Beiträge

Vorwort

Bettina durfte ich während meiner wunderschönen und na klar typisch verregneten Zeit, am Bodensee kennen lernen. Hier habe ich u.a. einen Workshop zusammen mit ihr und ihrer Freundin Tanja gegeben. Hier noch einmal der Link zum Blogpost.

Naja und eigentlich nehme ich ja (leider noch) keine Praktikanten, da es Zeit – und auch Platzmäßig aktuell einfach nicht machbar ist, ABER Bettina hat sich so ins Zeug gelegt, wir kannten uns bereits und sie ist sehr talentiert und selbstständig, sei es im Umgang mit Pferden oder auch hinter der Kamera. Da musste ich einfach mal spontan JA zu der Aktion sagen.

So kam es, dass sie mich nun 5 1/2 Tage begleitet hat und ihre Erfahrung für Euch zum Abschluss in diesem Post zusammen gefasst hat.

Gemeinsam arbeiten? Wundervoll! Ich hoffe #Teamzauberlicht / Alexandra Evang Photographie wird immer größer.

alles liebe und DANKE ! liebe Bettina, Alex

DSC04002xweb

Bettina (links) & ich (rechts) auf der Equitana in Neuss am Stand von Equi Campus. 


Hallo zusammen,

ich durfte für ein paar Tage ein Praktikum bei der lieben Alex machen und dachte ich berichte euch mal davon!

Angekommen bin ich am Donnerstagmittag und wurde gleich ganz lieb empfangen. Ich habe auch gleich Alex’ Hunde Nelly&Micky kennengelernt, die einfach sowas von süß sind <3

Am Abend ging es dann gleich los zu einem tollen Videodreh mit Tom (TomsPic), vor der Kamera standen Anja und ihre Stute Beauty mit ihrem neugeborenen Fohlen (mehr dazu im Blogpost davor).


DSC_6495xweb

HIER der Link zum passenden Blogpost. 


Nach einer kurzen Nacht waren wir am Freitag schon früh am Arbeiten, Alex bei einem Kundengespräch und ich an Bildern und einem Blogpost. Mittags sind wir zusammen mit Dorthe auf die Equitana in Neuss und haben ein paar supernette Mädels getroffen und Nina&Devon vom Stand Equi Campus bei ihrer Vorführung zugeschaut. Die beiden haben das so toll gemacht!

Am Samstagvormittag haben wir noch einige organisatorische Dinge geregelt, wie ihr Auto aus der Werkstatt geholt. Wie Alex schön gesagt hat sitzt sie nicht “den ganzen Tag auf einer Blumenwiese und hat ein mega Shooting”, es gehören auch viel Arbeit hinter den Kulissen dazu, damit alles so klappt..

Danach waren wir mal wieder so beschäftigt mit Bilder bearbeiten und Video schneiden, dass wir fast unser eigenes Treffen auf der Equitana verpasst hätten ;D Wir sind aber gerade noch rechtzeitig gekommen und es war echt schön, sich mit so vielen tollen Leuten zu unterhalten. Besonders cool ist es, wenn man Menschen, denen man schon lange folgt, auch mal in “Real life” treffen kann! – Das passende Video zur Equitana findet ihr HIER.


Equitana

schöne Momente!! 


Am Sonntagmorgen haben wir dann doch mal ein bisschen ausgeschlafen aber dann auch weitergearbeitet. Es gibt einfach immer soviel zu tun mit Bildern, organisatorische Dinge, Kundenmails beantworten.. wir sind einfach nie vor 24.00 Uhr ins Bett gekommen. Man merkt wirklich, mit wieviel Leidenschaft und Engagement Alex ihren Beruf macht!

Am Montagvormittag kam dann die liebe Dorthe und es ging gleich weiter mit geschäftlichen Dingen und einer schier endlosen Schlange von Mails. Ich habe in dieser Zeit ein komplettes Workshop Video vom März geschnitten, da ist Alex nämlich bis jetzt auch noch nicht dazu gekommen.  – Video folgt.

Gegen Spätmittag waren wir noch mit den Hunden die leider verregnete (aber trotzdem schöne) Innenstadt anschauen und haben uns um 18:00 Uhr dann mal ein Mittagessen gegönnt!


DSC04099xweb

Düsseldorf – schön, aber verregnet.. 


Damit war die schöne und interessante Zeit bei Alex und ihrer kleinen Familie auch schon fast  zu Ende… Danke für Alles!!

Alex, du bist wirklich eine sehr talentierte Fotografin und steckst sehr viel Liebe, aber auch Engagement und Arbeit in deinen Beruf. Du arbeitest hart dafür, deine Träume zu verwirklichen.. Ich drücke dir fest die Daumen, dass du sie auch weiterhin erreichen kannst! Du machst soviele Menschen damit glücklich – mach weiter so <3

Alles Liebe,

Bettina


13235610_1179145875450597_8099995643411538366_o

Nach einem tollen Equitana Wochenende zusammen mit Micky & Nelly auf der Couch kuscheln? Herrlich! 


 

MS2A8956xweb

 v.l.n.r.  Paula, Joko, Lea, Alex, Julia, Johanna, Lia und Sophia und davor natürlich mit dabei Nelly und Micky <3


++++ 1. GIRLS PHOTO DAY mit Alexandra Evang Photographie in Düsseldorf +++

Es haben über die Jahre immer so viele tolle, junge, Mädels nachgefragt, ob sie den offiziellen „Girl’s Day“ bei bzw. mit mir verbringen dürfen.
Leider ist das zeitlich dieses Jahr nicht möglich gewesen, daher habe ich nun meinen eigenen „Photo Girls Day“ ins Leben gerufen, der zum ersten Mal am 29.03.2016 stattgefunden hat!

Meine Teilnehmerinnen sind dafür übrigens komplett aus Deutschland angereist, so viel Engagement – großartig! …. Hamburg, Leipzig, Trier.. sämtliche Städte wurden vertreten.

Um 14 Uhr sind die Mädels alle zu mir gekommen und wir haben nach der Begrüßung in aller Ruhe ganz gemütlich auf der Couch über den Berufs der Fotografin und alles was dazu gehört gesprochen. Sehr überrascht war ich über die tollen Geschenke, die die mir Mädels mir gebreitet haben und es wurden neben der Bewerbungscollage sogar noch Videos extra für mich geschnitten! Damit hätte ich absolut nicht gerechnet!

DSC03752xweb

Von mir gab’s auch Geschenke und zwar tolle Dinge von Saal – Digital u.a. Prints, sowie einen Gutscheincode und Papier zum testen, und Leinwände von Zoomwork, die leider aufgrund eines Autounfalls (UPS) nicht mehr rechtzeitig geliefert wurden konnten. DANKE für die schöne Zusammenarbeit.

Bildschirmfoto 2016-05-04 um 13.14.32

Am späten Nachmittag sind wir dann gemeinsam raus und haben ein wenig fotografiert. Ich habe als schöne Erinnerung jede Teilnehmerin im Portrait abgelichtet und danach haben alle fleißig geübt und haben sich gegenseitig oder Nelly und Micky fotografiert.

