Beiträge

Hallo ihr Lieben,

nun ist es schon über 7 Wochen her, dass wir uns in Holland, genauer gesagt in Nieuwvliet, zu der 7-tägigen Intensivwoche versammelt haben. Die ein oder anderen von euch haben vielleicht schon mitbekommen was genau es damit auf sich hatte, doch für alle Unwissenden und Interessierten gebe ich euch gerne einen kleinen Einblick in den Intensivworkshop und lasse ihn dabei gleichzeitig noch einmal Revue passieren.

Am Ende des Beitrags verrate ich euch auch wann die nächste Intensivwoche statt finden wird – also dran bleiben 🙂 

Insgesamt haben wir 8 Tage in Holland verbracht. Im Folgenden stelle ich euch gerne die einzelnen Tage und unser Programm genauer vor:

23.09. – Die Anreise
Gegen 17 Uhr sollten wir in Nieuwvliet sein. Zwei weitere Teilnehmer der Woche und ich hatten uns zusammengeschlossen und sind als Fahrgemeinschaft nach Holland gefahren. Das Navi zeigte uns 3,5 Stunden Fahrt von Köln nach Nieuwvliet an, doch durch vereinzelte Staus wurden daraus mal schnell 4,5 Stunden im Auto. Zum Glück sind wir rechtzeitig losgefahren und hatten noch etwas Zeit als Puffer eingeplant, sodass wir ca. gegen halb fünf an unserer Villa ankamen.Dort wurden wir auch schon kurz von Alex begrüßt und in Empfang genommen. Wir waren noch etwas zu früh und Alex, Marko und Markos Mutter Thordis, waren noch die letzten Sachen für die Woche in der Villa am aus- und einräumen. So beschlossen wir schon einmal den Strand auszukundschaften. Praktischerweise lag dieser genau auf der anderen Straßenseite der Villa. Nach 5 Gehminuten an den Dünen entlang standen wir am Strand und konnten so schon einmal ankommen und realisieren wo wir uns gerade überhaupt befanden. So lange hatten wir auf diesen Tag hin gefiebert und nun war es endlich soweit.
Gegen fünf Uhr trotteten wir zurück und wurden nun vom ganzen Team inkl. Micky und Nalani ausgiebig begrüßt und konnten auch die anderen Teilnehmer kennenlernen. Uns erwartete direkt zum Anfang ein kleines Willkommenspaket, bestehend aus dem neusten Pferdeliebe Kalender, einem Kameraband von Marthassommer und noch ein paar Kleinigkeiten neben unseren Workshopunterlagen für die Woche. Nachdem wir die Zimmer aufgeteilt hatten gab es schon den ersten Snack von Thordis für uns. Sie hatte uns die ganze Woche über mit so tollen Gerichten verköstigt – ein Traum!! Von morgens bis abends, es war für jeden etwas dabei!
Bevor wir uns abends noch einmal zusammensetzen, um mitgebrachte Bilder zu besprechen und analysieren, ging es für uns an den Strand. Kurz nach Sonnenuntergang spazierten wir an den Wellen entlang und nahmen uns einen Moment Zeit, um uns bewusst zu machen wo wir gerade sind und wofür wir Dankbar sind. Eine tolle Achtsamkeitsübung!
Noch am gleichen Abend saß unsere 10-köpfige Teilnehmergruppe zusammen an unserem großen „Seminartisch“ und besprach die ersten eigenen Bilder, die die Teilnehmer mitbringen sollten. So konnte man schon eine erste, kleine, theoretische Grundlage für den morgigen Praxistag schaffen.

