bilder bearbeitet und was es alles für Möglichkeiten gibt, auch wenn mir danach total der Kopf gequalmt hat.

Am Nachmittag ging es dann zur Shootinglocation, welche unser Model Lea wirklich schön für uns ausgesucht hat. Zum Einstieg starteten wir mit einigen Portraits von Lea alleine, um uns mit den Kameraeinstellungen und Perspektiven auseinanderzusetzen. Im Anschluss machten wir dann Fotos von Lea mit Ihrer Stute Solea und mit Ihrer Hündin Malou. Alle 3 haben wirklich super mitgemacht, toll für uns posiert und Lea hat ganz tapfer in Ihren unterschiedlichen Outfits für uns gefroren.

Alex ging wahnsinnig gut auf jeden Teilnehmer ein und fragte immer wieder, ob alles in Ordnung ist und ob wir Fragen oder Wünsche haben. Sie schaute uns auch zwischendurch über die Schulter und machte Verbesserungsvorschläge, die wir dann sofort umsetzen konnten.

Der Workshop hat mich unglaublich weitergebracht und das war mit Sicherheit nicht mein letzter Workshop bei Alex.”

Nochmal vielen lieben Dank für diesen tollen Tag

– Sonja

Sonja Bußler Facebook
Workshop 230316 089 klein Workshop 230316 104 klein Workshop 230316 244 klein


Finia Fischer

Schon längere Zeit verfolge ich Alex bei Facebook. Für mich stand fest daher auch recht schnell fest, dass ich gerne an einem Workshop oder einem Coaching teilnehmen möchte. Und als hätte sie meinen Wunsch erhört sah ich kurz danach die Ausschreibung für den Anfänger-Workshop im Ruhrgebiet am 23.03.16 und dann auch noch in den Ferien, also quasi perfekt J Relativ spontan habe ich mir, dann gedacht ich frag einfach mal per E-Mail ob noch ein Platz da ist und tatsächlich ich hatte Glück, somit bekam ich einen Platz beim Workshop 🙂

Leider war die Wettervorhersage nicht unbedingt so erfreulich, aber man kann ja nicht immer alles haben und die Hoffnung stirbt zuletzt J Am Mittwoch in der Früh ging es dann also mit dem öffentlichen Verkehr Richtung Oberhausen zu Lea nach Hause, wo auch der Theorieteil stattfand. Wir begannen gleich mit einer Vorstellrunde und dann ging es auch schon mit dem Bildbearbeitungsteil los. Hierbei zeigte Alex uns anhand von verschiedenen Bildern wie sie mit Photoshop arbeitet. Wir bekamen alle ein Handout, damit wir nicht alles mitschreiben mussten, so haben wir nur ab und zu ein paar Notizen gemacht. Die Zeit verging wie im Flug.

Dann ging es auch schon los zum Stall von Solea, von dort aus machten wir uns auf den Weg zur Location. Dort erklärte uns Alex worauf sie achtet und wie sie ihre Models positioniert. Zwischendurch schauten wir uns die ersten Ergebnisse auf dem Kameradisplay an, probierten verschiedene Positionen aus und wechselten an der Location die Position. Am Ende ging es dann noch zum Bach, wo wir ebenfalls fotografierten. Die Zeit verging wahnsinnig schnell. Die Sonne war schon fast verschwunden, so machten wir uns auf den Rückweg zum Stall. Dort besprachen wir in der Gruppe bereits einige Ergebnisse. Ja, und dann war der Tag auch schon fast vorbei und es ging wieder zurück nach Düsseldorf.

Ein wahnsinnig toller, lehrreicher Tag mit tollen zwei- und vierbeinigen Models und jeder Menge neuem Input ging zu Ende. Hoffentlich auch nicht der letzte Workshop bei Alex♥

Liebe Alex, vielen lieben Dank für diesen tollen Tag und deine liebenswerte Art ♥♥♥

Danke auch an Lea, Solea und co. ♥

– Finia

Anika Kuhlmann
Feedback fehlt noch, dafür gibt es aber zwei großartige Bilder von ihr. 
12909525_816958865077385_6286338380574783654_o 12888533_816512688455336_2452423179553271083_o

Vanessa Beetz

Aufregung, Vorfreude, Begeisterung und absolute Wohlfühlatmosphäre …

…so kann man wohl am ehesten meine Gefühlswelt zum wunderbaren Workshop beschreiben <3

Ich konnte es kaum glauben, als ich die Zusage zum Workshop bekommen hatte  “Wow, ich durfte dabei sein”! Bis zu diesem Tag, konnte ich an fast nichts anderes denken – inklusive Dauergrinsen und unglaublicher Vorfreude.

Meine Erwartungen an den Workshop wurden von Anfang an übertroffen. Schon die Begrüßung bei Lea, unseren Model in Oberhausen und das Kennenlernen unserer Gruppe war sehr herzlich. Zu unserer Gruppe gehörten selbstverständlich auch Leas Hunde, Malou und Milo, sowie Rubia, eine der beiden Katzen, welche sich zu uns gesellten.  Die Art und Weise wie uns Alex dann durch die Theorie gebracht hat und mir dabei so manche Fragezeichen ganz leicht und vor allem total verständlich durch ein “Aha Erlebnis” eingetauscht hat, war einfach nur großartig! Besonders auch die Einführung in Photoshop und die verschiedenen Techniken, die Alex selbst zur Bearbeitung Ihrer Bilder verwendet, war ziemlich spannend. Alex, du hast das wirklich einfach nur super rüber gebracht – Besser kann man es nicht machen.

Nach diesem unglaublich intensiven Theorieteil konnten wir es kaum noch abwarten, alles in der Praxis auszuprobieren. In Kolonne fuhren wir weiter nach Dinslaken, wo schon die hübsche Schimmelstute Solea auf uns wartete. Nach dem Vertraut machen mit der Shootinglocation und einem Intro über die Kameraeinstellungen inklusive Testbilder, legten wir los. Zunächst einmal knipsten wir Lea alleine im Porträt. So konnten wir unsere Einstellungen zu Beginn noch etwas anpassen und die verschiedenen Perspektiven testen. Alex stand uns währenddessen immer mit Rat und Tat zur Seite. Es herrschte eine unglaubliche Wohlfühlatmosphäre.

Als Lea und Solea dann den wunderschönen und liebevoll kreierten Blumenschmuck anbekamen, setzte das dem ganzen buchstäblich noch die Krone auf. Es sah einfach nur traumhaft aus. So knipsten wir fleißig, aus den unterschiedlichsten Positionen weiter, bis Lea allmählich schon ganz durchgefroren war.

Gemeinsam besprachen wir noch, bei süßen Leckereien unsere Bilder im Reiterstübchen – Ziemlich K.O. aber vor allem überglücklich.

Der ganze Tag war überwältigend. Ich kann ganz sicher sagen, dass dies mit Sicherheit nicht mein letzter Workshop mit der lieben Alexandra Evang war und ich schon auf den nächsten hin fiebere <3! *Vielen Dank an alle, für diesen wunderschönen Tag und die großartigen Erfahrungen, die ich mitnehmen durfte*

– Vanessa

Lea_5047 Lea_4998 Lea_4694 Lea_4528 Lea_4469

DANKE für den wunderbaren Tag ihr lieben Mädels, ich bin stolz auf Euch,
alles liebe, Alex
12378088_1041579359247504_5426118653945501600_o 12901100_1043835189021921_6465958825560737060_o 13937849_668620776623902_9044716501407119746_o

13119821_1170646902967161_442976330163196484_o

v.l.n.r.  Weska, Eva,  Anna, Sabrina, Michael & Corinna


Einleitung von Alexandra Evang 

Hach Nicole und Talisa… was soll ich sagen. Ich hab die beiden einfach lieb. Über die Zeit hat sich zu Nicole eine richtig schöne Freundschaft entwickelt und ich genieße die Zeit und auch die Workshops mit den beiden sehr.

Dieser hier war ganz besonderes und unser erster gemeinsam am Elbstrand – tolle Teilnehmer, tolles Wetter und Micky, Nelly und Amy (Nicoles Hündin) waren auch dabei. Schöner geht es also kaum.

Wer Nicole und Talisa mal auf ihrer Facebook Seite besuchen will kann das HIER tun.

Im weiteren Verlauf könnt ihr die Feedbacks der Teilnehmerinnen lesen und natürlich ihre ersten Ergebnisse des Workshops sehen.

Vorab noch schnell ein paar Making-Off Bilder für Euch:

681A4238WDV_7419f

13123154_1170646639633854_5660124548359671165_o 13161892_1170646459633872_7685104644496015252_o 13119939_1170646219633896_2016007271740480404_o13064610_1170646112967240_1379170481149533960_o13173318_1170646096300575_426025368406286834_o13147658_1170646189633899_1711536571713261376_o
13124532_1165804266784758_868486141689872661_n 13076879_1165804216784763_6623318960129931178_n

 


BLOG_NEU_2014

Corinna Backhaus

Am Tag als ich mich auf den Weg nach Düsseldorf machte um bei Alex ein Einzelcoaching zu bekommen kam
endlich auch der lang ersehnte Blogeintrag über den Fotoworkshop in Kutenholz am 30.04.2015.
Ich habe mich sofort angemeldet und das war auch gut so, denn schon am Abend war der Kurs ausgebucht.
Nach meinem tollen Einzelcoaching mit Alex habe ich mich dann auch gleich noch viel mehr auf den Workshop gefreut, da ich nun auch aus eigener Erfahrung wusste wie schön so ein Fototag mit Alex ist.
Nun war ich sehr gespannt wie denn der Workshop abläuft und wie es denn so ist wenn man die gute Alex nicht nonstop ganz exklusiv an seiner Seite hat. Ich wurde nicht enttäuscht. Alex schafft es auch in der Gruppe, dass sich jeder gut umsorgt fühlt.

Der Tag begann schon mit einer herzlichen Begrüßung der Kursteilnehmer und einem tollen Empfang durch Alex und unser Modell Nicole, samt aller Hunde (Nelly, Micky und Amy) und schon war man angekommen.
Während des Theorieteils wurden wir perfekt umsorgt (lecker Cupcakes, Süssigkeiten und was das Fotografenherz sonst noch so begehrt) und mit den super Erklärungen von Alex zu ihren Bildern und der Bildbearbeitung hätte ich dort noch stundenlang sitzen können. Aber dann kam auch schon der praktische Teil.
Leider hatten uns die Apfelbäume die Zusammenarbeit versagt, aber dafür war die Sonne auf unserer Seite und kam genau pünktlich nach einem total verregneten Tag hinter den Wolken hervorgekrochen als wir an unserer Shootinglocation ankamen. Am Elbstrand in der Nähe von Stade. Und nun sahen wir auch unser vierbeiniges Modell zum ersten Mal. Talisa. Eine wunderschöne Friesenstute, die uns zusammen mit Nicole viele wunderschöne Fotos ermöglicht hat.

Das muss man der Alex lassen, sie hat ein unheimlich gutes Händchen für die Modellauswahl. Nicht nur dass alle wunderschön aussahen, nein, man konnte vor allem das starke Band der Verbundenheit zwischen Pferd und Mensch spüren. Die passende Magie also zum „Zauberlicht“ welches wir zum Abend noch so schön hatten.
Wieder ein Tag mit der wundervollen Alex und mit so vielen tollen Menschen und Tieren und ganz besonderen Momenten. Für mich nicht nur ein Fotokurs, sondern ein Eintauchen in eine wundervolle Welt aus schönen Bildern und Herzlichkeit. Ein Exkurs aus dem Alltag in einen Traum.

Ich werde sicher noch öfter mit Alex fotografieren. Zum einen, weil ich immer noch ganz viel dazu lerne und zum Anderen weil es einfach so viel Spaß bringt.
Danke Alex und Danke auch an Nicole und an alle Kursteilnehmer.

– Corinna

img_0230 img_0231 img_0237 img_0239


Eva Zillmann

Einmal bei einem von Alex‘ Workshops dabei zu sein, steht schon seit langem ganz oben auf meiner Wunschliste. Und dann am 30.04.2016 war es endlich soweit. 4 Jahre nachdem ich zufällig über Alex‘ Bilder gestolpert war und mich prompt in ihren Fotografiestil  verliebt hatte. Keine andere Fotografin hat mir über so lange Zeit als Vorbild gedient und mich in meiner fotografischen Entwicklung so geprägt und begleitet wie sie. Da ich auch ein großer Fan von Nicoles und Talisas Bildern bin, die in den vergangenen Jahren bei Alex‘ Workshops entstanden sind, freute ich mich wie ein Honigkuchenpferd als die Zusage für einen begehrten Workshop-Platz in Kutenholz in meinem E-Mail-Postfach eintrudelte.