Bildschirmfoto 2016-05-04 um 13.18.26

Geplant ist es, den Photogirlsday jetzt jedes Jahr zu veranstalten, da der 1. #Photogirlsday auf jeden Fall ein supertoller Tag mit fantastischen Mädels, ganz viel Spaß und herzlichen Emotionen war.

So, nun genug der Worte…im Anschluss findet ihr nun die Bildergebnisse der Mädels und natürlich ihre Eindrücke von dem Tag!

Ein Video passend zum Post ist auch schon online: LINK

Alles Liebe,

Alex


12999538_1255184727829741_657471691_o

 v.l.n.r. oben Lea, Joko, Johanna, Paula, Alex, Julia und Lia
v.l.n.r. unten Sophia, Dorthe, Nelly und Micky


BLOG_NEU_2014

Lia

Seit knapp 2 Jahren beschäftige ich mich mit der Fotografie. Damals habe ich mit der alten Nikon von meinen Eltern angefangen im Automatik-Modus zu fotografieren. Doch das reichte mir dann nach einer gewissen Zeit einfach nicht mehr, zumal ich mit Nikon einfach nie wirklich warm geworden bin. So stieg ich auf Canon um & kam zu meiner heutigen Kamera. Seit genau 4 Monaten fotografiere ich jetzt im Manuellen Modus. Vor etwa 3 Wochen habe ich dann das Ausschreiben vom Photo Girls Day entdeckt. Dieser Tag soll es jungen Menschen ermöglichen in den Beruf als Selbstständige Fotografin reinzuschnuppern. Ich wollte da unbedingt mitmachen. Gesagt – getan. Und so beworb ich mich & wurde eine der 7 Teilnehmerinnen. Am 29. März 2016 war es dann soweit. Wir lernten endlich Alex kennen! <3 Voller Vorfreude trafen wir Mädels uns & liefen zusammen zu ihrer Wohnung. Wir kamen natürlich nicht mit leeren Händen an… Alle hatten ein Geschenk dabei. Darunter ein Korb mit nützlichen Dingen die man bei einem Shooting gebrauchen könnte, einen Bilderrahmen mit Wäscheleine, eine Urkunde “Beste Fotografin der Welt”, ihre D3s als Schokolade & 2 tolle Filme die Alex Leidenschaft zur Fotografie & ihren Weg nur zu gut wiederspiegeln! Sie hat sich riesig über jedes einzelne Geschenk gefreut & jeden daraufhin umarmt <3 Doch wir waren nicht die einzigsten mit einem Geschenk, Alex hatte auch eins für uns! Eine Leinwand & Abzüge <3 Zusätzlich noch einen Rabattgutschein & “Die Grundlagen der Fotografie” als Übersicht. Wir haben uns riesig gefreut! Nachdem Dorthe & Alex uns gefragt haben ob sie ein Video von dem Tag machen können & wir natürlich alle eingewilligt haben, zückte Dorthe sofort ihre Kamera & filmte unsere Geschenke 😀 Wir setzten uns & ließen das alles ersteinmal alles auf uns wirken. Alex fing dann an uns ihren Weg zu erzählen, wie alles begann bis hin zum jetzigen Zeitpunkt & welche Möglichkeiten es für uns nach der Schule gibt. Nebenbei lief eine Slide-Show, die einige ihrer wundervollen Arbeiten zeigte. Den ganzen Tag über durften wir alles fragen was wir schon immer einmal wissen wollten. Nebenbei beschnupperten & beäugten uns Micky & Nelly ganz neugierig, legten sich auf unsere Füße & kuschelten mit Alex. Sie zeigte uns dann auch einige Vorher-Nachher Bilder & damit auch, dass es nicht immer viel sein muss was man im Nachhinein noch bearbeiten muss. Nach ein paar Stunden gingen wir dann raus um zu fotografieren. Wir hatten totales Glück mit dem Wetter. Regen, Sonne & später sogar ein Regenbogen! In meinen Augen einfach nur perfekt. Als Model standen uns Dorthe, Alex & ihre Hunde zur Verfügung. Wir bekamen von Alex noch ein wunderschönes Portrait & Dorthe machte viele tolle Gruppenfotos. Micky & Nelly wurden fleißig fotografiert & Alex kam dann auch noch dazu. Später stellte sich Dorthe noch für Portraits zur Verfügung. Kurz bevor wir wieder zu Alex gingen, hat jeder noch ein Bild mit Micky & später noch eins mit Alex selber bekommen <3 Als wir wieder in ihrer Wohnung waren, redeten wir noch etwas über den Tag & sie bedankte sich bei jedem & umarmte uns. Es war ein wunderschöner & unvergesslicher Tag mit einer wundervollen, herzlichen Fotografin & vielen tollen anderen Mädels. Vielen Dank an Dorthe, an Micky & Nelly, an die 6 anderen Mädels & natürlich an Dich Alex. Vielen Dank an alle für diesen tollen Tag <3 – Lia

IMG_0083IMG_0504-2

IMG_00852hIMG_9882-2

MS2A8901


Julia S.

Ich war gerade auf dem Schulweg nach Hause, als ich auf Instagram Alex Ausschreiben für den ersten Photo Girls Day entdeckte und war direkt ganz aufgeregt. Alex ist mein größtes Vorbild! Sie einmal persönlich kennenlernen zu dürfen und mehr über sie und ihren Beruf als Fotografin zu erfahren, war mein Traum.

Für die „Bewerbung“ sollte man eine Collage anfertigen und ein Motivationsschreiben erstellen zum Thema: „Inspiration pur, darum möchte ich Fotografin werden.“ Ich überlegte sehr viel und erstellte bestimmt 15 verschiedene Collagen. Meine Familie und Freunde durften (oder mussten :D) sich diese gefühlte 100mal anschauen und ihren Favoriten wählen. Als ich die Bewerbung abgeschickt hatte, waren es noch 2 Tage bis Alex die Gewinner anrufen wollte. Ich kann sagen: 2 Tage schlaflose Nächte und ich war einfach nur aufgeregt.

Ich war gerade in einem Restaurant als ich auf Instagram Alex neuen Beitrag fand, dass sie nun die Gewinner anrufen wird. Der Post war da 12 Minuten her und ich wusste genau, dass wenn ich gewonnen hatte, sie jetzt anrufen müsste. Zu dem Zeitpunkt erschien plötzlich eine Nummer auf dem Handydisplay die ich nicht kannte und ich wusste sofort: Das muss Alex sein! Aufgeregt nahm ich ab und meine ersten Worte waren „Nein“ und „Oh Gott“. Ich war so überglücklich, als Alex wirklich dran war und mir die tolle Nachricht verkündete, dass mir direkt ein paar Freudentränen kullerten und ich kaum mehr Worte als „Ich bin so glücklich, danke“, herausbrachte. Und ja ich bin mit meinen 15 Jahren ein richtige kleines Fan Girl von Alex :D.