24.09. – Das Indoor-Shooting
Den ersten richtigen Workshoptag begannen wir wieder mit einer kleinen Dankbarkeitsübung am Strand. Danach ging es zurück in die Villa und ein wahnsinnig leckeres und vielseitiges Frühstück erwartete uns zur Stärkung.
Anschließend begannen wir mit dem ersten Workshopteil. Hier behandelten wir unter Anderem viele generelle Themen wie Einstellungen zu ISO, Blende, Zeit, aber auch Themen wie den Kundenkontakt oder Hilfreiche Tipps. Danach zeigte uns Alex ihren Workflow. Über einen Beamer und eine Leinwand konnten wir alles live beobachten wie Alex, die uns währenddessen alle Schritte im Detail erklärte, Schritt für Schritt an einem ihrer Bilder arbeitete. So kurz die Inhalte hier geschrieben auch klingen – tatsächlich saßen wir an diesem Dienstag von ca. 9 – 13 Uhr gebannt vor der aufgestellten Leinwand und beobachteten fasziniert die Bildbearbeitungsschritte von Alex. Nebenbei fielen immer wieder Fragen in den Raum, die sehr ausführlich und individuell abgestimmt beantwortet werden konnten .. und das nicht nur von Alex und Marko – auch untereinander begannen wir uns gegenseitig zu unterstützen und zu helfen, wenn Hilfe gebraucht wurde.
Nach einem leckeren Mittagessen von Küchenfee Thordis, besuchte uns auch schon unser erstes Shootingmodel. Für den ersten richtigen Tag hatten sich Alex und Marko etwas ganz Besonderes überlegt. Ein Indoor-Shooting mit Hund – Ein Thema in dem ich mich bis dato noch sehr unsicher gefühlt hatte. Umso mehr freute ich mich, dass wir in dieser Woche auch andere Models außer Pferde und Ponys vor der Kamera haben durften.
Vor der Kamera standen für uns Lisa mit ihren beiden Hunden Amaya und Mio. Die Drei haben es uns wirklich leichtgemacht. Man merkt wirklich, wenn ein Team vor der Kamera schon shootingerprobt ist. Amaya konnte uns eine ganze Reihe von tollen Tricks zeigen und Mio glänzte als junger Welpe durch seine niedliche Art und Tollpatschigkeit.
Doch bei diesem Indoor Shooting sollte es an diesem Tag nicht bleiben. Als wir sahen, dass das Wetter zum Abend hin noch etwas aufklaren sollte, haben wir uns kurzerhand an den Strand aufgemacht und dort noch einige Aufnahmen von Lisa und ihren Hunden gemacht. Wir hatten so ein Glück! Nach einem großen Regenschauer kam tatsächlich die Sonne raus und brachte zwei eindrucksvolle Regenbögen mit sich – einmalig!
Nach dem erfolgreichen Shooting ging es für mich sofort an die Sichtung der Bilder und erste Nachbearbeitungen. Währenddessen zauberte Thordis schon wieder unser Abendessen in der Küche zusammen. Lisa aß noch mit uns zu Abend und saß noch eine Weile mit uns bei entspannter Atmosphäre zusammen, während wir die ersten Bilder des Tages bearbeiteten.

25.09. – Tinkerpower
Am Mittwochmorgen musste die Dankbarkeitsübung leider ausfallen, da wir für den Sonnenaufgang das erste Pferdeshooting geplant hatten. Vor der Kamera stand hier die liebe Nicole mit ihren beiden Tinkern Joker und Boxer. Gegen halb acht standen wir an diesem Morgen am Strand und wurden sofort mit den ersten Bildern für das frühe Aufstehen belohnt. Die Drei sind ein unglaublich eingespieltes Team und konnten uns sehr viele tolle Kommandos und Lektionen zeigen. Deswegen war es nicht schwer ein freudiges Raunen durch die Reihen ertönen zu lassen, als sich Joker bei Nicole in den Sand ablegte und die Zwei kuschelnd vor unseren Kameras lagen. Allein bei diesem ersten Shooting konnten schon so viele Bildideen umgesetzt werden. Alex und Marko ermöglichten uns unglaublich viel und standen uns während des gesamten Shootings mit Rat und Tat zur Seite.
Gegen 10:30 Uhr ging es für uns endlich zurück zur Villa, wir hatten einen riesen Hunger! Man merkte sofort, wenn man länger draußen unterwegs war – die frische Meerluft macht hungrig!
Nach dem Frühstück hatten wir etwas Zeit für uns. Zum Entspannen oder wie die meisten von uns ihre freie Zeit genutzt hatten: zur Bildbearbeitung. Auch hier spielte sich unsere Gruppe immer weiter ein, sodass ein reger Austausch über alle Art der Fragen um die Fotografie herrschte. Man gab sein eigenes Wissen weiter und half sich wo man kann. teamwork makes the dream work!
Gegen Mittag stellte uns Marko die Adobe Bridge vor. Auch hier waren für mich einige Funktionen neu, sodass ich gebannt zuhörte und wichtige Infos mitschrieb, um sie danach praktisch zu testen. Nach dieser Programmvorstellung übernahm wieder Alex das Laptop und den Beamer und wir stiegen weiter in die Bildbearbeitung und Bildbesprechung ein. Gegen Nachmittag hatten wir direkt wieder etwas Zeit, um das kurz zuvor gelernte praktisch umzusetzen und zu festigen. Diesen Abend schlossen wir müde und erschöpft von den Ereignissen und dem ganzen neuen Input mit einem leckeren Abendessen ab.