Begonnen hat dieser unvergessliche Tag in dem kleinen  Ort Kutenholz, nicht weit von Hamburg. Mit viel Gebell wurden wir herzlich von drei Fellnasen und ihren zwei Frauchen begrüßt. Nach einer gemütlichen Vorstellungsrunde bei Kaffee und Nicoles leckeren Cupcakes, begannen wir mit dem Theorieteil. Alex erklärte uns anhand von Beispielbildern, wie man Shootings vorbereitet und welche Hilfsmittelchen da so zum Einsatz kommen können. Überraschungen und der ein oder andere Lacher sind garantiert 😉  Anschließend zeigte sie uns auf leicht verständliche Weise, wie sie ihre Bilder bearbeitet (von Hautretusche mittels Frequenztrennung über Dodge & Burn bis hin zum Kreieren von Farblooks wurde alles vorgeführt, was man so braucht um Bilder im Alex-Stil zu erschaffen). Die Zeit verging unheimlich schnell und schon war es an der Zeit für den praktischen Teil. Seit Tagen sagten uns die Nachrichten Regenwetter für diesen Tag voraus. Doch das Wetter meinte es doch noch gut mit uns und als wir zum Fotografieren Richtung Elbstrand aufbrachen, war es wieder trocken. Die Location hätte besser kaum sein können… der Strand, das Wasser dazu die wunderschöne dahingaloppierende Talisa, deren fliegende schwarze Mähne so gut mit den im Wind wehenden Haaren ihrer Reiterin harmonierte…. Wir Teilnehmer warfen uns vor Begeisterung auf den Boden, lagen dort mit unseren Kameras wie Robben im Sand und fingen einen schönen Moment nach dem anderen ein. Die liebe Alex drehte währenddessen ihre Runden, beantwortete geduldig unsere Fragen und gab uns Tipps zu den Kameraeinstellungen. Dabei merkten wir gar nicht wie schnell die Zeit verging und schon neigte sich der Tag dem Ende. Doch bevor es soweit war, zeigte sich noch ganz überraschend die Sonne mit ihrem schönsten Zauberlicht. Der zunächst regnerische Tag endete also doch noch mit einem Happy End und jeder der Teilnehmer verabschiedete sich schließlich mit einem glücklichen Grinsen und vollen Speicherkarten mit vielen tollen Bildern und unvergesslichen Erinnerungen.

Alles in allem war es ein großartiger Workshop in einer sehr netten Runde, bei dem man viel mitnehmen konnte und unheimlich viel Spaß hatte!

Ich danke dir für den wunderschönen und lehrreichen Tag, liebe Alex!!! Es hat mich sehr gefreut dich endlich einmal persönlich kennen zu lernen und ich hoffe sehr, dass wir uns bald einmal wieder bei einem deiner Workshops sehen!

– Eva

13418377_862888160482573_4239034827336879360_o 13391565_862888113815911_6713594885150746902_o 13403866_862888053815917_3811365058341694768_o 13411972_862887907149265_4372348154910588545_o

Oft sind es die Zufälle im Leben, die einem zum richtigen Zeitpunkt Inspiration und Motivation bescheren. So auch meine Teilnahme an dem Fortgeschrittenen Workshop in Kutenholz mit Nicole und ihrer Friesenstute „Talisa“.

Eigentlich wollte ich gerade meinen Rechner ausschalten, als ich die Ankündigung dieses Workshops las. Ich hatte innerhalb von Minuten gebucht und ich kann nur sagen, ich habe es nicht bereut.

Allerdings wurden meine Erwartungen auf der Hinfahrt doch ziemlich gedämpft, da es ganz ordentlich regnete. Hatte ich mich doch schon so sehr auf Fotos im berühmten „Zauberlicht“ gefreut. Naja, dann wird halt das Beste daraus gemacht.

Die herzliche Begrüßung durch Alex und Nicole ließ mich das weniger gute Wetter aber schnell vergessen. In gemütlicher und entspannter Runde erzählte Alex ganz ungezwungen und locker ihren Werdegang. Nun könnte man ja vielleicht vermuten, dass jemand, der so bekannt ist und so viel Erfahrung im Bereich Fotografie hat, eher distanziert ist und ganz professionell sein Programm abspult.

Aber weit gefehlt. Professionell ist sie natürlich, doch ihre Ungezwungenheit und Natürlichkeit haben mich gleich begeistert.

Jede, wirklich jede Frage wurde von Alex beantwortet, immer begleitet von einer angenehmen Prise Humor.

Männer haben ja immer mal wieder ein Problem Multitaskingfähig zu sein und so habe ich es leider nicht geschafft, Alex zu lauschen und gleichzeitig die von Nicole selbst hergestellten Köstlichkeiten zu probieren. Aber allein der Anblick der kleinen Törtchen war schon toll.

Ich war sehr gespannt auf Alex`s Photoshop-Workflow. Den erklärte und veranschaulichte sie uns dann natürlich auch noch vor dem eigentlichen Shooting. Hierbei hatte ich dann auch schon die ersten Aha-Erlebnisse. Es führen ja (besonders in Photoshop) bekanntlich viele Wege zum Ziel, aber warum es unnötig kompliziert machen, wenn es auch relativ einfach geht. Danke Alex für deine Tipps-für mich waren sie sehr hilfreich.

Da die Apfelblüte leider (wenn ich ganz ehrlich bin, war ich irgendwie so gar ein bisschen froh-hatte ich doch auf Strandbilder gehofft) noch nicht so richtig in Gang gekommen war, wurde das Shooting an den Elbstrand verlegt.

Schon auf dem Weg dahin war es trocken und dann wie bestellt: ZAUBERLICHT!

Die Sonne zeigte sich tatsächlich noch und bescherte uns einen tollen Sonnenuntergang.

Natürlich wurde nun das Licht genutzt um Nicole und die fantastische Friesenstute „Talisa“ ins rechte Licht zu setzen.

Obwohl ich mich dann total aufs Fotografieren konzentrierte, hörte ich immer wieder Alex fragen: Geht’s euch gut? Kommt ihr alle klar?

Wenn das keine professionelle Workshopbegleitung ist, dann weiß ich auch nicht. Es war für mich sehr entspannend einerseits ungestört fotografieren zu können und andererseits zu wissen, ich kann Alex jederzeit um Unterstützung bitten. Sie hatte ihre Schäfchen stets im Blick.

Die eigentlichen Stars am Strand waren natürlich Nicole und „Talisa“. Wer nun von beiden hübscher ist, konnte ich für mich abschließend immer noch nicht klären ;-).

Unermüdlich standen die beiden in immer neuen Posen im schönsten Licht. Dabei hat mich beeindruckt, wie ruhig, klar und motivierend Alex ihre „Anweisungen“ an Nicole gab. Immer der Situation angepasst und nie überfordernd. Auch hier konnte ich wichtiges für mich mitnehmen.

„Talisa“ hat alles gegeben, aber irgendwann geht die Sonne nun mal unter und sie hatte sich dann ihr Abendbrot auch mehr als verdient.

Was kann es schöneres geben, als einen tollen und gelungenen Workshop mit lieben Workshopteilnehmerinnen bei Sonnenuntergang am Elbstrand zu beenden.

Es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung diesen Workshop bei Alex zu besuchen.

Ein großes Dankeschön an dich, Alex.

– Michael
 681A3492-Bearbeitet 681A3772-Bearbeitet 681A3917-Bearbeitet 681A4222-Bearbeitet

“Herzlicher lehrreicher Workshop mit vielen Zaubermomenten”
Kurz nachdem Alexandra das ”Go” für die Anmeldung für den Workshop in Kutenholz mit Talisa + Nicole gegeben hat, habe ich wenige Sekunden später meine Anmeldungsmail abgeschickt und konnte damit einen der wenigen Plätze in diesem wundervollen Workshop ergattern.
Nach herzlicher Begrüßung und Empfang haben wir uns alle in einer total familiären Atmosphäre kennengelernt und ausgetauscht. In unserer kleinen lockeren Runde hatte keiner Scheu, Fragen zu stellen und Alexandra auszuquetschen. So wurden uns zunächst in der Bildbearbeitung Schritt für Schritt verständliche Lösungswege verraten. Sobald Fragezeichen vor den Köpfchen auftauchten, gab es auch alles “nochmal zum mitschreiben”.
Durch neue aufgezeigte Möglichkeiten fällt mir die Bildbearbeitung nun viel leichter und ich habe mehr Freude daran, meinen Bildern den letzten Schliff” zu verpassen.
Nicht nur durch Alexandras Begeisterung und Engagement, die Menschen an ihrer Arbeit teilhaben zu lassen, sondern auch die liebevolle Vorbereitung und Organisation rund um den Workshop sorgten dafür, dass jeder von uns viel mit nach Hause genommen hat.
Talisa + Nicole als unglaublich harmonisches und vertrautes Team schenkten uns wundervolle Momente, die wir mit viel “zauberhaften Zauberlicht” einfangen konnten. Bei unterschiedlichen Motiven und unter Alexandras liebevoller Aufsicht als ”Fotografenmutti” konnten wir die Tipps und Anregungen praktisch umsetzen.
Wahrscheinlich hätten wir mit unseren Kameras noch bis heute im Sonnenuntergang am Elbstrand gestanden/gelegen, wenn die Sonne abends nicht ganz verschwunden wäre. Was gibt es Schöneres?
Ich hätte nie gedacht, dass man an einem einzigen Tag so viel lernen kann und bin unglaublich froh, dass ich meinen ersten Workshop bei Alexandra Evang mitgemacht habe und bin mir sicher, dass es nicht der letzte bei ihr war. Ich bedanke mich für den unglaublich schönen und lehrreichen Tag!
– Anna
Facebook: http://www.facebook.com/anphotovisions
Instagram: anphotovisions
Homepage: http://anphotovisions.jimdo.com
13248352_1075237075875102_6196431637674664781_o13220658_1075237009208442_8204938278853900553_o 13221235_1075236995875110_2001722417252154289_o 13161970_1069391809792962_7100847646239161173_o

Weska de Vries

Seit mehreren Jahren verfolge ich schon die wundervollen Arbeiten von Alexandra Evang bei Facebook.

So entstand auch der Wunsch die Person und ihren Stil kennenzulernen.

Mit etwas Glück habe ich ein Ticket für den begehrten Workshop bei Hamburg erstanden.

Kursinhalte wie Bildbearbeitung und fotografieren am Elbstrand mit Nicole und Talisa unter professioneller und liebevoller Anleitung von Alexandra waren wirklich der Hammer.

Vielen Dank liebe Alexandra, Nicole, Talisa, Micky, Nellie für diesen wunderschönen Tag. 🙂

– Weska

fotobluete.de

WDV_6671f WDV_7021f WDV_7455f


Sabrina Eckhardt

Am 30.04.2016 war es endlich soweit, der lang ersehnte Workshop bei Alex stand an und dann auch noch mit so einem Traumpaar wie Nicole und Talisa!

Aber einmal zum Anfang der ganzen Geschichte:

Alex war schon lange ein Vorbild für mich. Ihre Bilder strahlen immer eine so schöne Ruhe und Verbundenheit aus, einfach pure Harmonie. Ein Workshop bei Alex schien für mich aber immer weit weg, da ich ja nicht professionell fotografiere, sondern nur als Hobby und meistens auch nur meine Freundinnen oder die eigenen Pferde. Die Frage, ob ich in so einen Workshop überhaupt passe, habe ich mir ziemlich oft gestellt und immer entschieden ich warte einfach noch ein bisschen.

Die Entscheidung hat mir im März dann mein Freund abgenommen. Es war einfach unglaublich, aber er hat mir tatsächlich einen Gutschein für einen Workshop bei Alex zum Geburtstag geschenkt! Ich war einfach überglücklich und konnte es eigentlich gar nicht erwarten mich sofort für einen Workshop anzumelden. Zu dem Zeitpunkt gab es jedoch gerade keinen Workshop, der noch frei war und außerdem war ich mir auch noch nicht ganz im Klaren, ob ich in einen Anfängerworkshop oder einen für Fortgeschrittene gehen soll.

Ja klar, ich kann mit meiner Kamera umgehen und beherrsche eigentlich auch alle Einstellungen an der Kamera, aber ob ich mich selber als fortgeschritten bezeichne? Vielleicht sind da nur professionelle Fotografen und ich passe da überhaupt nicht rein?

Aber durch ein paar sehr liebe Mails von Alex und Dorthe habe ich mich dann für einen Fortgeschrittenen Kurs entschieden, denn mit meiner Kamera und mit Photoshop umgehen konnte ich definitiv.

Und dann kam das lange Warten auf einen Kurs (naja, mir kam es jedenfalls vor wie eine Ewigkeit).

Und als es endlich soweit war, konnte ich es gar nicht fassen. Ein Workshop in Hamburg! Da ich aus Bremen komme, war das für mich natürlich ein Katzensprung. Außerdem noch ein Workshop mit Talisa und Nicole, von denen es einfach schon so viele tolle Bilder aus vorherigen Workshops gab.

Also für den Workshop angemeldet und sehnsüchtig auf das letzte April Wochenende gewartet <3

In der Woche vor dem Workshop habe ich wahrscheinlich drei Mal am Tag meine Wetter-App gecheckt und das Ergebnis war immer dasselbe: REGEN! Aber naja, die Vorfreude war groß und die konnte mir auch der Regen nicht nehmen.