Wir Mädchen, die gewonnen hatten, erstellten uns direkt eine WhatsApp Gruppe, lernten uns bereits vorher dadurch ein bisschen kennen und fieberten gemeinsam dem großen Tag entgegen.

Nun war DER TAG endlich gekommen und ich war auf der Fahrt nach Düsseldorf ganz aufgeregt. Als ich endlich da war, wurde ich von Dorthe lieb in Empfang genommen und die süße Wachhündin Nelly begrüßte mich auch direkt mit einem Schwanzwedeln. Als ich ins Wohnzimmer kam, stand da dann auch Alex, begrüßte mich mit einem Grinsen und einer total lieben Umarmung und auch die anderen Mädchen begrüßten mich herzlich.

Nach der Begrüßung setzten wir uns auf die gemütliche Couch im Wohnzimmer und stellten uns gegenseitig noch einmal vor. Wir Mädchen waren alle ungefähr auf dem gleichen Level was die Fotografie betrifft, was ich toll fand. Während wir gemütlich bei Plätzchen quatschten und Nelly und Micky mit Streicheleinheiten verwöhnten, lief nebenbei am Fernseher eine kleine Diashow von Alex Werken, die mich einfach nur beeindruckte und faszinierte. Wir durften ihre Fotobücher durchstöbern und generell einfach alles fragen, was uns auf dem Herzen lag. Alex erzählte uns dann auch von ihrem Lebensweg und ihre Erfahrungen, welche Möglichkeiten es in der Fotografie gibt. Ich fand alles super interessant und hätte ihr noch stundenlang zuhören können. Sie hat einfach so eine liebe Art! Außerdem ermutigte mich Alex, für meinen Traum zu kämpfen.

Als kleine Überraschung hatte Alex dann für uns einen DINA 4 Abzug von einem ihrer tollen Bilder für uns, was mich riesig freute. Dieser Abzug bekommt direkt einen Platz neben meinem Kalender für 2016 von ihr !!!:) Zudem erzählte uns Alex, dass wir von Zoomwork zusätzlich auch noch eine Leinwand mit einem Foto bekommen sollten, es jedoch mit dem Versand Probleme gab. Die Leinwand schickt sie uns noch zu. Ich konnte mein Glück kaum fassen. Jetzt wird es bald eine richtige kleine „Fan Wand“ in meinem Zimmer von Alex Bildern geben.

Wir schauten uns dann noch einige Vorher- Nachher Bilder an, was die Bildbearbeitung betraf. Ich muss aber sagen, dass ich ganz schön beeindruckt war, wie wenig Alex bearbeitet und dass ihre Bilder schon von allein und unbearbeitet einfach perfekt aussahen! Sie erzählte uns zudem noch ein bisschen was zur Kamera-Technik und erklärte nochmal Begriffe, die uns nicht so geläufig waren und gab wertvolle Tipps.

Dann ging es endlich nach draußen und obwohl meine Wetter-App den Tag davor für den ganzen Tag nur Regen angesagt hatte, hatten wir so ziemlich alles dabei. Regen, Zauberlicht und sogar einen Regenbogen. So marschierten wir Mädchen mit Alex, Dorthe, Micky und Nelly in den Park und machten Fotos. Fotos von uns Mädchen gegenseitig, Fotos von Micky und Nelly, Fotos von Dorthe und auch Alex stellte sich zur Verfügung, was mich besonders freute.

Wir machten Gruppenbilder und hatten einfach unendlich viel Spaß und haben viel gelacht. Irgendwie war es so, als würde man alle schon länger kennen und die Zeit verging wie im Flug.

Außerdem machte Alex auch noch Einzelfotos von uns Mädchen mit der tollen Kamera. Nun besitze ich ein wundervolles Foto, dass dazu noch mein größtes Vorbild geschossen hatte. Was will man mehr?

Alles in allem war es so ein toller Tag; wir hatten so viel Spaß und ich konnte so viel lernen. Er verging leider nur viel zu schnell. Und obwohl ich es bestimmt schon 100-mal gesagt habe: Vielen Dank Alex, für den tollen Tag! Danke, dass, du diesen Photo Girls Day ermöglicht hast und ich ein bisschen von dem Leben als Fotografin kennenlernen durfte.! Du bist so lieb und so herzlich und ich hoffe, dass es nicht das letzte Mal war, dass wir uns gesehen haben J DANKE! – Julia

Bildschirmfoto 2016-05-04 um 13.15.16 Bildschirmfoto 2016-05-04 um 13.15.41MS2A8969IMG_3713

Julia’s Hund, Weihnachten 2015, mit meinem Kalender.


Sophia

Nachdem ich Alex letztes Jahr auf den GirlsDay angesprochen hatte, habe ich mich umso mehr gefreut, dass dieser nun endlich letzten Dienstag stattfinden sollte. Schon Tage vorher voller Vorfreude ging es dann Dienstagmittag auch endlich los Richtung Düsseldorf. Bei Alex angekommen begrüßten Alex, Dorthe und die Hunde Nelly und Micky uns total lieb und herzlich und ich habe mich sofort wohl gefühlt bei ihr. Jeder hatte ein kleines Geschenk für Alex dabei, über die sie sich sehr gefreut hat und wir waren glücklich, dass wir Alex eine kleine Freude machen konnten. Dann haben wir eine kleine Kennlernrunde gemacht und Alex hat von ihrem Werdegang erzählt und von den verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten, die man hat, um dem Beruf Fotografin näher zu kommen. Ich fand es total spannend, frühere und natürlich auch aktuellere Geschichten aus Alex Alltag und ihrer Entwicklung zu hören. Das fanden aber anscheinend alle, denn wir hatten gar nicht gemerkt, dass schon zwei Stunden vergangen waren. Also, schnell den Eltern Bescheid gegeben, dass wir vielleicht doch noch ein wenig mehr Zeit bräuchten. Das war aber kein Problem. Danach hat Alex uns einige Vorher-Nachher Bilder gezeigt und ich fand es echt super interessant zu sehen, wie Alex ihre Bilder bearbeitet. Auch hat es nochmal deutlich gezeigt, dass weniger meistens mehr ist und man nicht alle möglichen Werkzeuge des Bildbearbeitungsprogramms benutzen muss. Später haben wir uns mit Nelly, Micky und dem Reflektor auf den Weg zu einem nahelegenden Park gemacht, um dort die beiden Hunde, Dorthe und Alex fotografieren zu können. Hier hatten wir in Sachen Wetter wirklich volles Programm: Sonne, Wolken, Regen und sogar einen Regenbogen. Als erstes hat Alex uns einzeln fotografiert und nebenbei konnten wir ein bisschen den Umgang mit dem Reflektor üben. Auf einer kleinen Blumenwiese haben wir dann Nelly und Micky fotografiert und auch Gruppenfotos gemacht. Wir haben wunderschöne Momente in Bildern festhalten können und für Alex Youtubekanal ein paar Videoaufnahmen gemacht. Viele Versuche zu Alex Wohnung zurückzukehren blieben erfolglos, da wir immer wieder irgendwo stehen blieben, um nur noch ganz schnell ein paar weitere Bilder zu machen sowie Einzelbilder mit Alex. So mussten die Eltern noch etwas länger auf uns warten….