26.09. – Das Unwetter von Renesse
Den Donnerstagmorgen starteten wir wieder mit einer kleinen Dankbarkeitsübung am Strand. Für mich war es neben der Übung an sich eine gute Methode um so früh wachzuwerden. Als Langschläfer kommt man an seine Grenzen, aber das frühere Aufstehen lohnt sich um jede Minute 😉 Nach einem reichhaltigen Frühstück starteten wir mit freier Arbeitszeit. Am Anreisetag hatten wir von Alex und Marko eine kleine Gruppenaufgabe bekommen und wurden dazu in zimmerunabhängige Kleingruppen aufgeteilt. In den freien Arbeitszeiten konnten wir uns also auch Zeit nehmen, um uns mit unseren Gruppenmitgliedern zusammenzusetzen und die Aufgabe zu erörtern. So hat man einige Teilnehmer auch noch einmal viel intensiver und persönlicher kennenlernen können, was ein noch individuelleres Arbeiten bzw. ein genaueres Geben von Hilfestellungen möglich machte.
Nach einem kleinen Mittagssnack packten wir unsere Sachen und fuhren in kleinen Gruppen mit den Autos nach Renesse, dem Lieblingsort von Alex und Marko. Hier haben die Zwei ein ganz besonderes Shooting für uns arrangieren können. Nach etwas Shopping- oder Cafézeit in Renesse, trafen wir uns gegen ca. 17 Uhr mit Patricia, Antonia und den Pferden Tequila, Fuego Negro und Pericon und den ganzen Helfern am Strand in Renesse. Schon aus der Ferne konnten wir den einzigartigen Schmuck von Pferd und Reiter bewundern. Die talentierte Nicole, die wir einen Tag zuvor schon selbst vor der Kamera stehen hatten, hat ihre magischen Hände wirken lassen und ein tolles Styling für Mensch und Pferd gezaubert.
Doch dann begann das Grauen … Den ganzen Tag über blieb der Himmel bedeckt und vereinzelt nieselte es etwas – So auch zu Beginn unseres Shootings. Doch nach und nach verstärkte sich der Regen. Unsere Kameras waren inzwischen in Plastiktüten zum Regenschutz verpackt, denn so leicht ließen wir uns nicht unterkriegen. Doch der Regen und Wind wurde so stark, dass wir irgendwann gezwungen waren abzubrechen. Trotz des Wetterchaos sind an diesem Abend wundervolle Bilder entstanden – das Wetter kann man leider nicht beeinflussen. Einen positiven Aspekt hat die Sache trotzdem: So konnte uns Alex zeigen wie sie in dieser Situation reagiert und mit welchen Kameraeinstellungen es ich bei dieser Lichtstimmung trotzdem noch fotografieren lässt.
Eigentlich wollten wir nach dem Shooting zusammen in Renesse essen gehen, doch wir waren durch den Regen alle so durchnässt, dass wir uns in dieser Montur in kein schickes Restaurant setzen wollten. So beschlossen wir kurzerhand zurück in die Villa zu fahren und gemeinsam Pizza zu bestellen und zu essen. Umgezogen und eingekuschelt mit Pizza auf dem Teller lässt es sich doch aushalten, oder? 😉