Am Samstag machte ich mich dann (im strömenden Regen wohlgemerkt) auf den Weg nach Kutenholz zu Nicole, wo der Theorieteil stattfand. Wir wurden so super herzlich von Alex, Nicole und den Hunden begrüßt, dass man sich eigentlich nur wohl fühlen konnte 🙂

Im ersten Teil des Workshops hat Alex uns ihren Workflow anhand von einigen ihrer Bilder gezeigt und hat mir dadurch nochmal deutlich gemacht, dass es für alles auch einen einfachen Weg gibt. Anstatt vieler einzelner Schritte, die ich sonst bei Photoshop gemacht habe, mache ich nun bei meiner Bearbeitung wahrscheinlich nur noch die Hälfte der Schritte. 🙂

Nach dem Teil ging es endlich ans fotografieren. Aufgrund des Wetters konnten wir leider nicht vor den geplanten Apfelbäumen fotografieren, denn diese haben leider dank des Wetters der letzten Wochen, noch nicht geblüht. Alex bot uns aber mit dem Elbstrand eine wundervolle Alternative!

Man hat direkt beim Ankommen gemerkt, was Talisa und Nicole für ein tolles Team sind! In dem Moment, wo die zwei am Strand ankamen, konnte eigentlich keiner mehr die Kamera weg legen. <3 <3!

Alex stand uns die ganze Zeit mit Rat und Tat zur Seite und die Atmosphäre war einfach wundervoll! Man hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass es Alex wichtig ist, dass wir so viel wie möglich aus dem Workshop mit nach Hause nehmen und alles ausprobieren, was wir wollen und alles fragen, was uns auf dem Herzen liegt.

Und wer hätte es gedacht? Sogar das Wetter spielte mit. Hatten wir am Anfang noch einen bewölkten Himmel (es war aber immerhin schon trocken, da hatte ja auch fast keiner mehr mit gerechnet) bekamen wir am Ende tatsächlich noch wundervolles Zauberlicht! J

Vielen Dank Alex, für einen so lehrreichen und liebevollen Tag! Vielen Dank an Talisa und Nicole, dass ihr uns so viele verschiedene Motive geboten habt, von Kuschelbildern über Bilder von einer steigenden und Kraftvollen Talisa und Reitbildern am Strand! Außerdem noch ein großer Dank an eine richtig tolle Workshop Gruppe, es hat einfach nur Spaß gemacht mit euch allen J

Diesen Tag werde ich so schnell nicht vergessen und es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich an einem Workshop bei Alex teilgenommen habe!

– Sabrina
13260204_10205304837775268_4542251981586945615_n

13131718_1071521786253261_2302247636551921506_o

DANKE für den wunderbaren Tag ihr Lieben, ich bin stolz auf Euch,
alles liebe, Alex

 

12829235_1031576016914505_3560750689656284982_o

v.l.n.r. Janine, Dorthe, Bisquit, Leonie, Merle, Thea, Katrin, Kerstin, Alex, Julia, Nellie, Einstein, Alisha, Little King und Vanessa 


Einleitung von Dorthe / Team Alexandra Evang Photographie

Mit zwei bzw. vier geplanten wundervollen Modellen (Leonie & Bisquit und Alisha & Einstein) und zwei “Überraschungsmodellen” – Vanessa & Little King als Begleitung für Alisha und Einstein – fand am 12.03. der zweite Workshop für 2016 statt.
Bei traumhaftem Frühlingswetter haben sich wieder gaaaanz viele wundervolle Fotografinnen* bei Alex in Düsseldorf eingefunden und einen schönen Tag mit uns verbracht. Das Wetter lies keine Wünsche offen und mit der Vielzahl der Modellen konnten traumhafte Bilder entstehen und jede der Teilnehmerinnen hatte so auch die Möglichkeit mal “alleine für sich zu üben” oder auch in der Gruppe Anweisungen an die Modelle zu geben oder auch mal Portraitbilder nur mit “Mensch” zu fotografieren.

Nun aber eigentlich schon genug der Worte!

Im weiteren Verlauf könnt ihr die Feedbacks der Teilnehmerinnen lesen und natürlich ihre ersten Ergebnisse desWorkshops sehen.

* Man soll es nicht glauben, aber bei den Workshops in Kutenholz und Bremerhaven haben tatsächlich auch mal wieder männliche Teilnehmer mitgemacht.

Vorab noch schnell ein paar Making-Off Bilder für Euch:

12841156_1227386253942922_1314577739350663675_o 11080703_1227386223942925_2384669445522953192_o 1052437_1227348407280040_2172446751155984248_o10582759_1129535733744945_896487191757930271_o11159902_1129535657078286_2546743499609054285_o10623639_1227386137276267_7822479883526223432_oBei allen Teilnehmern sind auch die Seiten verlinkt. Besucht sie gerne mal.


BLOG_NEU_2014

Kerstin Führ

Schon längere Zeit verfolge ich Alex Arbeiten bei facebook und las auch immer öfter das Feedback ihrer Teilnehmerinnen von Workshops und Coachings. Daher stand ziemlich schnell fest, dass ich sie entweder einen Workshop oder ein Coaching bei ihr machen möchte. Tja, und dann sah ich den Workshop in Düsseldorf Anfang März. Kurz gezögert, dann aber Alex doch eine Mail geschrieben, um herauszufinden, ob das etwas für mich ist, ob ich alle nötigen Voraussetzungen mitbringe und natürlich, ob noch ein Platz frei ist. Nachdem der super lieben Antwort von Alex war alles super schnell geklärt und zack hatte ich einen Workshop-Platz.

Die Woche bangte ich dauernd wegen des Wetters, anfangs war noch Regen gemeldet, aber dann wurde die Vorhersage immer besser. Somit ging es Samstagmorgen dann los nach Düsseldorf. Kaum geparkt trafen wir Teilnehmerinnen uns auch schon bei Alex vor der Haustür. Irgendwie kamen wir fast alle gleichzeitig an. Oben wurden wir sehr herzlich von Alex begrüßt – von Micky, Nellie und Marco natürlich auch – und machten es uns im Wohnzimmer gemütlich. Es gab direkt viel zu erzählen 😉
Nach einem ersten Austausch und Vorstellrunde, ist Alex direkt mit uns in die Bildbearbeitung eingestiegen. Sie zeigte uns anhand verschiedener Bilder wie sie arbeitet, sowohl zur Vorbereitung des Shootings als auch die Nachbearbeitung in Photoshop. Es gab für alle auch ein Hand-out, so dass wir nicht alles mitschreiben mussten, sondern uns nur zwischendurch Notizen gemacht haben. Die Stunden verflogen sehr schnell und schon ging es los zum Shooting an den Rheinstrand.

Dort lernten wir unsere zwei- und vierbeinigen Models kennen. Leonie mit ihrem Bisquit, Alisha und ihr Einstein und zur Überraschung war noch Einsteins Kumpel Little King mit Vanessa dabei. Gemeinsam ging es das kurze Stück zum Rheinstrand, wo wir dann auch direkt loslegten. Alex erklärte zwischendurch worauf sie achtete bzw. wie sie die Models positioniert. Gemeinsam schauten wir die ersten Ergebnisse auf den Kameradisplays an, probierten verschiedene Positionen aus und wechselten an der Location ein paar mal die Position. Die Zeit verflog so schnell, dass ich es gar nicht wirklich gemerkt habe. Leider ging irgendwann die Sonne unter und somit unser Workshop zu Ende. Es war einfach ein wunderschöner Tag, mit ganz tollen Menschen, die ich hoffentlich alle noch einmal wiedersehen werde! Vielen Dank liebe Alex! 

Ein wunderschöner, lehrreicher Tag, mit fantastischen Menschen und Pferden!

– Kerstin

P3120086-Bearbeitet-web P3120120-Bearbeitet-web P3120236-Bearbeitet-web P3120943-Bearbeitet-web


Thea Krapp

Alex ist der lebende Beweis, dass es sich lohnt einen Traum zu leben. Sie zeigt mit viel Ehrgeiz und Liebe zum Detail, dass man mit Fleiß und Phantasie eine digitale Illusion schaffen kann und vor allem für eine ganz bestimmte Zielgruppe. Der Workshop fand zur kalten Jahreszeit, bei trotzdem traumhaften Sonnenschein direkt am Rheinstrand statt. Eine tolle Location die gute Bilder „garantiert“. Der Sandstrand und die wilden Bäume erzeugen eine ganz eigene Stimmung direkt am Rhein. Die Models (großer Dank !) froren tapfer in den dünnen Kleidern und ließen es sich einfach nicht ansehen. Toll geschminkt und mit kreativen Outfits konnte es eigentlich nur klappen. Alex hat immer wieder mit unheimlich viel Geduld Kameraeinstellungen und Details erklärt, bei den Teilnehmern kontrolliert, ob auch alles passt. Ihr gestecktes Ziel war es, das alle Teilnehmer nicht nur viel Infos mit nach Hause nehmen, sondern auch unzählige tolle Bilder. Sie hat ihren Workflow erklärt und jede (ja jede) Frage genau beantwortet, so konnte jeder Teilnehmer sicherlich eine Menge mit nach Hause nehmen! Was mir persönlich ganz besonders gefällt, ist die ehrliche und natürliche Art mit der Alex ihr Wissen vermittelt. Sie motiviert jeden! So hat es riesig Spaß gemacht und die Zeit war eigentlich viel zu kurz.

– Thea
 DSC_8168 (Kopie)img_4925img_4941img_4940img_4935
Der Workshop bei Alex war für mich ein langersehnter Traum, der endlich in Erfüllung gegangen ist!
Ich kann es nicht richtig in Worte fassen – es war einfach nur wunderschön!
Der Workshop begann bei Alex zu Hause – in gemütlicher Atmosphäre lernten wir Alex von einer sehr persönlichen und überaus herzlichen Seite kennen! Ich hatte das Gefühl, als würde man sich schon ewig kennen –  es war wie der Besuch bei der besten Freundin, einfach total Vertraut.
Sie erzählte uns, wie Sie Ihre Karriere begonnen hat, was für Erfahrungen Sie gemacht hat und was Ihre Wünsche für die Zukunft sind. Während Sie so erzählte und erzählte merkte ich, dass Sie sich mit der Fotografie, genau so wie ich es getan habe, Ihren Lebenstraum erfüllt hat! Es steckt soviel Leidenschaft und ganz viel Liebe zum Detail in Ihren Arbeiten, dass Ihre Augen funkeln wenn Sie davon spricht!
Nachdem wir über Ihren Workflow und die Bildbearbeitung besprochen haben, ging es bei bestem Wetter zur Shootinglocation wo wir auch unsere heutigen Models kennenlernten!
Und auch hier, ein total vertrauter und herzlicher Umgang miteinander – einfach nur schön!
Am Strand angekommen erklärte uns Alex wie Ihre Fotos entstehen und dann durften wir direkt selbst loslegen. ;D Es hat unheimlich viel Spaß gemacht die Mädels mit ihren Pferden abzulichten und Alex stand uns immer beratend zur Seite! Wir waren alle so baff von der Atmosphäre, dem faszinierenden Licht zur goldenen Stunde und den tollen Ergebnissen des Shootings, dass kaum einer mehr was sagte sondern alle wie verrückt fotografierten.
Unsere Models haben, trotz der noch recht kühlen Temperaturen, super professionell gearbeitet und tolle Bilder entstehen lassen! An dieser Stelle auch nochmal ein riesen Lob und Dankeschön an Alisha und Leonie – ihr und Eure Pferde habt den Tag perfekt gemacht!
Meine Erwartungen an den Workshop wurden bei weitem übertroffen und ich würde jederzeit zum Wiederholungstäter werden! ;D
Fazit: Ein wahnsinns Workshop bei einer tollen Frau und Fotografin mit Herz!
– Janine

10 9Foto: Janine Renters I Janine Renters Photography I Homepage: www.jr-moments.com I E-Mail: info@jr-moments.com I Facebook: www.facebook.com/janinerenters

4 3 2


Bei der lieben Alex wollte ich schon länger einen Workshop buchen, hatte aber nie gedacht, dass ich das dann auch so schnell tatsächlich umsetze. Ich verfolge ihre Arbeit jetzt schon seit langem vor allem auf Instagram, mir gefällt dabei besonders die intensive Planung, die hinter jedem ihrer Bilder steckt. Dies sind (meist) nicht zufällige Schnappschüsse (die natürlich auch spontan sehr gut gelingen können!), sondern ihre eigenen kreativen Ideen, die sie sehr gut umzusetzen vermag. Hinter jedem ihrer Bilder steckt also ein Haufen Arbeit, den man so auf den ersten Blick gar nicht wahrnehmen kann. Daher beschäftigte mich vor allem die Frage: Wie entsteht so ein Bild, von dem der Betrachter gar nicht mehr die Augen lassen kann?

Um 11:00 ging es dann bei Alex zuhause los. Und “zuhause” wird bei ihr auch groß geschrieben, sodass man sich gleich herzlich willkommen gefühlt hat. In der Vorstellungsrunde zu beginn des Workshops hat Alex uns ihren Lebenslauf erzählt und schon gleich viele Fragen beantwortet, dabei hatte ich überhaupt nicht das Gefühl, dass irgendwelche Informationen geheim zu sein schienen, sondern man konnte alles fragen was einen beschäftigt hat – und hat natürlich auch eine Antwort bekommen 😉 Auch jeder Teilnehmer stellte sich dann kurz vor, um sich einfach besser kennen zu lernen und ein Bild von den anderen zu bekommen. Danach ging es an den Bearbeitungsteil vor allem in Photoshop. Alex zeigte uns verschiedene Vorher-Nachher-Bilder und erklärte uns ihre “Standard”-Bearbeitungsschritte. Auch hier durfte jederzeit alles gefragt werden und es wurde sich Zeit genommen, die Fragen zu beantworten. Zudem bekam jeder ein Handout für zuhause zum nachlesen. Im praktischen Teil des Workshops ging es an den Rheinstrand. Dort trafen wir auf Alisha mit Einstein von Ende und auf Leonie mit ihrem Bisquit. Die beiden Mädels sahen echt super aus und standen auch schon öfter vor der Kamera, sodass es uns als Fotografen leichter gemacht wurde, den perfekten Moment einzufangen. Bisquit und Einstein waren beide echt lieb und ruhig, mit ihnen konnte man toll zusammenarbeiten. Als Highlight natürlich der kleine Einstein, der auf Kommando Steigen und Liegen konnte!