Am Ende des Tages bin ich mit einem Lächeln auf dem Gesicht nach Hause gefahren. Dieser Tag war einfach unbeschreiblich schön. Es war toll Alex wieder zu treffen, Dorthe und all die anderen tollen Mädchen kennen zu lernen, viel Neues über die Fotografie zu lernen und einfach den Tag mit genauso Fotografie verrückten Menschen wie ich erleben und genießen zu dürfen. Und auf jeden Fall hat er auch seinen Zweck erfüllt: wir konnten ein wenig in den Beruf reinschnuppern.

DANKE Alex, dass du uns diesen wunderschönen Tag ermöglichst hast und uns für einige Stunden in deine tolle Fotografiewelt entführt hast. – Sophia

Bildschirmfoto 2016-05-04 um 13.52.13

Bildschirmfoto 2016-05-04 um 15.56.19

MS2A9037


Lea

Als ich den Text zum ersten Photo Girls Day gelesen habe, wusste ich sofort, dass ich mich bewerben werde. Ich hatte nämlich vorher schon das eine oder andere Mal überlegt, Fotografin zu werden, war mir aber noch unsicher. Deshalb hoffte ich, an diesem Tag meine Fragen stellen zu können und einige wertvolle Informationen zu erhalten.

Nachdem die Bewerbung abgeschickt war, habe ich sehr gehofft, bald einen Anruf zu erhalten. Dieser kam dann auch! Ich habe mich natürlich sehr gefreut und sofort angefangen, mit den anderen Mädels zu schreiben.

Als dann endlich der große Tag gekommen war, bin ich nach Düsseldorf gefahren und wurde dort mit den anderen Mädchen sehr freundlich von Alex und Dorthe in Empfang genommen.

Die nächsten Stunden haben wir uns einige Arbeiten von Alex angeguckt und sie hat uns viel über ihren Lebensweg und ihre Erfahrungen erzählt. Wir hatten immer die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Auch zur Fotografie haben wir viele Informationen bekommen und ich denke, dass jede etwas für ihren weiteren Weg mitnehmen konnte.

Zusätzlich haben wir viel Besprochenes noch einmal schriftlich bekommen, sodass wir es immer wieder nachlesen können. Außerdem haben wir eins von Alex‘ Bildern als Abzug bekommen und uns darüber natürlich sehr gefreut.

Am späten Nachmittag sind wir dann in einen Park gegangen und haben uns gegenseitig, Nelly und Micky, Alex und Dorthe fotografiert. Außerdem hat Alex von jeder  von uns ein Portaitbild gemacht, das, wie jedes Bild, total schön geworden ist.

Wir hatten großes Glück: Das Wetter war schon den ganzen Tag wechselhaft, aber trotz eines kleinen Schauers hatten wir gegen Ende wunderschönes Licht und sogar einen Regenbogen!

Als wir wieder zu Alex Wohnung kamen, war der schöne Tag auch schon fast vorbei. Wir machten nochmal ein paar Fotos und haben uns dann verabschiedet. Müde, aber überglücklich ging es nach Hause. Ich finde, dass dieser Tag eine tolle Idee war/ ist und empfehle jedem, sich zu bewerben! Ich habe eine Menge mitnehmen können und werde nie vergessen, wie schön es war. – Lea

 lealea1lea3
MS2A9048

Joko

Der 1. Photogirlsday war wirklich perfekt.Ich habe so viele tolle Leute kennengelernt und ich habe mich unglaublich gefreut einen Einblick in Alex Arbeiten zu bekommen.Sie als Mensch ist so liebenswürdig und unglaublich lieb und nett und es war wirklich so toll sie kennenlernen zu dürfen.Sie hat den Tag wirklich perfekt gestaltet und wir durften Alles machen worauf wir Lust hatten.Wir haben alexalso ganz lange über den Beruf Fotografin und die Möglichkeiten geredet und haben viel von Alex Geschichte erfahren.Wir haben viele Fragen beantwortet bekommen und es war schön sich einmal so lange mit der Gruppe u unterhalten und zu reden.Anschließend sind wir noch raus gegangen um zu fotografieren und ihre Hunde sich wirklich tolle Models:)Am ende hatten wir wirklich noch tolles Licht und es hat viel Spaß gemacht mit Menschen zu fotografieren die diese Leidenschaft teilen.

Abschließend kann ich sagen,dass der Tag wirklich perfekt war und es einfach eine so tolle Erfahrung und Möglichkeit war.

ich bin Alex wirklich unendlich dankbar,dass sie uns das ermöglicht hat und verdanke ihr sehr viel

In diesem Sinne DANKE ALEX ! – Joko

MS2A9063


Paula

Als 18-jähriges Pferdemädchen kenne ich die Arbeiten von Alex schon seit ein paar Jahren durch Facebook. In den letzten Jahren habe ich angefangen, mich intensiver mit der Fotografie auseinander zu setzen und habe mich oft von ihren Fotos inspirieren lassen. Somit ging am “Photo Girls Day 2016” ein kleiner Traum von mir in Erfüllung – ich durfte Alex endlich persönlich kennenlernen.
Als wir Mädels bei Alex zu Hause ankamen, begrüßten sowohl sie, als auch Dorthe, Micky und Nelly uns herzlich. Wir fühlten uns alle direkt wohl und willkommen. Nachdem wir einige Stunden damit verbracht haben, um über all das, was uns persönlich auf dem Herzen liegt zu reden, Alex alle unsere Fragen beantwortet hat und uns ausführlich über ihren Weg zur Fotografie berichtet hat, sind wir noch einmal die Basics der Fotografie durchgegangen. Dabei hat Alex uns einige hilfreiche Tipps mit auf den Weg gegeben. Anschließend haben wir uns gemeinsam ein paar “Vorher/Nachher-Bilder” angeschaut und diese besprochen.
So langsam konnten wir es alle nicht mehr abwarten, endlich im nahegelegenen Park fotografieren zu gehen. Dabei hatten wir sehr viel Spaß und das Wetter hat uns wirklich sehr viele verschiedene Facetten geboten (von Sonne über Regen und Regenbogen). Als Model dienten uns sowohl Micky und Nelly als auch Dorthe und Alex. Außerdem hat Alex von jeder von uns ein Fotografenportrait gemacht, worüber wir uns alle sehr gefreut haben. Viel zu schnell ging die Zeit vorbei und uns allen stand die Heimreise wieder bevor.
In die Gestaltung des Tages wurden wir von Anfang bis Ende eingebunden, damit der Tag möglichst nach unseren Wünschen verläuft. Der Tag war für jeden von uns ein ganz besonderer, der wohl noch lange in unserer Erinnerung bleibt.
Danke Alex, dass du uns diesen wundervollen Tag ermöglicht hast und ihn mit uns erlebt hast! – Paula
MS2A8978

Johanna G.