27.09. – Spanisches Blut
Aufgewärmt und bereit für den neuen Tag ging es am nächsten Morgen wieder bei uns an den Strand. Dieses Mal stand die liebe Melina mit ihrem Spanier Duende und Friesen Heradon vor der Kamera. Auch sie und ihre Pferde sind Voll-Profis, denn Melina reist mit ihnen oft durch die Gegend und stellt die Pferderassen auf Messen und Veranstaltungen vor. So konnte uns Duende auch viele höhere Lektionen wie zum Beispiel die Levade präsentieren. Aber Pferde sind eben auch Fluchttiere und so hat es bei einer Bildidee auch mal etwas länger zur Umsetzung gedauert, bis sich Duende in das rauschende Meer getraut hat. Auch hier konnten uns Alex und Marko gut vermitteln wir man in solchen Situationen reagiert und mit dem Kunden und den Tieren umgeht. Nach einer kurzen Umziehpause kam Melina in einem tollen spanischen Reitoutfit zurück an den Strand und so konnten wir hier auch nochmal ein sehr außergewöhnliches Motiv einfangen. Nach diesem Shooting ging es für uns gegen Mittag zurück zur Villa zum späten Frühstück/Mittagessen und nachdem Melina und ihr Mann die Pferde im benachbarten Stall versorgt hatten, kamen die Beiden uns auch noch eine Weile besuchen, um sich die ersten Bilder mit uns zusammen an den Laptops anzuschauen. Beim Ansehen der Bilder kamen viele Emotionen bei Melina hoch, sie freute es so sehr ihre beiden Pferde so zu sehen. Heradon ging es noch bis vor Kurzem nicht so gut, daher konnten wir ihr mit diesen ganzen Bildern eine ganz große Freude und tolle Erinnerung bereiten.
Nach etwas freier Zeit, setzten wir uns gegen Nachmittag mit Marko für den Marketingteil zusammen. Auch hier hat er es geschafft, trotz der Individualität aller Teilnehmer, einzeln auf jede Frage einzugehen und auf das jeweilige Anwendungsgebiet umzusetzen. Als Abschluss stellte uns Marko noch einige versteckte Funktionen auf Instagram vor, die sogar ich noch nicht kannte 😉

28.09. – Friesenpower
An diesem Tag haben wir kurzfristig unser Programm geändert, denn das Wetter machte uns wieder einen Strich durch die Rechnung. Geplant war ein weiterer Photoshopteil nach dem Frühstück und unser heutiges Pferdeshooting am Nachmittag .. doch der Regen kam uns in die Quere. So beschlossen wir kurzfristig die Tagespukte zu tauschen und mit dem besonderen Shooting am Morgen zu starten. Als Alex uns unsere Models vorstellte, schlug mein Herz höher – zwei imposante Friesenhengste! Lambrusco und Desperado mit ihren Besitzerinnen Jessi und Anna. Die beiden hatten sich extra für uns eine ganz besondere Bildidee überlegt. Zu Hause hatten sie mit ihren Pferden trainiert mit Ballons zusammenzustehen und zu Reiten, extra für uns. Doch am Tag des Shootings war es soo windig, dass selbst die entspannten Pferde zwischenzeitig nervös wurden. Doch für ein paar Bilder hat es geklappt: Jessi liegt neben Lambrusco im Sand, die Ballons in der Hand, mit einem Regenbogen im Hintergrund. Dafür hat sich das ganze Training mehr als gelohnt! Auch Anna und Desperado haben uns tolle Bildmotive im stürmenden Meer liefern können. Spätestens als die beiden Mädels im Partnerlook mit ihren Pferden über den Strand gefegt sind wurde klar: die haben Power! Ich glaube, dass nicht nur die beides Mädels Spaß dabei hatten. Auch die beiden Hengste waren froh nach den ganzen, ruhigen Portraitfotos mal Dampf ablassen zu können. Bei diesem Shooting war außerdem besonders, dass wir hier die Möglichkeit hatten die beiden Friesen auch allein ohne Menschen fotografieren zu können. Bei zwei Hengsten nicht immer ganz so einfach, aber die Anspannung hat sich gelohnt! Es sind traumhaft schöne Bilder der beiden dabei entstanden!
Nach diesem ereignisreichen Shooting ging es für uns zurück in die Villa zu einem weiteren Workshop-Theorieteil: dem schnelleren Workflow von Alex. Auch super spannend zu sehen – diesen Bearbeitungsschritt kannten bisher nur die wenigsten von Alex. Und so wurde wieder fleißig mitgeschrieben und Fragen gestellt bis die Köpfe rauchten.