Und natürlich das aller wichtigste: Zauberlicht!

Das haben wir uns alle so sehr gewünscht! Die Sonne stand schon recht niedrig als wir den Rheinstrand erreichten und wir haben fotografiert, bis es dunkel wurde. Das sind einfach perfekte Bedingungen für das perfekte Foto!

Einfach ein genialer Tag mit vielen tollen neuen Eindrücken und ganz lieben Menschen!

Vielen Dank dafür, liebe Alex, wir sehen uns bestimmt noch mal wieder! 🙂

– Julia

Katrin Müllner

Ich habe schon lange mit dem Gedanken gespielt an einem Workshop mit Alex teilzunehmen. Beim letzten Mal habe ich die Ausschreibung leider zu spät gelesen, so dass ich noch ein bisschen warten musste. Dann war es aber endlich soweit, dank der Newsletter Funktion, war ich gut informiert und konnte mich für den Workshop im März direkt anmelden. Ich war super glücklich einen Platz bekommen zu haben und seitdem auch super aufgeregt auf den Tag. Da im März ja noch nicht immer so gutes Wetter ist bangte ich um Sonnenschein und schaute in der Woche vorher jeden Tag die Wettervorhersage. Und was soll ich sagen, wir hatten traumhaftes Wetter, besser hätte es nicht werden können. Aber neben dem Wetter waren unsere Models natürlich absolutes Highlight. Auf Leonie und Biscuit habe ich mich ganz besonders gefreut, da Biscuit ein palominofarbender Wallach ist und das mein Herzchen höherschlagen lässt, da mein eigenes Pferd ebenfalls ein Palomino ist. Aber neben der Farbe und dem tollen Aussehen, ist Biscuit auch Charakterlich einfach nur ein Goldschatz. Alisha und ihr Shettlandpony Einstein, haben mich ebenfalls wahnsinnig beeindruckt, was für tolle Tricks der kleine Mann draufhatte und wie selbstverständlich die beiden, in der fremden Umgebung, miteinander umgegangen sind.

Am aller besten, muss ich ganz ehrlich sagen, fand ich die Betreuung durch die liebe Alex, während des gesamten Tages. Schon bei der Begrüßung hat sich einen mit ihrer herzlichen Art total positiv auf den Tag eingestimmt. Den Theorieteil hat sich so toll strukturiert und interessant rübergebracht, dass die Zeit nur so verflog. Besonders im Photoshopteil konnte ich viele neue Dinge erfahren und lernen, welche ich auch direkt weiterhin anwenden kann und dir mir bei meiner Arbeit super weitergeholfen haben. Ich frage mich echt wie ich Bilder vorher, ohne das Wissen von Alex, bearbeiten konnte…

Im Praxisteil dann hat Alex sich immer wieder für jeden Einzelne Zeit genommen, Tipps gegeben und Feedback zu den entstanden Bildern ausgesprochen. Auch sie während des fotografieren zu sehen und zu beobachten wie sie mit den Models umgeht, war super interessant und lehrreich.

Nicht zu Letzt, möchte ich die tollen Mädels loben, die mit mir gemeinsam am Workshop teilgenommen haben. Es sind super nette Kontakte entstanden und man konnte sich gut untereinander austauschen.

Alles in an allem war es ein super schöner Tag, bei dem so unglaublich viele tolle Bilder entstanden sind und an den ich mich sicherlich gerne noch sehr lange zurück erinnern werde.

– Katrin

https://www.facebook.com/M.K.PhotographyNrw/
http://katrinmuellner-fotografie.de/
https://www.instagram.com/katrin_herzensbilder/

DSC_7733-Bearbeitet DSC_7612-Wiederhergestellt DSC_7539-Bearbeitet DSC_6825-BearbeitetDSC_6519-Wiederhergestellt-2


Nellie Kirchner

Alex ist mein absolutes Vorbild im Bereich der Pferd & Mensch-Fotografie J Ich folge ihr schon sehr lange auf Facebook und es war ein großer Traum von mir, sie persönlich zu treffen und von ihr zu lernen zu können. Im Februar erhielt ich Antwort von Alex auf meine Bewerbungsemail für den Workshop in Düsseldorf. Düsseldorf ist zwar fast 500 Km von mir zu Hause entfernt, aber die lange Reise wollte ich unbedingt in Kauf nehmen. Und ich hatte tatsächlich Glück und konnte einen der begehrten Workshop-Plätze bei ihr ergattern.

Am 12.03. war es dann endlich soweit!

Die liebe Alex begrüßte uns Workshopteilnehmer (alles Mädels) total herzlich mit ihren zwei Hunden Nelly (meine Namensvetterin!) und Micky an der Wohnungstür, denn den ersten Teil des Workshops gabs sogar direkt daheim bei Alex. Anschließend durften wir es uns alle auf der Wohnzimmercouch gemütlich machen. Es war super familiär und man musste sich einfach nur mega wohlfühlen. Alex erzählte uns Teilnehmern ausführlich von ihrem fotografischen Werdegang und beantwortete alle unsere Fragen zu ihrem Beruf und ihrer Karriere. Nach unserer netten Kennenlernrunde zeigte uns Alex viele ihrer Fotos und gab Informationen, wie diese Fotos entstanden sind. Anhand weiterer Fotos durften wir Alex Photoshop-Workflow kennenlernen und diverse Fragen dazu stellen. Nach ca. 3,5 h Stunden gemütlichem Zusammensitzen gings dann los zur Fotolocation – der nicht weit entfernte Rheinstrand war unser Ziel. Das Wetter war bombastisch und die Stimmung bei uns einfach super!

Am Rhein trafen wir auf unsere beiden Modelpaare – Alisha & Einstein sowie Leonie & Bisquit. (Es war einfach genial, auch noch die Möglichkeit zu haben, mit zwei verschiedenen Pferde-Mensch-Paaren zu arbeiten!)

Leonie & Bisquit durften den Anfang vor der Kamera machen. Alex gab uns einige Tipps wie Model und Pferd zueinander positioniert werden können und welche Kameraeinstellungen sinnvoll sind. Dann durften wir auch schon die ersten Fotos schießen. Anschließend zeigte Alisha uns einige Kunststücke von ihrem Einstein. Der kleine Mann kann wirklich grandios steigen! Bei immer weiter sinkender Sonne und mit neuen Outfits der Models ging es weiter mit dem Fotografieren. Alex zeigte uns immer wieder ihre eigenen, wie immer grandiosen, Ergebnisse und leistete Hilfe, falls bei uns etwas nicht klappte. Wir fotografierten am tollen Rheinstrand bis die Sonne untergegangen war und das Licht nicht mehr für weitere Fotos ausreichte.

Glücklich und mehr als zufrieden kehrten alle Teilnehmer und die tapferen Models (Mitte März ist es auch bei Sonnenschein noch äußerst frisch) zu den Autos zurück und wir verabschiedeten uns alle herzlich voneinander. Es war wirklich toll, so viele gleichgesinnte, fotografiebegeisterte Mädels kennenzulernen! Ich hatte anschließend auch noch das Glück, dass mich die liebe Alex zum Bahnhof brachte. Sieben Stunden später, statt geplanten viereinhalb Stunden (danke Deutsche Bahn!), lag ich dann auch irgendwann in meinem Bett – hundemüde, aber überglücklich, so einen tollen Tag verbracht zu haben!

Vielen Dank liebe Alex für diesen genialen Tag! Es war unglaublich toll, Dich persönlich kennenzulernen und von Dir lernen zu dürfen!

– Nellie

Am 12.03 hab ich mir einen lang ersehnten Wunsch erfüllt, und habe an einem Workshop von der lieben Alex teilgenommen. Auf dem Weg nach Düsseldorf, war der Himmel noch komplett grau, aber ich dachte mir; egal, ich lerne heute Alexandra Evang kennen! Doch je näher ich kam, desto schöner wurde das Wetter.

Schon beim ankommen, habe ich mich direkt total wohl gefühlt. Alex ist einfach so eine unglaublich herzliche und liebe Persönlichkeit, dass man sich nur wohlfühlen kann!

Nach dem ersten Kaffee hat Alex und von ihrem Werdegang erzählt und alle offenen Fragen beantwortet und Tipps gegeben. Da ich momentan in die Selbständigkeit starte, hat es mir unglaublich viel Motivation und Bestätigung gegeben!
Dann haben wir uns im Photoshop Teil ums Bearbeiten der Fotos gekümmert. Für mich haben sich dadurch komplett neue Möglichkeiten der Bearbeitung ergeben! 
Die Zeit verging viel zu schnell, doch das Wetter wurde immer schöner und umso mehr stieg auch unsere Vorfreude auf die Models und die Location.
Gemeinsam fuhren wir an den Rheinstrand, wo Leonie, Biskuit, Alisha und Einstein mit ihren Begleitern schon auf uns warteten. Alisha hat spontan noch ihre Freundin Vanessa mit ihrem Shetlandpony Little King mitgebracht und so hatten wir drei total tolle Paare vor der Kamera.
Man hat gleich gemerkt was für eine schöne Bindung die Mädels zu ihren Pferden haben.
Die drei hatten jeweils sogar noch verschiedene Kleider mitgenommen, sodass wir auch noch verschiedene Stimmungen schaffen konnten.
Während des Shootings ist Alex zwischendurch immer wieder unsere Fotos gesichtet und uns Verbesserungsvorschläge gegeben.
Inzwischen hatten wir strahlenden Sonnenschein und konnten sogar noch wunderschönes Zauberlicht genießen und die tollen Lektionen die die drei draufhaben noch schöner ablichten. Ob Steigen, Hinlegen oder so gut wie frei laufen lassen, war alles kein Problem.
An dieser Stelle nochmal ein riesengroßes Danke an Euch, ihr habt das so unglaublich toll gemacht und bei der Kälte so toll durchgehalten! Auch ein großes Dankeschön an dich liebe Alex für deine offene und herzliche Art, und dafür, dass du bereit bist, dein Wissen und deine Erfahrung mit uns zu teilen. Man fühlt sich bei Ihr nicht wie eine Fremde sondern wie eine alte Freundin! Du bist großartig!!! <3 
-Merle
IMG_2577IMG_3291IMG_3422 KopieIMG_3474 Kopie
DANKE für den wunderbaren Tag ihr lieben Mädels, ich bin stolz auf Euch,
alles liebe, Alex
DSC_3344xxweb DSC_3685xxweb DSC_3978xxweb DSC_4217xweb

MS2A8956xweb

 v.l.n.r.  Paula, Joko, Lea, Alex, Julia, Johanna, Lia und Sophia und davor natürlich mit dabei Nelly und Micky <3


++++ 1. GIRLS PHOTO DAY mit Alexandra Evang Photographie in Düsseldorf +++

Es haben über die Jahre immer so viele tolle, junge, Mädels nachgefragt, ob sie den offiziellen „Girl’s Day“ bei bzw. mit mir verbringen dürfen.
Leider ist das zeitlich dieses Jahr nicht möglich gewesen, daher habe ich nun meinen eigenen „Photo Girls Day“ ins Leben gerufen, der zum ersten Mal am 29.03.2016 stattgefunden hat!

Meine Teilnehmerinnen sind dafür übrigens komplett aus Deutschland angereist, so viel Engagement – großartig! …. Hamburg, Leipzig, Trier.. sämtliche Städte wurden vertreten.

Um 14 Uhr sind die Mädels alle zu mir gekommen und wir haben nach der Begrüßung in aller Ruhe ganz gemütlich auf der Couch über den Berufs der Fotografin und alles was dazu gehört gesprochen. Sehr überrascht war ich über die tollen Geschenke, die die mir Mädels mir gebreitet haben und es wurden neben der Bewerbungscollage sogar noch Videos extra für mich geschnitten! Damit hätte ich absolut nicht gerechnet!

DSC03752xweb

Von mir gab’s auch Geschenke und zwar tolle Dinge von Saal – Digital u.a. Prints, sowie einen Gutscheincode und Papier zum testen, und Leinwände von Zoomwork, die leider aufgrund eines Autounfalls (UPS) nicht mehr rechtzeitig geliefert wurden konnten. DANKE für die schöne Zusammenarbeit.

Bildschirmfoto 2016-05-04 um 13.14.32

Am späten Nachmittag sind wir dann gemeinsam raus und haben ein wenig fotografiert. Ich habe als schöne Erinnerung jede Teilnehmerin im Portrait abgelichtet und danach haben alle fleißig geübt und haben sich gegenseitig oder Nelly und Micky fotografiert.