Vor einigen Wochen habe ich auf Alex’ Instagramseite die Ausschreibung des ersten Foto-girls-day gesehen und direkt die Bewerbung (die aus einem Motivationsanschreiben und einer Inspirationscollage bestand) geschrieben.

An dem Tag wo Alex die Gewinner anrufen wollte schaute ich gefühlt alle 2 Minuten auf mein Handy und wartete auf einen Anruf einer unbekannten Nummer 😉 Und nach ein paar Stunden rief sie dann wirklich an und sagte, dass ich dabei wäre.

Am Dienstag den 29.03 fuhr ich dann von Hamburg nach Düsseldorf und traf mich mit den anderen 6 Mädels, Dorthe, Micky & Nelly und natürlich Alex bei ihr zuhause.

Als erstes haben wir Alex dan unsere kleinen Geschenke gegeben: eine Kiste mit Dingen die jede Fotografin braucht, eine Urkunde zur besten Fotografin der Welt, einen Bilderrahmen mit austauschbaren Fotos an einer Leine, Blumen und zwei geschnittene Videos über Alex und ihre Arbeiten (Das eine ist auch schon auf Alex Youtube-Kanal hochgeladen ;)) Und die liebe Alex hat uns auch schon verraten das bald mit der Post ebenfalls ein kleines Geschenk von ihr für uns ankommen wird, auf das ich mich auch schon sehr freue!!!

Als wir dann alle auf dem Sofa saßen fing Alex (nach der kleinen Vorstellungsrunde) an über ihre Berufslaufbahn als Fotografin zu erzählen, wie sie dazu gekommen ist und was sie sonst noch so alles erlebt hat. Alex, das war echt super interessant und jetzt habe ich Dank Dir voll den Durchblick was man nach der Schule alles so machen kann um Fotografin zu werden 😉

Anschließend haben wir einfach generell über verschiedenes der Fotografie gequatscht, Vorher-Nachher-Bilder von Alex angeguckt, etwas über die Technik der Kamera gesprochen und wir konnten alles Fragen was uns interessiert hat.

Danach sind wir dann raus in einen Park gegangen und haben gaaaaz viel fotografiert: uns gegenseitig, Nelly und Micky, Dorthe und Alex.

Am Ende hat die Zeit gar nicht mehr gereicht und wir haben knapp 1 Stunde überzogen 😉 Naja, so ist das halt wenn man mit so vielen tollen Menschen zusammen ist 😉

Alles in Allem war es ein wunderschöner Tag und danke, danke, danke Alex, dass du dir so viel Zeit für uns genommen hast, und mit deiner ruhigen, verbindlichen Art uns alles erklärt hast. Und danke auch dafür, dass ich überhaupt dabei sein konnte!!!

Auf Bald liebe Alex – Johanna

johannag1 johannag2 johannag3

MS2A9077


MS2A8943 MS2A9008 MS2A9035 MS2A9131 MS2A9189 MS2A9196

 

885044_1014640331941407_7874446425511401654_o

oben v.l.n.r. Nelly, Alex & Marko ♡

unten v.l.n.r. Dorthe, Miriam, Bettina, Katharina, Estella, Tanja, Sabrina, Jeannette, Margareta, Carina & Nina


Einleitung von Dorthe / Team Alexandra Evang Photographie

Auf den Workshop am Bodensee haben wir uns ganz besonders gefreut, trotz des hohen Risikos auf schlechtes Wetter – aber das muss man für Mitte Februar ja leider in Kauf nehmen.

Gehofft haben wir trotzdem ganz dolle und samstags, als wir die Location besichtigt haben, hat sich die Sonne auch kurz gezeigt.
Am Sonntag war sie dann aber leider nicht für uns da.

Aber man muss es positiv sehen, so haben die sieben tollen Mädels jetzt auch für den Härtefall geübt!  Es war kalt und nass, aber es sind traumhafte Bilder entstanden, wie ihr gleich selbst sehen könnt!!

Und wir sind so glücklich und dankbar, dass unsere Modells soooooo tapfer und motiviert waren, dass sie eigentlich gar nicht mehr aufhören wollten zu shooten! 

Vor der Kamera standen Tanja mit ihrer Estella, ihr kennt sie bestimmt unter den Namen NativeHorse von Instagram, Facebook und YouTube  – DANKE!! – auch ganz besonders noch einmal an Bettina, die Tanja und Telly die ganze Zeit optimal betreut und nebenbei auch noch ganz viel gefilmt hat. Ebenso an Tanjas Mama, die uns in dem Regen ihre Tochter anvertraut hat.

Ein ersten Eindruck des Workshops als Film könnt ihr euch gerne bei NativeHorse auf YouTube angucken.

Und hier noch ein paar Making-Off Bilder von mir für Euch.

MS2A1181webMS2A1616xwebMS2A1113webMS2A1125web


NativeHorse: Bettina

Eine ganze Menge Mädels & ein Pferd unter einen Hut zu bekommen?! Kein Problem für Alex! Zusammen haben wir Wind und Regen getrotzt und auch noch eine ganze Menge Spaß gehabt!! Unter Alex fachkundiger Anleitung sind auch wirklich beeindruckende Bilder von jedem einzelnen Teilnehmer herausgekommen. ♡

Ich bin einfach total begeistert von Alex und ihrer Art mit den Menschen umzugehen. Sie geht wahnsinnig lieb auf jeden einzelnen ein, dadurch war die Atmosphäre so entspannt, auch für Tanja&Estella. Mit dem Workshop mit Alexandra wurde wirklich ein Traum für uns wahr ♡
Es hat mir sehr großen Spaß gemacht mit dir zusammenzuarbeiten Alex, ich hoffe sehr, dass wir uns irgendwann einmal wieder sehen!

Bettina

12688351_1014593648612742_8366917584469590519_n

NativeHorse: Tanja

Die Aufregung und Freude war sehr groß, als Sabrina Mischnik uns bei Alexandra als Model vorgeschlagen hat und wir so eine Nachricht von Alexandra bekommen hatten in der sie mich gefragt hatte, ob Estella und ich als „Model“ bei ihrem Workshop mitmachen wollen. Endlich mal eine Entscheidung im Leben, die mir mehr als leicht gefallen ist!!! 😀

Am Samstag lernten wir Alex in Begleitung mit Sabrina und Dorthe bei unserem Testshooting kennen und ich habe sofort gemerkt, dass Alex nicht nur eine überaus talentierte, erfahrene und leidenschaftliche Fotografin ist, sondern dass sie auch ein sehr netter und gut gelaunter Mensch ist mit einer Vielzahl an Ideen! Es war irgendwie, als würde man sich schon länger kennen.