29.09. – Der letzte Tag
So schnell verflog die Zeit .. nun hatten wir schon Sonntag, den letzten richtigen Tag der Intensivwoche in Holland. Am Montag stand die Abreise an, dann war alles schon wieder vorbei. Doch von diesen traurigen Gedanken wollten wir uns an diesem Morgen nicht runterziehen lassen, denn an diesem Tag hieß es noch einmal: früh aufstehen.
An diesem Morgen stand für uns die liebe Carlotta und ihr PRE Wallach Grulo vor der Kamera. Für die beiden war es das erste professionelle Fotoshooting und Alex hatte sich die beiden unter Anderem extra aus diesem Grund als Workshopmodelle ausgesucht. Eine super Übung für uns auch mit unerfahreneren Models zu arbeiten. Hier lag der Fokus auch viel auf der Kommunikation mit dem Model vor der Kamera. Aber die beiden haben ihren Job grandios gemeistert. Das Reiten ohne Sattel an den Dünen war unser Highlight des Shootings und spätestens an diesem Zeitpunkt schienen alle Fotografenherzen restlos glücklich zu sein. Trotz der eisigen Kälte traute sich Carlotta dafür sogar in ein kleines, schlichtes Kleidchen für uns – vielen Dank für deine Mühe und Ausdauer in der Kälte!
Nach einem stärkenden Frühstück hatten wir wieder etwas Zeit um selbstständig an unseren Bildern zu arbeiten und das Erlernte der Woche umzusetzen.
Gegen Abend stand als Abschlussshooting ein Fotoshooting unserer Gruppe inklusive Einzelfotos an. Alex war so lieb und hat von jedem Teilnehmer noch ein wunderschönes Einzelfoto angefertigt, welches er für seine Fotografie nutzen kann. Leider hatten wir wieder super Pech mit dem Wetter und so quälten wir uns auch hier durch den Regen .. was den ein oder anderen allerdings nicht davon abhielt für die Fotos schnell mal in ein dünneres T-Shirt zu schlüpfen. Vor der Kamera fühlt es sich auch immer nur halb so kalt an, als dahinter 😉
Nach letzten Gruppenfotos mit Markos Drohne, die uns die Woche über begleitet hatte, ging es für ein letztes Abendessen zurück in unsere Fotografenvilla. Anschließend fanden wir uns noch ein letztes Mal an unserer Tafel zusammen, um die Woche noch einmal Revue passieren zu lassen und unsere Gruppenprojekte den anderen Teilnehmern vorzustellen. Auch an diesem Tag ließen wir den Abend entspannt bei schöner Musik und einer Runde Phase10 ausklingen. Hätte es schöner sein können?

30.09. – Die Abreise
Nun war er gekommen, der Tag vor dem sich alle fürchteten. Dem Tag der Abreise L
Die Zeit verflog so schnell – Trotz der 8 Tage, die einem eher wie 4 oder 5 vorkamen. An diesem Morgen frühstückten wir gemeinsam und gaben uns dann ans Aufräumen und Zusammenpacken der Koffer. Nach der Haus-Abnahme der Villa zog unsere Truppe noch ein letztes Mal zusammen an den Strand von Nieuwvliet, um ein letztes Mal einen Moment für sich zu finden, um über alles Vergangene nachzudenken und einfach mal durchzuatmen.
Der Abschied fiel uns allen schwer! Die ein oder andere Träne kullerte über unsere Wangen. In dieser Zeit ist man doch so zusammengewachsen, dass man sich nicht so leicht voneinander trennen konnte. Irgendwann konnten wir uns dann doch aufringen den Heimweg und die 3,5 Stunden Fahrt Richtung Köln anzutreten.

Im Nachhinein kann ich euch als Teilnehmerin sagen, dass die Woche nicht hätte intensiver sein können. In meinem Kopf schwirren immer noch so viele Gedanken und Ideen, die nur darauf warten in die Tat umgesetzt zu werden. Wir hatten so viele tolle Modelle vor der Kamera, wurden mit wahnsinnig leckerem und mit Liebe zubereitetem Essen verköstigt und haben viele neue und tolle Menschen kennenlernen dürfen.
Auch nach dem Workshop haben wir die Möglichkeit über Social Media Gruppen in Kontakt zu bleiben und uns weiterhin auszutauschen.

Alex und Marko haben unseren Grundstein­ gelegt – jetzt liegt es an uns das gewonnene Wissen in die Tat umzusetzen.

Ich hoffe, dass ich euch mit diesem Blog Eintrag einen kleinen Einblick in den Intensivworkshop geben konnte. Vielleicht sehen wir uns beim nächsten Mal?

Die nächste Intensivwoche wird voraussichtlich ab dem 11.09.2020 starten. 
Spürst du schon den Sand unter deinen Füßen und den Wind durch deine Haare streifen? Hast du Lust dich in diese einzigartige und intensive Erfahrung mit uns zu stürzen? Dann melde dich gerne per Mail mit dem Betreff “Intensivworkshop 2020” unter info@alexandraevang.de bei uns, um unverbindlich weitere Informationen über die Intensivwoche zu erhalten. Wir freuen uns auf Dich!

Alles Liebe
Linda

 

… damit ihr aber nicht nur von mir lest, sondern auch von den anderen Teilnehmern findet ihr hier zusammen gefasst noch einmal Feedback’s die noch sofort am Tag der Abreise verfasst wurden. Und wer weiß, vielleicht steht deins auch im nächsten Jahr dabei?!