Bildschirmfoto 2016-05-04 um 13.18.26

Geplant ist es, den Photogirlsday jetzt jedes Jahr zu veranstalten, da der 1. #Photogirlsday auf jeden Fall ein supertoller Tag mit fantastischen Mädels, ganz viel Spaß und herzlichen Emotionen war.

So, nun genug der Worte…im Anschluss findet ihr nun die Bildergebnisse der Mädels und natürlich ihre Eindrücke von dem Tag!

Ein Video passend zum Post ist auch schon online: LINK

Alles Liebe,

Alex


12999538_1255184727829741_657471691_o

 v.l.n.r. oben Lea, Joko, Johanna, Paula, Alex, Julia und Lia
v.l.n.r. unten Sophia, Dorthe, Nelly und Micky


BLOG_NEU_2014

Lia

Seit knapp 2 Jahren beschäftige ich mich mit der Fotografie. Damals habe ich mit der alten Nikon von meinen Eltern angefangen im Automatik-Modus zu fotografieren. Doch das reichte mir dann nach einer gewissen Zeit einfach nicht mehr, zumal ich mit Nikon einfach nie wirklich warm geworden bin. So stieg ich auf Canon um & kam zu meiner heutigen Kamera. Seit genau 4 Monaten fotografiere ich jetzt im Manuellen Modus. Vor etwa 3 Wochen habe ich dann das Ausschreiben vom Photo Girls Day entdeckt. Dieser Tag soll es jungen Menschen ermöglichen in den Beruf als Selbstständige Fotografin reinzuschnuppern. Ich wollte da unbedingt mitmachen. Gesagt – getan. Und so beworb ich mich & wurde eine der 7 Teilnehmerinnen. Am 29. März 2016 war es dann soweit. Wir lernten endlich Alex kennen! <3 Voller Vorfreude trafen wir Mädels uns & liefen zusammen zu ihrer Wohnung. Wir kamen natürlich nicht mit leeren Händen an… Alle hatten ein Geschenk dabei. Darunter ein Korb mit nützlichen Dingen die man bei einem Shooting gebrauchen könnte, einen Bilderrahmen mit Wäscheleine, eine Urkunde “Beste Fotografin der Welt”, ihre D3s als Schokolade & 2 tolle Filme die Alex Leidenschaft zur Fotografie & ihren Weg nur zu gut wiederspiegeln! Sie hat sich riesig über jedes einzelne Geschenk gefreut & jeden daraufhin umarmt <3 Doch wir waren nicht die einzigsten mit einem Geschenk, Alex hatte auch eins für uns! Eine Leinwand & Abzüge <3 Zusätzlich noch einen Rabattgutschein & “Die Grundlagen der Fotografie” als Übersicht. Wir haben uns riesig gefreut! Nachdem Dorthe & Alex uns gefragt haben ob sie ein Video von dem Tag machen können & wir natürlich alle eingewilligt haben, zückte Dorthe sofort ihre Kamera & filmte unsere Geschenke 😀 Wir setzten uns & ließen das alles ersteinmal alles auf uns wirken. Alex fing dann an uns ihren Weg zu erzählen, wie alles begann bis hin zum jetzigen Zeitpunkt & welche Möglichkeiten es für uns nach der Schule gibt. Nebenbei lief eine Slide-Show, die einige ihrer wundervollen Arbeiten zeigte. Den ganzen Tag über durften wir alles fragen was wir schon immer einmal wissen wollten. Nebenbei beschnupperten & beäugten uns Micky & Nelly ganz neugierig, legten sich auf unsere Füße & kuschelten mit Alex. Sie zeigte uns dann auch einige Vorher-Nachher Bilder & damit auch, dass es nicht immer viel sein muss was man im Nachhinein noch bearbeiten muss. Nach ein paar Stunden gingen wir dann raus um zu fotografieren. Wir hatten totales Glück mit dem Wetter. Regen, Sonne & später sogar ein Regenbogen! In meinen Augen einfach nur perfekt. Als Model standen uns Dorthe, Alex & ihre Hunde zur Verfügung. Wir bekamen von Alex noch ein wunderschönes Portrait & Dorthe machte viele tolle Gruppenfotos. Micky & Nelly wurden fleißig fotografiert & Alex kam dann auch noch dazu. Später stellte sich Dorthe noch für Portraits zur Verfügung. Kurz bevor wir wieder zu Alex gingen, hat jeder noch ein Bild mit Micky & später noch eins mit Alex selber bekommen <3 Als wir wieder in ihrer Wohnung waren, redeten wir noch etwas über den Tag & sie bedankte sich bei jedem & umarmte uns. Es war ein wunderschöner & unvergesslicher Tag mit einer wundervollen, herzlichen Fotografin & vielen tollen anderen Mädels. Vielen Dank an Dorthe, an Micky & Nelly, an die 6 anderen Mädels & natürlich an Dich Alex. Vielen Dank an alle für diesen tollen Tag <3 – Lia

IMG_0083IMG_0504-2

IMG_00852hIMG_9882-2

MS2A8901


Julia S.

Ich war gerade auf dem Schulweg nach Hause, als ich auf Instagram Alex Ausschreiben für den ersten Photo Girls Day entdeckte und war direkt ganz aufgeregt. Alex ist mein größtes Vorbild! Sie einmal persönlich kennenlernen zu dürfen und mehr über sie und ihren Beruf als Fotografin zu erfahren, war mein Traum.

Für die „Bewerbung“ sollte man eine Collage anfertigen und ein Motivationsschreiben erstellen zum Thema: „Inspiration pur, darum möchte ich Fotografin werden.“ Ich überlegte sehr viel und erstellte bestimmt 15 verschiedene Collagen. Meine Familie und Freunde durften (oder mussten :D) sich diese gefühlte 100mal anschauen und ihren Favoriten wählen. Als ich die Bewerbung abgeschickt hatte, waren es noch 2 Tage bis Alex die Gewinner anrufen wollte. Ich kann sagen: 2 Tage schlaflose Nächte und ich war einfach nur aufgeregt.

Ich war gerade in einem Restaurant als ich auf Instagram Alex neuen Beitrag fand, dass sie nun die Gewinner anrufen wird. Der Post war da 12 Minuten her und ich wusste genau, dass wenn ich gewonnen hatte, sie jetzt anrufen müsste. Zu dem Zeitpunkt erschien plötzlich eine Nummer auf dem Handydisplay die ich nicht kannte und ich wusste sofort: Das muss Alex sein! Aufgeregt nahm ich ab und meine ersten Worte waren „Nein“ und „Oh Gott“. Ich war so überglücklich, als Alex wirklich dran war und mir die tolle Nachricht verkündete, dass mir direkt ein paar Freudentränen kullerten und ich kaum mehr Worte als „Ich bin so glücklich, danke“, herausbrachte. Und ja ich bin mit meinen 15 Jahren ein richtige kleines Fan Girl von Alex :D.

Wir Mädchen, die gewonnen hatten, erstellten uns direkt eine WhatsApp Gruppe, lernten uns bereits vorher dadurch ein bisschen kennen und fieberten gemeinsam dem großen Tag entgegen.

Nun war DER TAG endlich gekommen und ich war auf der Fahrt nach Düsseldorf ganz aufgeregt. Als ich endlich da war, wurde ich von Dorthe lieb in Empfang genommen und die süße Wachhündin Nelly begrüßte mich auch direkt mit einem Schwanzwedeln. Als ich ins Wohnzimmer kam, stand da dann auch Alex, begrüßte mich mit einem Grinsen und einer total lieben Umarmung und auch die anderen Mädchen begrüßten mich herzlich.

Nach der Begrüßung setzten wir uns auf die gemütliche Couch im Wohnzimmer und stellten uns gegenseitig noch einmal vor. Wir Mädchen waren alle ungefähr auf dem gleichen Level was die Fotografie betrifft, was ich toll fand. Während wir gemütlich bei Plätzchen quatschten und Nelly und Micky mit Streicheleinheiten verwöhnten, lief nebenbei am Fernseher eine kleine Diashow von Alex Werken, die mich einfach nur beeindruckte und faszinierte. Wir durften ihre Fotobücher durchstöbern und generell einfach alles fragen, was uns auf dem Herzen lag. Alex erzählte uns dann auch von ihrem Lebensweg und ihre Erfahrungen, welche Möglichkeiten es in der Fotografie gibt. Ich fand alles super interessant und hätte ihr noch stundenlang zuhören können. Sie hat einfach so eine liebe Art! Außerdem ermutigte mich Alex, für meinen Traum zu kämpfen.

Als kleine Überraschung hatte Alex dann für uns einen DINA 4 Abzug von einem ihrer tollen Bilder für uns, was mich riesig freute. Dieser Abzug bekommt direkt einen Platz neben meinem Kalender für 2016 von ihr !!!:) Zudem erzählte uns Alex, dass wir von Zoomwork zusätzlich auch noch eine Leinwand mit einem Foto bekommen sollten, es jedoch mit dem Versand Probleme gab. Die Leinwand schickt sie uns noch zu. Ich konnte mein Glück kaum fassen. Jetzt wird es bald eine richtige kleine „Fan Wand“ in meinem Zimmer von Alex Bildern geben.

Wir schauten uns dann noch einige Vorher- Nachher Bilder an, was die Bildbearbeitung betraf. Ich muss aber sagen, dass ich ganz schön beeindruckt war, wie wenig Alex bearbeitet und dass ihre Bilder schon von allein und unbearbeitet einfach perfekt aussahen! Sie erzählte uns zudem noch ein bisschen was zur Kamera-Technik und erklärte nochmal Begriffe, die uns nicht so geläufig waren und gab wertvolle Tipps.

Dann ging es endlich nach draußen und obwohl meine Wetter-App den Tag davor für den ganzen Tag nur Regen angesagt hatte, hatten wir so ziemlich alles dabei. Regen, Zauberlicht und sogar einen Regenbogen. So marschierten wir Mädchen mit Alex, Dorthe, Micky und Nelly in den Park und machten Fotos. Fotos von uns Mädchen gegenseitig, Fotos von Micky und Nelly, Fotos von Dorthe und auch Alex stellte sich zur Verfügung, was mich besonders freute.

Wir machten Gruppenbilder und hatten einfach unendlich viel Spaß und haben viel gelacht. Irgendwie war es so, als würde man alle schon länger kennen und die Zeit verging wie im Flug.

Außerdem machte Alex auch noch Einzelfotos von uns Mädchen mit der tollen Kamera. Nun besitze ich ein wundervolles Foto, dass dazu noch mein größtes Vorbild geschossen hatte. Was will man mehr?

Alles in allem war es so ein toller Tag; wir hatten so viel Spaß und ich konnte so viel lernen. Er verging leider nur viel zu schnell. Und obwohl ich es bestimmt schon 100-mal gesagt habe: Vielen Dank Alex, für den tollen Tag! Danke, dass, du diesen Photo Girls Day ermöglicht hast und ich ein bisschen von dem Leben als Fotografin kennenlernen durfte.! Du bist so lieb und so herzlich und ich hoffe, dass es nicht das letzte Mal war, dass wir uns gesehen haben J DANKE! – Julia

Bildschirmfoto 2016-05-04 um 13.15.16 Bildschirmfoto 2016-05-04 um 13.15.41MS2A8969IMG_3713

Julia’s Hund, Weihnachten 2015, mit meinem Kalender.


Sophia

Nachdem ich Alex letztes Jahr auf den GirlsDay angesprochen hatte, habe ich mich umso mehr gefreut, dass dieser nun endlich letzten Dienstag stattfinden sollte. Schon Tage vorher voller Vorfreude ging es dann Dienstagmittag auch endlich los Richtung Düsseldorf. Bei Alex angekommen begrüßten Alex, Dorthe und die Hunde Nelly und Micky uns total lieb und herzlich und ich habe mich sofort wohl gefühlt bei ihr. Jeder hatte ein kleines Geschenk für Alex dabei, über die sie sich sehr gefreut hat und wir waren glücklich, dass wir Alex eine kleine Freude machen konnten. Dann haben wir eine kleine Kennlernrunde gemacht und Alex hat von ihrem Werdegang erzählt und von den verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten, die man hat, um dem Beruf Fotografin näher zu kommen. Ich fand es total spannend, frühere und natürlich auch aktuellere Geschichten aus Alex Alltag und ihrer Entwicklung zu hören. Das fanden aber anscheinend alle, denn wir hatten gar nicht gemerkt, dass schon zwei Stunden vergangen waren. Also, schnell den Eltern Bescheid gegeben, dass wir vielleicht doch noch ein wenig mehr Zeit bräuchten. Das war aber kein Problem. Danach hat Alex uns einige Vorher-Nachher Bilder gezeigt und ich fand es echt super interessant zu sehen, wie Alex ihre Bilder bearbeitet. Auch hat es nochmal deutlich gezeigt, dass weniger meistens mehr ist und man nicht alle möglichen Werkzeuge des Bildbearbeitungsprogramms benutzen muss. Später haben wir uns mit Nelly, Micky und dem Reflektor auf den Weg zu einem nahelegenden Park gemacht, um dort die beiden Hunde, Dorthe und Alex fotografieren zu können. Hier hatten wir in Sachen Wetter wirklich volles Programm: Sonne, Wolken, Regen und sogar einen Regenbogen. Als erstes hat Alex uns einzeln fotografiert und nebenbei konnten wir ein bisschen den Umgang mit dem Reflektor üben. Auf einer kleinen Blumenwiese haben wir dann Nelly und Micky fotografiert und auch Gruppenfotos gemacht. Wir haben wunderschöne Momente in Bildern festhalten können und für Alex Youtubekanal ein paar Videoaufnahmen gemacht. Viele Versuche zu Alex Wohnung zurückzukehren blieben erfolglos, da wir immer wieder irgendwo stehen blieben, um nur noch ganz schnell ein paar weitere Bilder zu machen sowie Einzelbilder mit Alex. So mussten die Eltern noch etwas länger auf uns warten….