Auf sie haben wir wahrscheinlich erst mal einen sehr chaotischen Eindruck gemacht, nach einer Stunde zur Location reiten. Dazu kam dann auch noch, dass Estella gerade nachdem wir angefangen hatten, auf die Idee kam, dass so ein Schlammbad eigentlich was recht schönes ist und so waren eine knappe Stunde putzen im Eimer, was Alex keineswegs aus der Ruhe gebracht hat, sondern einfach nur gelassen sagte: „ So sieht´s ja auch ganz süß aus“                                                 Ich glaube, dass sie so etwas noch nie davor erlebt hatte, aber sie hat sich sehr gut geschlagen.

Die Stimmung war während der ganzen Zeit sehr entspannt und locker, was sich natürlich auch sehr positiv auf Estella ausgewirkt hat. Am Anfang war sie etwas Aufgeregt, was sich aber mit der Zeit legte und ich mit ihr durch das tolle Feld galoppieren konnte, was ein wirklich unbeschreiblich tolles Gefühl war und Alex nebenbei wirklich tolle Fotos „gezaubert“ hat!

Am nächsten Tag war dann auch schon gleich der Fotoworkshop, auf den wir uns die ganze Zeit wirklich gefreut haben und so haben wir uns alle am See wieder getroffen. Wir alle haben die Daumen gedrückt, dass auch ja das Wetter gut wird und es nicht regnen wird. Noch am Morgen schien die Sonne und je näher der Workshop kam, desto mehr ist es zugezogen, bis es dann regnete. Andere Fotografen hätten schon längst genervt ihr Equipment eingepackt und wären zuhause vor den warmen Ofen gesessen, aber Alex und ihre Kursteilnehmer haben sich natürlich nicht von dem „schlechten“ Wetter (Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung!!!) abschrecken lassen und diese Herausforderung angenommen. Es ist sowieso besser, wenn „schlechtes“ Wetter ist und alle haben gute Laune, als andersherum, oder?! Angefangen hat es mit ein paar Portraits, weiter ging es mit einem Galopp durch das Wasser und abgeschlossen haben wir es mit ein paar Sprüngen über einen Baumstamm. Hut ab an alle Leute, die an diesem Tag fotografiert haben und trotz dieses Wetters alle gute Laune hatten, sodass man von einer harmonischen Atmosphäre reden kann und ganz zu schweigen von den tollen Fotos, die sie gemacht haben. Vielen Dank dafür!

So und nun zum Schluss frage ich mich, warum dieser Text so lange geworden ist, denn eigentlich lassen sich diese zwei Tage in ein paar Worten zusammenfassen: Ich danke dir Alex und all jenen die dabei waren für diese zwei tollen Tage und für die schönen Bilder, die wunderschöne Momente mit Estella festhalten!

DSC_4519xweb


BLOG_NEU_2014

Sabrina Mischnik

Wenn ich jemals an einem Workshop zum Thema Pferdefotografie teilnehmen werden, dann nur bei ihr – bei Alexandra Evang!

Lange war es ein Traum, jetzt ist leider schon wieder vorbei!

Ich konnte gar nicht glauben als feststand das Alex zu uns an den Bodensee kommen wird, und dazu noch zu mir nach Hause! Da ging schon ein kleiner, oder vielleicht doch großer Traum von mir in Erfüllung, Alex live und in Farbe kennenzulernen.

Doch warum genau Alex ?
Ich bin selbst an einem Punkt der Selbständigkeit angelangt in dem das Thema Workshop und Einzelcoaching eine Rolle spielt, der erste Workshop für Anfänger habe ich bereits erfolgreich hinter mir und eins stand fest, es war nicht mein letzter Workshop. Doch ich war neugierig und wollte Wissen – wie machen das denn die Kollegen so, wie läuft bei anderen Fotografen ein Workshop ab und bin ich schon so weit um auch Fortgeschrittenen einen Workshop anzubieten ? Also dachte ich, nimm selbst bei einem Workshop teil so kann ich perfekt die Sache von beiden Seiten betrachten.

Ich habe mir Alex nicht nur ausgesucht, weil ich das Gefühl hatte das es passt und weil ihr Arbeit unfassbar toll ist sondern weil ich wusste Alex hat schon eine Menge Erfahrung mir voraus was Workshops angeht und das war genau das was ich brauchte!

Und was soll ich sagen, es war genau die richtige Entscheidung! Alex hat zwei Nächte bei mir übernachtet und so hab ich das auch völlig ausgenutzt ihr alles aus der Nase zu ziehen :-)) Und dabei scheut sie überhaupt nicht ihr ganzen wissen und ihre Erfahrung weiter zu geben, was ich wirklich sehr an ihr schätze! Es blieb keine frage unbeantwortet, egal welches Thema, und wenn es ums Geld ging, Steuern, Organisation von Fotoshootings, Vermarktung etc… und was überhaupt das beste ist, ich kann sie auch heute noch fragen und sie ist sofort für mich da.

DANKE dafür Alex, ich hab dich wirklich sehr ins Herz geschlossen und hoffe das wir uns nicht das letzte mal gesehen haben! Beim Workshop ist es Alex sehr wichtig auf jeden Teilnehmer einzeln einzugehen, sie fragt ständig nach ob alle mitkommen, ob es jeder Verstanden hat ist unglaublich einfühlsam und nimmt sich Zeit! Wie sie sich für alles zeit nimmt 🙂 Ich würde durch den Workshop unglaublich motiviert und mein Selbstbewusstsein wurde unglaublich gepusht… ich konnte sehr viele Kleinigkeiten mitnehmen in Sachen Bildbearbeitung und wurde durchaus bestätigt das ich auf dem richtigen Weg bin! Kurz gesagt: Ich weiß jetzt, dass mir für meine weiteren Ziele nichts mehr im Wege steht. Das schlechte Wetter hat mich im übrigen überhaupt nicht gestört da ich von Alex ihren Regenfotos so inspiriert war das ich das auch unbedingt mal machen wollte.

Alles in einem kann ich nur sagen, ich bin sehr schlecht im Texte verfassen, es ist hier nur halb so gut beschrieben wie es in Wirklichkeit war :-)) Alex ist einfach ein Herzensguter Mensch mit einem gesunden Schuss an Verrücktheit, mit ihr kann man einfach verdammt viel Spaß haben und ich freue mich auf unser nächstes Treffen !!!”