“Wenn etwas Spaß macht, dann vergeht die Zeit am schnellsten. Bei der Intensivwoche passt dieser Satz ziemlich perfekt. Eine Woche mit tollen Teams, lauter sympathischen Leuten, vielen neuen Eindrücken und jede Menge Input geht zu Ende. Nun fahre ich mit vielen tollen Erinnerungen nach Hause und möchte einfach nur Danke sagen für diese unvergessliche Zeit.”

Patricia Schuster
Fuchslicht Photography

Instagram:
fuchslicht_photography

“Danke für eine wunderbare, lehrreiche, aufregende, spannende, aber auch anstrengende Woche! Danke an die tollen Teams und schön euch alle kennengelernt zu haben! Danke Alex und Marko für so viel guten Input!”

Sandra Strohbuecker
Sandra Strohbuecker Fotografie

Instagram:
Sandra_strohbuecker_fotografie

“Intensiv, anstrengend und super herzlich – so kann man die letzte Woche zusammenfassen. Ich werde mich immer gerne an diese Zeit mit so tollen Menschen und Momenten zurück erinnern und nun erstmal Gedanken sortieren. 🥰 Danke an euch, Alex, Marko und Thordis und auch an die anderen Mädels. Die Truppe war echt tip-top!😬😉”

Nadine Langendörfer
Nadine Langendörfer Fotografie

Instagram:
nadinelangendoerferfotografie

“Eine tolle Woche geht viel zu schnell zu Ende! Sie war erfüllt mit vielen intensiven Erlebnissen und ganz lieben Menschen! Vielen lieben Dank Thordis, Alex und Marco! Ihr habt das klasse gemacht! 👍☀🎈

Anke Schirocki

Instagram:
schirocki

“Mit einem lachenden und einem weinenden Auge packe ich meinen Koffer. Lachend, weil ich mich auf zu Hause freue und mich freue Gelerntes umzusetzen. Das weinenden Auge, weil ich die Menschen und Zeit schon jetzt vermissen werde. Eine rundum großartige Woche ❤ Danke Alex, Marko und die gute Fee Thordis 🥰

Nadine Stammler
Photoliesel Photographie

Instagram:
photoliesel_nature

“Wow was für eine Woche! Nass, windig und einfach wunderschön 🥰 Es ist einfach Wahnsinn wie viel in einer Woche passieren kann. Ich bin so dankbar für die wundervollen Momente die wir gemeinsam erleben durften, die tollen Teams, alle lieben Menschen die das ganze zu etwas ganz besonderem gemacht haben und natürlich Alex und Marko für den ganzen Input der mich so viel weiter gebracht hat.❤”

Sabrina Maier
Sabrina Maier Photography

Instagram:
sabrinamaier.photography

“Was für eine unglaubliche Woche! Mit einem rauchenden Kopf und einem riesen Lächeln im Gesicht geht es wieder nach Hause. Danke an die Truppe für die super Stimmung, an Alex und Marko für ihre offene und herzliche Art und an Thordis für die ganzen Leckereien, ich werde die Zeit mit euch allen vermissen ❤”

Linda Dittrich
Linda Nitsch Fotografie

Instagram:
lindanitsch.fotografie

“Vielen lieben Dank für diese wundervolle Erfahrung! Zusammen wohnen, fotografieren, arbeiten und unterstützen – so intensiv wie noch nie! Ich habe so viel aus dieser Woche mitnehmen können und die Zeit verflog viel zu schnell.
Ein herzliches Dankeschön an Alex, Marko und Thordis. Ihr habt da etwas ganz besonderes auf die Beine gestellt ❤”

Linda Rohde
Linda Rohde Photographie

Instagram:
lindarohdephotographie

“Wahnsinn, wie schnell Zeit verfliegt. Nach mehreren Stunden Input jeden Tag, vielen Fotoshootings, Bildbearbeitung und mega vielen Herzmomenten freue ich mich, alles Gelernte umzusetzen und in eine neue Zeit zu starten. Vielen Dank an Alex, Marko und Thordis die ihr ganzes Herzblut in diese Woche gesteckt haben. Es war eine wunderschöne Zeit und unvergessliche Zeit. Lieben Dank auch an alle Teilnehmer, welche die Woche noch lehrreicher gemacht haben. Ich bin sehr dankbar das Alles erlebt zu haben. 😊”

Lena Zerfowski
LeZe Photography

Instagram:
len.zii

Ihr Lieben,
auf geht es mit einem neuen Jahr voller Abenteuer. Vielleicht erleben wir davon ja eins gemeinsam?
Anbei kommen unsere ersten festen Termine und vorläufige Planungen. Nicht alle sind zu diesem Zeitpunkt zu 100% save, weil sie einfach noch im Ausbau sind. Vielleicht möchtest du das Datum, aber trotzdem schon einmal im Kalender markieren und vormerken. Dann wäre jetzt der richtige Zeitpunkt.