Am Ende des Tages bin ich mit einem Lächeln auf dem Gesicht nach Hause gefahren. Dieser Tag war einfach unbeschreiblich schön. Es war toll Alex wieder zu treffen, Dorthe und all die anderen tollen Mädchen kennen zu lernen, viel Neues über die Fotografie zu lernen und einfach den Tag mit genauso Fotografie verrückten Menschen wie ich erleben und genießen zu dürfen. Und auf jeden Fall hat er auch seinen Zweck erfüllt: wir konnten ein wenig in den Beruf reinschnuppern.

DANKE Alex, dass du uns diesen wunderschönen Tag ermöglichst hast und uns für einige Stunden in deine tolle Fotografiewelt entführt hast. – Sophia

Bildschirmfoto 2016-05-04 um 13.52.13

Bildschirmfoto 2016-05-04 um 15.56.19

MS2A9037


Lea

Als ich den Text zum ersten Photo Girls Day gelesen habe, wusste ich sofort, dass ich mich bewerben werde. Ich hatte nämlich vorher schon das eine oder andere Mal überlegt, Fotografin zu werden, war mir aber noch unsicher. Deshalb hoffte ich, an diesem Tag meine Fragen stellen zu können und einige wertvolle Informationen zu erhalten.

Nachdem die Bewerbung abgeschickt war, habe ich sehr gehofft, bald einen Anruf zu erhalten. Dieser kam dann auch! Ich habe mich natürlich sehr gefreut und sofort angefangen, mit den anderen Mädels zu schreiben.

Als dann endlich der große Tag gekommen war, bin ich nach Düsseldorf gefahren und wurde dort mit den anderen Mädchen sehr freundlich von Alex und Dorthe in Empfang genommen.

Die nächsten Stunden haben wir uns einige Arbeiten von Alex angeguckt und sie hat uns viel über ihren Lebensweg und ihre Erfahrungen erzählt. Wir hatten immer die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Auch zur Fotografie haben wir viele Informationen bekommen und ich denke, dass jede etwas für ihren weiteren Weg mitnehmen konnte.

Zusätzlich haben wir viel Besprochenes noch einmal schriftlich bekommen, sodass wir es immer wieder nachlesen können. Außerdem haben wir eins von Alex‘ Bildern als Abzug bekommen und uns darüber natürlich sehr gefreut.

Am späten Nachmittag sind wir dann in einen Park gegangen und haben uns gegenseitig, Nelly und Micky, Alex und Dorthe fotografiert. Außerdem hat Alex von jeder  von uns ein Portaitbild gemacht, das, wie jedes Bild, total schön geworden ist.

Wir hatten großes Glück: Das Wetter war schon den ganzen Tag wechselhaft, aber trotz eines kleinen Schauers hatten wir gegen Ende wunderschönes Licht und sogar einen Regenbogen!

Als wir wieder zu Alex Wohnung kamen, war der schöne Tag auch schon fast vorbei. Wir machten nochmal ein paar Fotos und haben uns dann verabschiedet. Müde, aber überglücklich ging es nach Hause. Ich finde, dass dieser Tag eine tolle Idee war/ ist und empfehle jedem, sich zu bewerben! Ich habe eine Menge mitnehmen können und werde nie vergessen, wie schön es war. – Lea

 lealea1lea3
MS2A9048

Joko

Der 1. Photogirlsday war wirklich perfekt.Ich habe so viele tolle Leute kennengelernt und ich habe mich unglaublich gefreut einen Einblick in Alex Arbeiten zu bekommen.Sie als Mensch ist so liebenswürdig und unglaublich lieb und nett und es war wirklich so toll sie kennenlernen zu dürfen.Sie hat den Tag wirklich perfekt gestaltet und wir durften Alles machen worauf wir Lust hatten.Wir haben alexalso ganz lange über den Beruf Fotografin und die Möglichkeiten geredet und haben viel von Alex Geschichte erfahren.Wir haben viele Fragen beantwortet bekommen und es war schön sich einmal so lange mit der Gruppe u unterhalten und zu reden.Anschließend sind wir noch raus gegangen um zu fotografieren und ihre Hunde sich wirklich tolle Models:)Am ende hatten wir wirklich noch tolles Licht und es hat viel Spaß gemacht mit Menschen zu fotografieren die diese Leidenschaft teilen.

Abschließend kann ich sagen,dass der Tag wirklich perfekt war und es einfach eine so tolle Erfahrung und Möglichkeit war.

ich bin Alex wirklich unendlich dankbar,dass sie uns das ermöglicht hat und verdanke ihr sehr viel

In diesem Sinne DANKE ALEX ! – Joko

MS2A9063


Paula

Als 18-jähriges Pferdemädchen kenne ich die Arbeiten von Alex schon seit ein paar Jahren durch Facebook. In den letzten Jahren habe ich angefangen, mich intensiver mit der Fotografie auseinander zu setzen und habe mich oft von ihren Fotos inspirieren lassen. Somit ging am “Photo Girls Day 2016” ein kleiner Traum von mir in Erfüllung – ich durfte Alex endlich persönlich kennenlernen.
Als wir Mädels bei Alex zu Hause ankamen, begrüßten sowohl sie, als auch Dorthe, Micky und Nelly uns herzlich. Wir fühlten uns alle direkt wohl und willkommen. Nachdem wir einige Stunden damit verbracht haben, um über all das, was uns persönlich auf dem Herzen liegt zu reden, Alex alle unsere Fragen beantwortet hat und uns ausführlich über ihren Weg zur Fotografie berichtet hat, sind wir noch einmal die Basics der Fotografie durchgegangen. Dabei hat Alex uns einige hilfreiche Tipps mit auf den Weg gegeben. Anschließend haben wir uns gemeinsam ein paar “Vorher/Nachher-Bilder” angeschaut und diese besprochen.
So langsam konnten wir es alle nicht mehr abwarten, endlich im nahegelegenen Park fotografieren zu gehen. Dabei hatten wir sehr viel Spaß und das Wetter hat uns wirklich sehr viele verschiedene Facetten geboten (von Sonne über Regen und Regenbogen). Als Model dienten uns sowohl Micky und Nelly als auch Dorthe und Alex. Außerdem hat Alex von jeder von uns ein Fotografenportrait gemacht, worüber wir uns alle sehr gefreut haben. Viel zu schnell ging die Zeit vorbei und uns allen stand die Heimreise wieder bevor.
In die Gestaltung des Tages wurden wir von Anfang bis Ende eingebunden, damit der Tag möglichst nach unseren Wünschen verläuft. Der Tag war für jeden von uns ein ganz besonderer, der wohl noch lange in unserer Erinnerung bleibt.
Danke Alex, dass du uns diesen wundervollen Tag ermöglicht hast und ihn mit uns erlebt hast! – Paula
MS2A8978

Johanna G.

Vor einigen Wochen habe ich auf Alex’ Instagramseite die Ausschreibung des ersten Foto-girls-day gesehen und direkt die Bewerbung (die aus einem Motivationsanschreiben und einer Inspirationscollage bestand) geschrieben.

An dem Tag wo Alex die Gewinner anrufen wollte schaute ich gefühlt alle 2 Minuten auf mein Handy und wartete auf einen Anruf einer unbekannten Nummer 😉 Und nach ein paar Stunden rief sie dann wirklich an und sagte, dass ich dabei wäre.

Am Dienstag den 29.03 fuhr ich dann von Hamburg nach Düsseldorf und traf mich mit den anderen 6 Mädels, Dorthe, Micky & Nelly und natürlich Alex bei ihr zuhause.

Als erstes haben wir Alex dan unsere kleinen Geschenke gegeben: eine Kiste mit Dingen die jede Fotografin braucht, eine Urkunde zur besten Fotografin der Welt, einen Bilderrahmen mit austauschbaren Fotos an einer Leine, Blumen und zwei geschnittene Videos über Alex und ihre Arbeiten (Das eine ist auch schon auf Alex Youtube-Kanal hochgeladen ;)) Und die liebe Alex hat uns auch schon verraten das bald mit der Post ebenfalls ein kleines Geschenk von ihr für uns ankommen wird, auf das ich mich auch schon sehr freue!!!

Als wir dann alle auf dem Sofa saßen fing Alex (nach der kleinen Vorstellungsrunde) an über ihre Berufslaufbahn als Fotografin zu erzählen, wie sie dazu gekommen ist und was sie sonst noch so alles erlebt hat. Alex, das war echt super interessant und jetzt habe ich Dank Dir voll den Durchblick was man nach der Schule alles so machen kann um Fotografin zu werden 😉

Anschließend haben wir einfach generell über verschiedenes der Fotografie gequatscht, Vorher-Nachher-Bilder von Alex angeguckt, etwas über die Technik der Kamera gesprochen und wir konnten alles Fragen was uns interessiert hat.

Danach sind wir dann raus in einen Park gegangen und haben gaaaaz viel fotografiert: uns gegenseitig, Nelly und Micky, Dorthe und Alex.

Am Ende hat die Zeit gar nicht mehr gereicht und wir haben knapp 1 Stunde überzogen 😉 Naja, so ist das halt wenn man mit so vielen tollen Menschen zusammen ist 😉

Alles in Allem war es ein wunderschöner Tag und danke, danke, danke Alex, dass du dir so viel Zeit für uns genommen hast, und mit deiner ruhigen, verbindlichen Art uns alles erklärt hast. Und danke auch dafür, dass ich überhaupt dabei sein konnte!!!

Auf Bald liebe Alex – Johanna

johannag1 johannag2 johannag3

MS2A9077


MS2A8943 MS2A9008 MS2A9035 MS2A9131 MS2A9189 MS2A9196

 

885044_1014640331941407_7874446425511401654_o

oben v.l.n.r. Nelly, Alex & Marko ♡

unten v.l.n.r. Dorthe, Miriam, Bettina, Katharina, Estella, Tanja, Sabrina, Jeannette, Margareta, Carina & Nina


Einleitung von Dorthe / Team Alexandra Evang Photographie

Auf den Workshop am Bodensee haben wir uns ganz besonders gefreut, trotz des hohen Risikos auf schlechtes Wetter – aber das muss man für Mitte Februar ja leider in Kauf nehmen.

Gehofft haben wir trotzdem ganz dolle und samstags, als wir die Location besichtigt haben, hat sich die Sonne auch kurz gezeigt.
Am Sonntag war sie dann aber leider nicht für uns da.

Aber man muss es positiv sehen, so haben die sieben tollen Mädels jetzt auch für den Härtefall geübt!  Es war kalt und nass, aber es sind traumhafte Bilder entstanden, wie ihr gleich selbst sehen könnt!!

Und wir sind so glücklich und dankbar, dass unsere Modells soooooo tapfer und motiviert waren, dass sie eigentlich gar nicht mehr aufhören wollten zu shooten! 

Vor der Kamera standen Tanja mit ihrer Estella, ihr kennt sie bestimmt unter den Namen NativeHorse von Instagram, Facebook und YouTube  – DANKE!! – auch ganz besonders noch einmal an Bettina, die Tanja und Telly die ganze Zeit optimal betreut und nebenbei auch noch ganz viel gefilmt hat. Ebenso an Tanjas Mama, die uns in dem Regen ihre Tochter anvertraut hat.

Ein ersten Eindruck des Workshops als Film könnt ihr euch gerne bei NativeHorse auf YouTube angucken.

Und hier noch ein paar Making-Off Bilder von mir für Euch.

MS2A1181webMS2A1616xwebMS2A1113webMS2A1125web


NativeHorse: Bettina

Eine ganze Menge Mädels & ein Pferd unter einen Hut zu bekommen?! Kein Problem für Alex! Zusammen haben wir Wind und Regen getrotzt und auch noch eine ganze Menge Spaß gehabt!! Unter Alex fachkundiger Anleitung sind auch wirklich beeindruckende Bilder von jedem einzelnen Teilnehmer herausgekommen. ♡

Ich bin einfach total begeistert von Alex und ihrer Art mit den Menschen umzugehen. Sie geht wahnsinnig lieb auf jeden einzelnen ein, dadurch war die Atmosphäre so entspannt, auch für Tanja&Estella. Mit dem Workshop mit Alexandra wurde wirklich ein Traum für uns wahr ♡
Es hat mir sehr großen Spaß gemacht mit dir zusammenzuarbeiten Alex, ich hoffe sehr, dass wir uns irgendwann einmal wieder sehen!