– Sabrina
www.sabrinamischnik.com

Sabrina1

Sabrina2

Sabrina


Katharina Dick

“Unperfektes Wetter für perfekte Bilder,
 oder wie wir zu professionellen Regenfotografen wurden.
Ich hätte nie gedacht, dass man so stimmungsvolle Bilder trotz Regenwetter schaffen kann, doch Alexandra Evang hat mit ihrer liebevollen und engagierten Art unsere Leidenschaft zum glühen gebracht.
Schon die Begrüßung am Morgen hat einen die Regenwolken vergessen lassen und Alex hat uns teil haben lassen an ihrer Entwicklung als Fotografin, uns unglaublich wichtige Tipps zur Selbstvermarktung gegeben und tolle Beispiele gezeigt. Besonders der tiefe Einblick in ihre Arbeit hat mich begeistert, sie hat alle unsere Fragen beantwortet, uns an ihrer Preisgestaltung teilhaben lassen und unser Selbstbewusstsein gestärkt. Danke dir dafür nochmals sehr, ich bin mit einer ganz neuen Grundeinstellung aus diesem Workshop gekommen und habe sofort extrem motiviert neue Projekte gestartet. Es hat mir unwahrscheinlich geholfen zu wachsen, ich merke das jetzt besonders die Wochen nach dem Workshop, ich habe mehr Vertrauen in meine Arbeit und dem Umgang mit den Kunden.
Möwen, Wind und Regen waren unsere Statisten am Bodensee und unser traumhaften Models Tanja und Estella gaben für uns einfach alles,bessere Models hätten wir uns gar nicht wünschen können. Die Location bot viele verschiedene Möglichkeiten um die zwei in Szene zu setzen, zu dem hat Alex uns mit allerhand Props und Kleidern versorgt. Ich denke hier war für jeden etwas dabei, wir hatten tolle Action-Bilder aber auch verzaubernde Momente zwischen Pferd und Mensch und am Ende stand es jedem frei, wie er das Bild gestaltete. Alex stand jedem mit Rat und Tat zur Seite und ich denke jeder fühlte sich gut aufgehoben, sie fragte regelmäßig nach und half bei den Ansagen für das Model und stand jedem persönlich zur Seite, die richtigen Einstellungen zu finden.
Ich habe von diesem Workshop viele kleine Details mit nehmen können, nicht nur dass ich motivierter und selbstbewusster an die Fotografie herangehen kann, auch für meine eigenen Workshops und Coachings hat mir die Teilnahme unwahrscheinlich geholfen, Alexandras strukturierte Vorgehensweise und einfache Umsetzung haben mich wirklich überzeugt. Besonders im Theorieteil der Fotobearbeitung konnte sie mit wenigen Griffen schon einen tollen Bildstil erzeugen und Korrekturen einfließen lassen, ohne die Teilnehmer mit zu vielen Schritten zu überfordern und so war der Lerneffekt sofort und langfristig gegeben. Ich würde jeder Zeit einen Workshop mit der lieben Alex empfehlen!”
– Katharina
IMG_2846 IMG_2793 IMG_2588 IMG_2586

 


Nina Ludwig

“Als ich gesehen habe, dass Alex einen Workshop bei mir in der Nähe anbietet, habe ich ihr sofort eine Mail geschrieben. Noch am selben Abend bekam ich die Rückmeldung, dass ich den letzten Platz ergattert habe.

Einen Monat später ging es für mich dann auf Richtung Bodensee. Angefangen haben wir mit einem Theorieteil in einer total gemütlichen Atmosphäre.

Nach drei sehr schnell vergangenen Stunden sind wir dann zum Bodensee gefahren, wo das Team von NativeHorse schon auf uns gewartet hat. Statt dem erhofften Sonnenschein gab es leider einen Dauerregen mit Wind, aber Tanja und Estella haben trotzdem alles gegeben! Danke euch beiden für euren fantastischen Einsatz, ihr seid echt der Wahnsinn!  Danke auch an Alex für den tollen Tag, es war trotz Regen wunderschön!“

Nina Ludwig

Nina Ludwig1

Nina Ludwig2

Nina Ludwig3

 


Miriam Brill
Seitdem ich Alexandras Fotos kenne, wünsche ich mir schon von Ihr zu lernen. Doch die Workshops waren bisher immer in Düsseldorf, da ich aus Regensburg komme und dies mit Übernachtung usw. immer etwas “umfangreich” gewesen wäre, war ich mehr als begeistert, als ich den Blogeintrag gelesen hatte, dass am Bodensee einer stattfindet. Dass der Tag des Workshops mein Geburtstag sein sollte, war für mich nur noch mehr eine Bestätigung.
Bei strahlendem Sonnenschein fuhr ich sehr früh los, aber ich hatte es schon im Gefühl, das der Wetterbericht leider Recht behalten sollte. Kaum am Bodensee angekommen, zogen schon die ersten Wolken auf. Aber ich dachte mir; egal, ich lerne heute Alexandra Evang kennen!
Und die Begrüßung war auch mehr als herzlich, obwohl wir uns nur vom Telefon und Emails kennen, umarmte Sie mich gleich und wünschte mir alles liebe zum Geburtstag ♥
Nach einem Kaffee ging es bei Sabrina Mischnik zuhause im Wohnzimmer an den Theorie Teil, zuvor hatte Alex uns ihren Werdegang erzählt, es war so schön dies “live” erzählt zu bekommen. Erst zeigte uns Alex einige Ihrer Bilder und dann ging es im Photoshop Teil ums Bearbeiten der Fotos. Ich kann nur sagen: Es wurden all meine Fragen beantwortet, die ich dazu hatte. Es war wie eine kleine Schatztruhe aufzuschließen und endlich zu erfahren, wie man noch mehr aus seinen Fotos rausholen kann.
Die Stunden vergingen viel zu schnell und mittlerweile fing es auch richtig an zu regnen. Wir fuhren dann gemeinsam los zum Bodensee, wo Estella und Tanja mit Team schon auf uns warteten. Die zwei hatten es mir gleich von der ersten Minute angetan, man konnte es gleich spüren, dass die beiden ein ganz eingespieltes und vertrautes Team sind.
So ging es auch weiter, trotz kalter Temperatur, Wind und permanenten Regen, zog Tanja sich das schöne Sommerkleid an und posierte für uns mit Ihrer Stute im Wasser und im Matsch. Ob Steigen oder spanischer Schritt, sogar das Galoppieren im kalten Bodensee war kein Problem für Sie (bei der Temparatur!), ich möchte an dieser Stelle noch einmal Danke sagen an Euch, es war wirklich super mit Euch zu arbeiten! Auch ein dickes Dankeschön, an Dich Alex; Du hast uns gezeigt, dass Regen überhaupt kein Hindernis für schöne Bilder (und auch für die Kamera selbst ) ist. Ich hoffe das wir uns noch einmal (bei schönerem Wetter) wiedersehen 🙂
– Miriam
DSC07379+
DSC07310++
DSC07237++
DSC07728++

Margareta Kozik

Ein toller Tag, dem das Wetter einfach nichts anhaben konnte 😀

Ich habe Alex damals in der Fotocommunity entdeckt und war sofort fasziniert von ihren harmonischen und einzigartigen Bildern <3 Nun folge ich ihren Arbeiten schon seit mehreren Jahren und  der Wunsch die Person hinter diesen wundervollen Aufnahmen mal persönlich kennen zu lernen wurde immer größer. Ein Workshop oder ein Coaching sollte gebucht werden, aber ohne feste Vorstellung, wann und wo. Als Alex den Workshop am Bodensee mit NativeHorse ausgeschrieben hatte war für mich schnell klar – das ist es!!!  Auch Tanja und ihre Stute Estella „kannte“  ich bereits auf facebook und bin einfach nur sprachlos, wie toll beide mit einander harmonieren.