So funktioniert die Anmeldung für unsere Kurse und Fotoshootings

Für unsere Workshops gibt es keine Warteliste im Vorfeld, d. h., wenn du Interesse an einem unser kommenden Kurse hast abonniere am einfachsten unseren Blog auf der rechten Seite. Dieser ist natürlich komplett kostenfrei. Sobald ein neuer Kurs online und zur Anmeldung freigegeben ist, bekommst Du automatisch eine E-Mail von uns. Hier auf dieser Plattform werden die Kurse zu erst freigegeben und dort findest Du dann alle Informationen zum Inhalt, Preis, dem Datum und natürlich auch zur Anmeldung. Die Plätze werden nach dem Eingang der E-Mail abgearbeitet. First come, first serve.


Für persönliche Fotoshootings und Coachings kannst Du uns gerne jederzeit direkt über unser Kontaktformular schreiben: https://www.alexandraevang.de/kontakt/ dann lassen wir Dir unverbindlich Preise und Informationen zu den verschiedenen Paketen und Möglichkeiten zukommen. Schreib am besten auch direkt dazu wer Du bist und woher Du kommst.
Falls Du es nicht wusstest: Unser Büro ist in Düsseldorf. Shootings und Personalcoachings hier und im Umkreis sind (fast) immer machbar. Schreib uns gerne frühzeitig für Deinen Wunschtermin.

JANUAR

WEITERBILDUNG / VIDEOTRAINING: Aktuell arbeiten wir mit Hochdruck neben der Jahresplanung an unserem ersten eigenen Videotraining, welches bald erscheinen wird. Ich nehme euch mit zu einem Fotoshooting und erkläre Dir wo drauf ich achte, wenn ich mit meinen Teams arbeite. Es wird einen Posingteil geben, ich erzähle Dir, welche Einstellungen ich nutze uvm.. Anschließend besprechen wir die entstandenen Ergebnisse und du wirst einen ganzen Teil meines Workflow mit den Adobe Programmen kennen lernen und wirst diese anschließenden selber ganz bequem von zu Hause umsetzen können. Nutze die kalte Jahreszeit für Weiterbildung!Auch in den kalten Monaten können tolle Bilder entstehen. Die Stimmung ist vor allem im Winter sehr besonders.


FEBRUAR

WEITERBILDUNG / KUSCHELIGE WINTERZEIT: Lust Dich weiterzubilden und fit für die Saison 2019 zu machen? Wir bieten neben Fotografie – und Bildbearbeitungscoachings auch Marketingkurse an. Zusammen finden wir Deinen Preis, Deine Zielgruppe und setzen Träume in feste Handlungspunkte um. Ich arbeite seit mittlerweile bald 10 Jahren als Fotografin, habe ein Team von zwei weiteren grandiosen Menschen an der Seite und ganz wundervolle Kunden. Werde einer davon und schreib uns für weitere Informationen an welcher Stelle es vielleicht gerade hakt und wo Du unsere Hilfe gebrauchen könntest. .. Wir sind gerne für Dich da.
Auch Fotoshootings und Personalcoachings mit anderen Themengebieten sind möglich. Kontaktiere uns gerne via E-Mail oder ruf direkt durch: KLICK

FOTOTOUR / LUDWIGSHAFEN (am Rhein): Unsere erste Tour geht nach Baden Württemberg / Rheinland-Pfalz und zwar vom 25.02 – 28.02. In diesem Zeitraum sind Termine in Speyer, Heidelberg, Mannheim, Ludwigshafen etc. möglich…. wir freuen uns auf Euch! Kontakt: KLICK

Das kann DEIN Jahr werden. Wir helfen Dir gerne über Dich hinaus zuwachsen.