Bettina

12688351_1014593648612742_8366917584469590519_n

NativeHorse: Tanja

Die Aufregung und Freude war sehr groß, als Sabrina Mischnik uns bei Alexandra als Model vorgeschlagen hat und wir so eine Nachricht von Alexandra bekommen hatten in der sie mich gefragt hatte, ob Estella und ich als „Model“ bei ihrem Workshop mitmachen wollen. Endlich mal eine Entscheidung im Leben, die mir mehr als leicht gefallen ist!!! 😀

Am Samstag lernten wir Alex in Begleitung mit Sabrina und Dorthe bei unserem Testshooting kennen und ich habe sofort gemerkt, dass Alex nicht nur eine überaus talentierte, erfahrene und leidenschaftliche Fotografin ist, sondern dass sie auch ein sehr netter und gut gelaunter Mensch ist mit einer Vielzahl an Ideen! Es war irgendwie, als würde man sich schon länger kennen.

Auf sie haben wir wahrscheinlich erst mal einen sehr chaotischen Eindruck gemacht, nach einer Stunde zur Location reiten. Dazu kam dann auch noch, dass Estella gerade nachdem wir angefangen hatten, auf die Idee kam, dass so ein Schlammbad eigentlich was recht schönes ist und so waren eine knappe Stunde putzen im Eimer, was Alex keineswegs aus der Ruhe gebracht hat, sondern einfach nur gelassen sagte: „ So sieht´s ja auch ganz süß aus“                                                 Ich glaube, dass sie so etwas noch nie davor erlebt hatte, aber sie hat sich sehr gut geschlagen.

Die Stimmung war während der ganzen Zeit sehr entspannt und locker, was sich natürlich auch sehr positiv auf Estella ausgewirkt hat. Am Anfang war sie etwas Aufgeregt, was sich aber mit der Zeit legte und ich mit ihr durch das tolle Feld galoppieren konnte, was ein wirklich unbeschreiblich tolles Gefühl war und Alex nebenbei wirklich tolle Fotos „gezaubert“ hat!

Am nächsten Tag war dann auch schon gleich der Fotoworkshop, auf den wir uns die ganze Zeit wirklich gefreut haben und so haben wir uns alle am See wieder getroffen. Wir alle haben die Daumen gedrückt, dass auch ja das Wetter gut wird und es nicht regnen wird. Noch am Morgen schien die Sonne und je näher der Workshop kam, desto mehr ist es zugezogen, bis es dann regnete. Andere Fotografen hätten schon längst genervt ihr Equipment eingepackt und wären zuhause vor den warmen Ofen gesessen, aber Alex und ihre Kursteilnehmer haben sich natürlich nicht von dem „schlechten“ Wetter (Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung!!!) abschrecken lassen und diese Herausforderung angenommen. Es ist sowieso besser, wenn „schlechtes“ Wetter ist und alle haben gute Laune, als andersherum, oder?! Angefangen hat es mit ein paar Portraits, weiter ging es mit einem Galopp durch das Wasser und abgeschlossen haben wir es mit ein paar Sprüngen über einen Baumstamm. Hut ab an alle Leute, die an diesem Tag fotografiert haben und trotz dieses Wetters alle gute Laune hatten, sodass man von einer harmonischen Atmosphäre reden kann und ganz zu schweigen von den tollen Fotos, die sie gemacht haben. Vielen Dank dafür!

So und nun zum Schluss frage ich mich, warum dieser Text so lange geworden ist, denn eigentlich lassen sich diese zwei Tage in ein paar Worten zusammenfassen: Ich danke dir Alex und all jenen die dabei waren für diese zwei tollen Tage und für die schönen Bilder, die wunderschöne Momente mit Estella festhalten!

DSC_4519xweb


BLOG_NEU_2014

Sabrina Mischnik

Wenn ich jemals an einem Workshop zum Thema Pferdefotografie teilnehmen werden, dann nur bei ihr – bei Alexandra Evang!

Lange war es ein Traum, jetzt ist leider schon wieder vorbei!

Ich konnte gar nicht glauben als feststand das Alex zu uns an den Bodensee kommen wird, und dazu noch zu mir nach Hause! Da ging schon ein kleiner, oder vielleicht doch großer Traum von mir in Erfüllung, Alex live und in Farbe kennenzulernen.

Doch warum genau Alex ?
Ich bin selbst an einem Punkt der Selbständigkeit angelangt in dem das Thema Workshop und Einzelcoaching eine Rolle spielt, der erste Workshop für Anfänger habe ich bereits erfolgreich hinter mir und eins stand fest, es war nicht mein letzter Workshop. Doch ich war neugierig und wollte Wissen – wie machen das denn die Kollegen so, wie läuft bei anderen Fotografen ein Workshop ab und bin ich schon so weit um auch Fortgeschrittenen einen Workshop anzubieten ? Also dachte ich, nimm selbst bei einem Workshop teil so kann ich perfekt die Sache von beiden Seiten betrachten.

Ich habe mir Alex nicht nur ausgesucht, weil ich das Gefühl hatte das es passt und weil ihr Arbeit unfassbar toll ist sondern weil ich wusste Alex hat schon eine Menge Erfahrung mir voraus was Workshops angeht und das war genau das was ich brauchte!

Und was soll ich sagen, es war genau die richtige Entscheidung! Alex hat zwei Nächte bei mir übernachtet und so hab ich das auch völlig ausgenutzt ihr alles aus der Nase zu ziehen :-)) Und dabei scheut sie überhaupt nicht ihr ganzen wissen und ihre Erfahrung weiter zu geben, was ich wirklich sehr an ihr schätze! Es blieb keine frage unbeantwortet, egal welches Thema, und wenn es ums Geld ging, Steuern, Organisation von Fotoshootings, Vermarktung etc… und was überhaupt das beste ist, ich kann sie auch heute noch fragen und sie ist sofort für mich da.

DANKE dafür Alex, ich hab dich wirklich sehr ins Herz geschlossen und hoffe das wir uns nicht das letzte mal gesehen haben! Beim Workshop ist es Alex sehr wichtig auf jeden Teilnehmer einzeln einzugehen, sie fragt ständig nach ob alle mitkommen, ob es jeder Verstanden hat ist unglaublich einfühlsam und nimmt sich Zeit! Wie sie sich für alles zeit nimmt 🙂 Ich würde durch den Workshop unglaublich motiviert und mein Selbstbewusstsein wurde unglaublich gepusht… ich konnte sehr viele Kleinigkeiten mitnehmen in Sachen Bildbearbeitung und wurde durchaus bestätigt das ich auf dem richtigen Weg bin! Kurz gesagt: Ich weiß jetzt, dass mir für meine weiteren Ziele nichts mehr im Wege steht. Das schlechte Wetter hat mich im übrigen überhaupt nicht gestört da ich von Alex ihren Regenfotos so inspiriert war das ich das auch unbedingt mal machen wollte.

Alles in einem kann ich nur sagen, ich bin sehr schlecht im Texte verfassen, es ist hier nur halb so gut beschrieben wie es in Wirklichkeit war :-)) Alex ist einfach ein Herzensguter Mensch mit einem gesunden Schuss an Verrücktheit, mit ihr kann man einfach verdammt viel Spaß haben und ich freue mich auf unser nächstes Treffen !!!”

– Sabrina
www.sabrinamischnik.com

Sabrina1

Sabrina2

Sabrina


Katharina Dick

“Unperfektes Wetter für perfekte Bilder,
 oder wie wir zu professionellen Regenfotografen wurden.
Ich hätte nie gedacht, dass man so stimmungsvolle Bilder trotz Regenwetter schaffen kann, doch Alexandra Evang hat mit ihrer liebevollen und engagierten Art unsere Leidenschaft zum glühen gebracht.
Schon die Begrüßung am Morgen hat einen die Regenwolken vergessen lassen und Alex hat uns teil haben lassen an ihrer Entwicklung als Fotografin, uns unglaublich wichtige Tipps zur Selbstvermarktung gegeben und tolle Beispiele gezeigt. Besonders der tiefe Einblick in ihre Arbeit hat mich begeistert, sie hat alle unsere Fragen beantwortet, uns an ihrer Preisgestaltung teilhaben lassen und unser Selbstbewusstsein gestärkt. Danke dir dafür nochmals sehr, ich bin mit einer ganz neuen Grundeinstellung aus diesem Workshop gekommen und habe sofort extrem motiviert neue Projekte gestartet. Es hat mir unwahrscheinlich geholfen zu wachsen, ich merke das jetzt besonders die Wochen nach dem Workshop, ich habe mehr Vertrauen in meine Arbeit und dem Umgang mit den Kunden.
Möwen, Wind und Regen waren unsere Statisten am Bodensee und unser traumhaften Models Tanja und Estella gaben für uns einfach alles,bessere Models hätten wir uns gar nicht wünschen können. Die Location bot viele verschiedene Möglichkeiten um die zwei in Szene zu setzen, zu dem hat Alex uns mit allerhand Props und Kleidern versorgt. Ich denke hier war für jeden etwas dabei, wir hatten tolle Action-Bilder aber auch verzaubernde Momente zwischen Pferd und Mensch und am Ende stand es jedem frei, wie er das Bild gestaltete. Alex stand jedem mit Rat und Tat zur Seite und ich denke jeder fühlte sich gut aufgehoben, sie fragte regelmäßig nach und half bei den Ansagen für das Model und stand jedem persönlich zur Seite, die richtigen Einstellungen zu finden.
Ich habe von diesem Workshop viele kleine Details mit nehmen können, nicht nur dass ich motivierter und selbstbewusster an die Fotografie herangehen kann, auch für meine eigenen Workshops und Coachings hat mir die Teilnahme unwahrscheinlich geholfen, Alexandras strukturierte Vorgehensweise und einfache Umsetzung haben mich wirklich überzeugt. Besonders im Theorieteil der Fotobearbeitung konnte sie mit wenigen Griffen schon einen tollen Bildstil erzeugen und Korrekturen einfließen lassen, ohne die Teilnehmer mit zu vielen Schritten zu überfordern und so war der Lerneffekt sofort und langfristig gegeben. Ich würde jeder Zeit einen Workshop mit der lieben Alex empfehlen!”
– Katharina
IMG_2846 IMG_2793 IMG_2588 IMG_2586

 


Nina Ludwig

“Als ich gesehen habe, dass Alex einen Workshop bei mir in der Nähe anbietet, habe ich ihr sofort eine Mail geschrieben. Noch am selben Abend bekam ich die Rückmeldung, dass ich den letzten Platz ergattert habe.

Einen Monat später ging es für mich dann auf Richtung Bodensee. Angefangen haben wir mit einem Theorieteil in einer total gemütlichen Atmosphäre.

Nach drei sehr schnell vergangenen Stunden sind wir dann zum Bodensee gefahren, wo das Team von NativeHorse schon auf uns gewartet hat. Statt dem erhofften Sonnenschein gab es leider einen Dauerregen mit Wind, aber Tanja und Estella haben trotzdem alles gegeben! Danke euch beiden für euren fantastischen Einsatz, ihr seid echt der Wahnsinn!  Danke auch an Alex für den tollen Tag, es war trotz Regen wunderschön!“

Nina Ludwig

Nina Ludwig1

Nina Ludwig2

Nina Ludwig3

 


Miriam Brill
Seitdem ich Alexandras Fotos kenne, wünsche ich mir schon von Ihr zu lernen. Doch die Workshops waren bisher immer in Düsseldorf, da ich aus Regensburg komme und dies mit Übernachtung usw. immer etwas “umfangreich” gewesen wäre, war ich mehr als begeistert, als ich den Blogeintrag gelesen hatte, dass am Bodensee einer stattfindet. Dass der Tag des Workshops mein Geburtstag sein sollte, war für mich nur noch mehr eine Bestätigung.
Bei strahlendem Sonnenschein fuhr ich sehr früh los, aber ich hatte es schon im Gefühl, das der Wetterbericht leider Recht behalten sollte. Kaum am Bodensee angekommen, zogen schon die ersten Wolken auf. Aber ich dachte mir; egal, ich lerne heute Alexandra Evang kennen!
Und die Begrüßung war auch mehr als herzlich, obwohl wir uns nur vom Telefon und Emails kennen, umarmte Sie mich gleich und wünschte mir alles liebe zum Geburtstag ♥
Nach einem Kaffee ging es bei Sabrina Mischnik zuhause im Wohnzimmer an den Theorie Teil, zuvor hatte Alex uns ihren Werdegang erzählt, es war so schön dies “live” erzählt zu bekommen. Erst zeigte uns Alex einige Ihrer Bilder und dann ging es im Photoshop Teil ums Bearbeiten der Fotos. Ich kann nur sagen: Es wurden all meine Fragen beantwortet, die ich dazu hatte. Es war wie eine kleine Schatztruhe aufzuschließen und endlich zu erfahren, wie man noch mehr aus seinen Fotos rausholen kann.
Die Stunden vergingen viel zu schnell und mittlerweile fing es auch richtig an zu regnen. Wir fuhren dann gemeinsam los zum Bodensee, wo Estella und Tanja mit Team schon auf uns warteten. Die zwei hatten es mir gleich von der ersten Minute angetan, man konnte es gleich spüren, dass die beiden ein ganz eingespieltes und vertrautes Team sind.
So ging es auch weiter, trotz kalter Temperatur, Wind und permanenten Regen, zog Tanja sich das schöne Sommerkleid an und posierte für uns mit Ihrer Stute im Wasser und im Matsch. Ob Steigen oder spanischer Schritt, sogar das Galoppieren im kalten Bodensee war kein Problem für Sie (bei der Temparatur!), ich möchte an dieser Stelle noch einmal Danke sagen an Euch, es war wirklich super mit Euch zu arbeiten! Auch ein dickes Dankeschön, an Dich Alex; Du hast uns gezeigt, dass Regen überhaupt kein Hindernis für schöne Bilder (und auch für die Kamera selbst ) ist. Ich hoffe das wir uns noch einmal (bei schönerem Wetter) wiedersehen 🙂
– Miriam
DSC07379+
DSC07310++
DSC07237++
DSC07728++

Margareta Kozik

Ein toller Tag, dem das Wetter einfach nichts anhaben konnte 😀

Ich habe Alex damals in der Fotocommunity entdeckt und war sofort fasziniert von ihren harmonischen und einzigartigen Bildern <3 Nun folge ich ihren Arbeiten schon seit mehreren Jahren und  der Wunsch die Person hinter diesen wundervollen Aufnahmen mal persönlich kennen zu lernen wurde immer größer. Ein Workshop oder ein Coaching sollte gebucht werden, aber ohne feste Vorstellung, wann und wo. Als Alex den Workshop am Bodensee mit NativeHorse ausgeschrieben hatte war für mich schnell klar – das ist es!!!  Auch Tanja und ihre Stute Estella „kannte“  ich bereits auf facebook und bin einfach nur sprachlos, wie toll beide mit einander harmonieren.