So sollte es also sein, und der Termin rückte immer näher, sodass es mir auch langsam bewusst wurde – Die Vorfreude war einfach riesig!!! Ich machte mir im Vorfeld keine großen Gedanken, da ich wusste, es kann nur toll werden – nur regnen sollte es nicht, dachte ich 😀

Leider war für das Wochenende kein besonders beständiges Wetter gemeldet …  – Paar tropfen sind nicht schlimm, Hauptsache es regnet nicht die ganze Zeit – … Was soll ich sagen, an dem Tag hat es nur geregnet, alle waren nass aber super glücklich!  es war einfach großartig <3
Trotz des Wetters sind unheimlich schöne und einzigartige Erinnerungen an diesem wundervollen Tag entstanden <3

Wir wurden von Alex ganz lieb bei Sabrina Mischnick zu Hause empfangen, die ebenfalls am Workshop teilgenommen hatte. Alex erzählte uns ganz viel über sich, ihre eigene Entwicklung und über ihre Fotografie. Sie war für alle Fragen offen und hat uns alles super erklärt. Vielen Dank dafür liebe Alex!!! <3

Nach dem Theorieteil machten wir uns dann auf zur Shooting Location, wo Tanja und Estella bereits auf uns warteten. Es  war einfach großartig die beiden zusammen in Action zu sehen –  Wahnsinn!!! Trotz der Nässe und den kalten Temperaturen haben die beiden alles für uns gegeben! – Alex hat uns währen des Shootings ganz toll betreut – immer wieder Tipps gegeben, aufs Wohlergehen unserer beiden Modelle geachtet und auf jeden einzelnen der Teilnehmer Rücksicht genommen.

Alles in allem war es ein wunderschöner Tag, den ich immer wieder so buchen würde, auch mit Regen 😀  vielen Dank Alex für deine offene und herzliche Art, und dafür, dass du bereit bist, dein Wissen und deine Erfahrung mit uns zu teilen. Du bist großartig!!!!

Hoffentlich sehen wir uns mal wieder =)

– Margareta

www.facebook.com/MargaretaKozikPhotography
www.instagram.com/margareta_kozik
www.margaretakozik.de

IMG_8029b-v IMG_7429ab-v IMG_7316a-vIMG_7171a-v


Carina Schönfelder

Wenn ich an den Workshop mit der lieben Alex zurückdenke, fällt mir als erstes die herzlich, freundschaftlich bald familiäre Stimmung auf, die von Anfang an herschte. Schon beim Ankommen wurden alle mit einer herzlichen Umarmung begrüßt und jede Schüchternheit ist schnell verflogen.
In einer gemütlichen Runde hat Alex uns einige Tricks und Kleinigkeiten in der Bildbearbeitung gezeigt und damit bewiesen das es garnicht so viel Bearbeitung braucht um einem Bild den letzen Schliff zu geben oder eine tolle Stimmung zu erzeugen. Alex hat sich wirklich sehr viel Zeit genommen uns alles zu erklären und ich denke am Ende blieben nicht viele Fragen offen.
Mit einer leichten Verspätung sind wir dann zum See gefahren um dort Tanja und Estella zu treffen. Auch wenn das Wetter nicht auf unserer Seite war und es durchgehend geregnet hat ist Tanja mit Telly sogar ins Wasser und wollte garnicht mehr aufhören.
Beim Fotografieren ist Alex mit uns die Kameraeinstellungen durchgegangen und dann zu jedem von uns gekommen um zusammen die Aufnahmen zu sichten um uns einige Tipps und Anregungen zu geben. Insgesamt ist Alex im Workshop super auf uns alle eingegangen und hat sich für jeden Zeit genommen. Man fühlt sich bei Ihr nicht wie eine Fremde sondern wie eine alte Freundin! Danke dir liebe Alex für diesen unvergesslichen Valentienstag❣
– Carina
Carina Schönfelder4
Carina Schönfelder2
Carina Schönfelder
Carina Schönfelder1

Jeannette Gogel

Fotografieren im Regen? So ein Pech!

Das waren meine Gedanken als ich Richtung Bodensee zum Workshop von Alexandra Evang fuhr.

Wir trafen uns Vormittags bei der lieben Sabrina Mischnik die ich ja schon von meinem ersten Workshop kannte.

Wir begannen mit der Theorie wo wir gleich erfuhren wie sich Preise zusammen setzen, wo man gute Abzüge machen kann und wie so ein Kundenshooting abläuft. Danach bekamen wir Einblick in die Bildbearbeitung. Und wie Alex ihr “Zauberlicht” zaubert. Nach sehr vielen Fragen die Alex sehr gedulig beantwortete fuhren wir zu unserem Shootingplatz am Wasser.
Und es regnete und regnete… OK, also auch mit Photoshop ganz bestimmt kein “Zauberlicht”
Dann ging es los mit dem Praxisteil. Tanja wartete schon mit Tely auf uns. Und los ging es mit ein paar Portraitaufnahmen zum warm Fotografieren.
Mit professionellen Anweisungen ans Model hatten wir das perfekte Team vor der Linse. Alex stand uns mit Rat und Tat zur Seite. Gab Tipps für Einstellungen und aus welcher Perspektive man fotografieren kann um das Motiv am Besten darzustellen. Wie kann man das Wetter für einen nutzen, wie wählt man den Hintergrund und was für Anweisungen müssen wir dem Model geben. Viele Dinge die wir von ihr lernen durften.
An dieser Stelle noch ein besonderer Dank an Tanja. Die bei eisigen Temperaturen alles gab um für uns zu posen.
Nach einer Abschlussbesprechung ging es durchgefroren und den Kopf total voll wieder Richtung Heimat. Da wurden dann die Bilder gleich auf den Rechner gezogen und gesichtet.

Hm, ok, und jetzt? Also, erstmal überlegen was Alex erzählt hatte. Und los gings mit der Bearbeitung der ersten Fotos. Und siehe da… WOW, das war ja der Hammer! Was braucht man gutes Wetter? Da sind doch glatt geniale Fotos entstanden. Mit einer unvergleichlichen Stimmung. Nie im Leben hätte ich gedacht dass man bei diesem Wetter so wundervolle Fotos machen kann.

Das was ich an diesem Tag wirklich gelernt habe ist “Es gibt kein perfektes Wetter für das perfekte Foto” wenn es jemanden gibt, der einem zeigt wie man damit umgehen muss. DANKE Alex!!!
– Jeannette
 Jeanette Gogel12698195_507710796068330_4593714990442023870_o12744399_509208845918525_8454457148482421535_n12764749_508685299304213_5496074415464836488_o