So sollte es also sein, und der Termin rückte immer näher, sodass es mir auch langsam bewusst wurde – Die Vorfreude war einfach riesig!!! Ich machte mir im Vorfeld keine großen Gedanken, da ich wusste, es kann nur toll werden – nur regnen sollte es nicht, dachte ich 😀

Leider war für das Wochenende kein besonders beständiges Wetter gemeldet …  – Paar tropfen sind nicht schlimm, Hauptsache es regnet nicht die ganze Zeit – … Was soll ich sagen, an dem Tag hat es nur geregnet, alle waren nass aber super glücklich!  es war einfach großartig <3
Trotz des Wetters sind unheimlich schöne und einzigartige Erinnerungen an diesem wundervollen Tag entstanden <3

Wir wurden von Alex ganz lieb bei Sabrina Mischnick zu Hause empfangen, die ebenfalls am Workshop teilgenommen hatte. Alex erzählte uns ganz viel über sich, ihre eigene Entwicklung und über ihre Fotografie. Sie war für alle Fragen offen und hat uns alles super erklärt. Vielen Dank dafür liebe Alex!!! <3

Nach dem Theorieteil machten wir uns dann auf zur Shooting Location, wo Tanja und Estella bereits auf uns warteten. Es  war einfach großartig die beiden zusammen in Action zu sehen –  Wahnsinn!!! Trotz der Nässe und den kalten Temperaturen haben die beiden alles für uns gegeben! – Alex hat uns währen des Shootings ganz toll betreut – immer wieder Tipps gegeben, aufs Wohlergehen unserer beiden Modelle geachtet und auf jeden einzelnen der Teilnehmer Rücksicht genommen.

Alles in allem war es ein wunderschöner Tag, den ich immer wieder so buchen würde, auch mit Regen 😀  vielen Dank Alex für deine offene und herzliche Art, und dafür, dass du bereit bist, dein Wissen und deine Erfahrung mit uns zu teilen. Du bist großartig!!!!

Hoffentlich sehen wir uns mal wieder =)

– Margareta

www.facebook.com/MargaretaKozikPhotography
www.instagram.com/margareta_kozik
www.margaretakozik.de

IMG_8029b-v IMG_7429ab-v IMG_7316a-vIMG_7171a-v


Carina Schönfelder

Wenn ich an den Workshop mit der lieben Alex zurückdenke, fällt mir als erstes die herzlich, freundschaftlich bald familiäre Stimmung auf, die von Anfang an herschte. Schon beim Ankommen wurden alle mit einer herzlichen Umarmung begrüßt und jede Schüchternheit ist schnell verflogen.
In einer gemütlichen Runde hat Alex uns einige Tricks und Kleinigkeiten in der Bildbearbeitung gezeigt und damit bewiesen das es garnicht so viel Bearbeitung braucht um einem Bild den letzen Schliff zu geben oder eine tolle Stimmung zu erzeugen. Alex hat sich wirklich sehr viel Zeit genommen uns alles zu erklären und ich denke am Ende blieben nicht viele Fragen offen.
Mit einer leichten Verspätung sind wir dann zum See gefahren um dort Tanja und Estella zu treffen. Auch wenn das Wetter nicht auf unserer Seite war und es durchgehend geregnet hat ist Tanja mit Telly sogar ins Wasser und wollte garnicht mehr aufhören.
Beim Fotografieren ist Alex mit uns die Kameraeinstellungen durchgegangen und dann zu jedem von uns gekommen um zusammen die Aufnahmen zu sichten um uns einige Tipps und Anregungen zu geben. Insgesamt ist Alex im Workshop super auf uns alle eingegangen und hat sich für jeden Zeit genommen. Man fühlt sich bei Ihr nicht wie eine Fremde sondern wie eine alte Freundin! Danke dir liebe Alex für diesen unvergesslichen Valentienstag❣
– Carina
Carina Schönfelder4
Carina Schönfelder2
Carina Schönfelder
Carina Schönfelder1

Jeannette Gogel

Fotografieren im Regen? So ein Pech!

Das waren meine Gedanken als ich Richtung Bodensee zum Workshop von Alexandra Evang fuhr.

Wir trafen uns Vormittags bei der lieben Sabrina Mischnik die ich ja schon von meinem ersten Workshop kannte.

Wir begannen mit der Theorie wo wir gleich erfuhren wie sich Preise zusammen setzen, wo man gute Abzüge machen kann und wie so ein Kundenshooting abläuft. Danach bekamen wir Einblick in die Bildbearbeitung. Und wie Alex ihr “Zauberlicht” zaubert. Nach sehr vielen Fragen die Alex sehr gedulig beantwortete fuhren wir zu unserem Shootingplatz am Wasser.
Und es regnete und regnete… OK, also auch mit Photoshop ganz bestimmt kein “Zauberlicht”
Dann ging es los mit dem Praxisteil. Tanja wartete schon mit Tely auf uns. Und los ging es mit ein paar Portraitaufnahmen zum warm Fotografieren.
Mit professionellen Anweisungen ans Model hatten wir das perfekte Team vor der Linse. Alex stand uns mit Rat und Tat zur Seite. Gab Tipps für Einstellungen und aus welcher Perspektive man fotografieren kann um das Motiv am Besten darzustellen. Wie kann man das Wetter für einen nutzen, wie wählt man den Hintergrund und was für Anweisungen müssen wir dem Model geben. Viele Dinge die wir von ihr lernen durften.
An dieser Stelle noch ein besonderer Dank an Tanja. Die bei eisigen Temperaturen alles gab um für uns zu posen.
Nach einer Abschlussbesprechung ging es durchgefroren und den Kopf total voll wieder Richtung Heimat. Da wurden dann die Bilder gleich auf den Rechner gezogen und gesichtet.

Hm, ok, und jetzt? Also, erstmal überlegen was Alex erzählt hatte. Und los gings mit der Bearbeitung der ersten Fotos. Und siehe da… WOW, das war ja der Hammer! Was braucht man gutes Wetter? Da sind doch glatt geniale Fotos entstanden. Mit einer unvergleichlichen Stimmung. Nie im Leben hätte ich gedacht dass man bei diesem Wetter so wundervolle Fotos machen kann.

Das was ich an diesem Tag wirklich gelernt habe ist “Es gibt kein perfektes Wetter für das perfekte Foto” wenn es jemanden gibt, der einem zeigt wie man damit umgehen muss. DANKE Alex!!!
– Jeannette
 Jeanette Gogel12698195_507710796068330_4593714990442023870_o12744399_509208845918525_8454457148482421535_n12764749_508685299304213_5496074415464836488_o

2inka

Inka & Ich bzw. Ich & Inka photo: D. Moog


Am Mittwoch durfte ich bei allerschönsten Wetter ein herrliches Personalcoaching (Photographie & Bildbearbeitung) geben.

Inka, meine Kundin und auch Leonie unser Model haben unseren Tag in ihren Worten zusammengefasst und auch Inka’s Ergebnisse zeige ich Euch in diesem Blogpost.1inka


Morgen geht auch mein nächster Anfängerworkshop online – schon einmal zum vormerken. Dieser wird Ende März stattfinden. – alle Infos findet ihr dann hier auf meinem Blog! 


Unser Coaching in Leonie’s Worten:

„Alexandra Evang sucht mal wieder spontan ein Model für ein Coaching?! Da muss ich mich auf jeden Fall drauf bewerben!“ Das war mein erster Gedanke, als ich ihren Post auf der Facebook-Seite gesehen habe.

Doch so atemberaubend habe ich es mir in meinen schönsten Träumen nicht ausgemalt!

Wir haben uns sofort gut verstanden und nachdem Wilma alleine einen kleinen Ausflug unternommen hatte, ging’s auch schon los. Wenn man nicht tagtäglich ein Shooting hat, dann braucht man immer eine gewisse Aufwärmphase. So habe ich’s bislang immer erlebt. Es war schön, Tipps von Alex und Inka zu bekommen. Man selber bemerkt oft gar nicht, dass beispielsweise die Zügel unterschiedlich lang sind oder dass man das Auge des Pferdes verdeckt.

Sie haben aber auch Rücksicht darauf genommen, wenn Wilma gerade mal eine Pause brauchte oder ich eine Runde joggen musste, um wieder etwas aufzutauen.

Ich bin unheimlich froh darüber, uns ein zweites Mal bei Alex beworben zu haben. Wir haben wundervolle Leute kennenlernen dürfen und für solch tolle Fotos würde ich immer wieder im eiskalten Rhein bei 5 Grad mit Wilma planschen gehen! Vielen Dank für dieses unvergessliche Erlebnis!

12783545_1021307144608059_1626858031394935540_o

v.l.n.r.: Ich, Dorthe, Inka, Wilma, Leonie & Michelle


Unser Coaching in Inka’s Worten:
Liebe Alex,
so ganz realisiert habe ich noch nicht, dass ich dich wirklich kennen lernen durfte und vor allem so viele tolle Sachen von dir lernen durfte!
Auf deine Bilder bin ich durch eine Freundin aufmerksam geworden und ich war sofort begeistert. Als ich dann mitbekam, dass du auch Workshops und Personal Coachings gibst, war für mich klar, dass ich das auf alle Fälle irgendwann auch einmal möchte. Das dieser Wunsch dann so schnell in Erfüllung gehen sollte, dass hätte ich nicht gedacht. 
Als ich dann zum Geburtstag von meinem Freund ein Personal Coaching bei dir geschenk bekam, war ich total überwältigt. Klar, ich hatte sicher ein paar Mal erwähnt, dass ich gern mal ein Coaching machen wollte, trotzdem hatte ich nicht damit gerechnet.
DSC00962web
Vor unserem ersten Telefonat war ich total aufgeregt, da ich nicht so genau wusste was mich wohl erwartet. Aber durch deine freundliche und liebe Art kam es mir gleich vor als würde ich mit einem bekannten Menschen sprechen. Nach einigen weiteren Gesprächen stand dann der Termin fest. Für mich gefühlt noch eine Ewigkeit hin. Als du mir dann deine Modelauswahl schicktest, da wurde für mich langsam bewusst, es ist nicht mehr lange hin. Ich freute mich tierisch und war gespannt, wie Leonie und Wilma wohl so sind. 
Dann war der Tag da. Morgens ging es mit dem Flieger nach Düsseldorf. Als wir dann am vereinbarten Treffpunkt standen und auf euch gewartet haben wurde ich echt aufgeregt. Ich war von der erste Minute an begeistert von Leonie und Wilma. Wilma war so gar nicht kaltblütermäßig. Eher ein sehr aufgewecktes, neugieriges Pferd. Am Rheinstrand angekommen durfte Wilma erstmal die Gegend zusammen mit Leonie erkunden während Alex mir schon mal ein paar Sachen erklärte. 
DSC01059
Das Shooting selbst war einfach der Oberhammer! Und dass Leonie und Wilma für mich im Rhein schwimmen gegangen sind war einfach der Wahnsinn. Es hat so viel Spaß gemacht und ich hab unendlich viel gelernt. Aber das Tollste war für mich einfach mit dir Seite an Seite Fotos machen zu dürfen! Leider waren die 2 Stunden dann auch sehr schnell wieder vorbei. Aber das ist ja immer so, und bekanntlich soll man aufhören, wenn es am Schönsten ist.
Nach dem Shooting stand dann ja noch die Bildbearbeitung auf dem Programm und ich muss sagen, dass ich auch hier super viel gelernt hab. Und echt erstaunt war wie viel nur ein paar Kleinigkeiten bewirken können!
Alex, ich möchte dir für diesen Tag einfach danken! Es war ein wundervolles Erlebnis und ich habe so viel mitgenommen! Vielen, vielen Dank! Du bist eine wundervolle “Lehrerin” und ein ganz toller Mensch!
DSC00982web DSC01087web DSC01351web DSC01375web