März

JOINMYESCAPE EVENT: “Schritt für Schritt Herausforderungen meistern – sich etwas trauen! Diese Interviews sollen Dir Mut machen, Dich begeistern und beflügeln. Damit auch Du Dich nicht mehr aufhalten lässt – sondern das umsetzt, was Dir schon so lange im Kopf herum spukt.” Marko & Ich werden am 02.03.2019 in Ludwigshafen sein und dir von unseren Abenteuern berichten. Neben uns wird die großartige Gabriele Boiselle, Pferdefotografin Stefanie Hafner, Auswanderin Lia und Pferdefrau Nina Schmitz auf der Bühne stehen. Sei dabei! Tickets gibt es für nur 39,00€ hier: KLICK Die Tickets werden nach und nach freigeschaltet und der Verkauf findet jeden Sonntag ab 20:00 Uhr statt.

WORKSHOP: Am 09.03. ist ein Workshop für Fotografen, die ihre Kamera gerade erst kennenlernen geplant. Vor der Kamera: Ein tolles Pferde / Mensch Team! Bildbearbeitung inklusive. Mehr Infos gibt es HIER: https://www.mynikon.de/school/workshops/Einstieg-in-die-Pferdefotografie – endlich kann ich an dieser Stelle die Bombe auch platzen lassen: Das wird der erste Kurs sein den wir in Kooperation mit Nikon Deutschland geben werden. Also noch einmal absolut besonders.

Die Anmeldung für diesen Kurs läuft über Nikon selber. Einfach auf den Link klicken den wir euch eingebaut haben.


EQUITANA EVENT: Am 10.03. (Sonntag) werde ich vorraustlich auf der Equitana in Essen anzutreffen sein.


“Das Band zwischen manchen Menschen und ihren Pferden? Ein ganz besonderes. Lasst mich Euer unsichtbares Band in Bildern die, die Ewigkeit überdauern werden, sichtbar machen.” Alexandra Evang


REISEN / KAPSTADT: Vom 12.03 – 20.03 geht es für mich endlich nochmal ins Flugzeug und für ein paar Tage nach Südafrika zur Weiterbildung.


APRIL

FOTOTOUR / ÖSTERREICH / BAYERN: So langsam wird sich der Frühling bemerkbar machen und unsere erste große Fototour wird von Düsseldorf über Bayern nach Österreich gehen. Sicher dir JETZT deinen Wunschtermin im Zeitraum vom 08.04 – 21.04.19 Gegebenenfalls wird es einen Workshop in Bayern geben, einer in Baden (Österreich) ist über Ostern auf jeden Fall geplant. Vor der Kamera werdet ihr hier wunderschöne Friesen haben. Termine und Infos zur Anmeldung kommen bald hier auf unserem Blog online.

In Österreich zu Hause: Friesenhengst IMPERIO und REGINA


Mai

WORKSHOP: Der Apfelblüten Workshop bei Hamburg mit Talisa & Nicole ist aktuell für das erste Maiwochenende angesetzt. Infos folgen.


FOTOTOUR / KUTENHOLZ: Persönliche Termine für Buxtehude, Kutenholz und Umgebung können gerne via E-Mail angefragt werden. Ich bin voraussichtlich vom 02.-07.05 vor Ort.


FOTOTOUR / RENESSE: Vom 11.05 – 28.05. ist die erste Tour nach Renesse geplant. In diesem Zeitraum sind wir buchbar für Fotoshootings und Personalcoachings, diese im Bereich Marketing, Fotografie und Bildbearbeitung! Wunschinhalte können wir gerne persönlich bzw. via E-Mail besprechen. Alles ist möglich. Naja fast alles. Preise und Infos senden wir euch super gerne via Mail zu. Scheut nicht und schreibt uns ganz unverbindlich über das Kontaktformular unserer Homepage: www.alexandraevang.de an! Am besten ganz bald, damit dein Traum von unvergesslichen Momenten am Strand in die Wirklichkeit umgesetzt werden kann. Wir freuen uns Mega (!!) auf intensive Momente am Strand mit euch. Ich kann euch gar nicht sagen wie besonders dieser Ort ist.
Komm mit uns ans Meer. Komm mit uns nach Zeeland.

WORKSHOP / RENESSE: Am 24.05.2019 findet ein mega Workshop am Meer statt und zwar mit keinem geringeren als NikonDeutschland als Kooperationspartner! Wir werden den kompletten Tag gemeinsam verbringen, zwei Fotoshootings erleben und einen intensiven Theorieteil (mit leckerem Essen!!) zusammen genießen. Absolute Herzensempfehlung! Anmelden könnt ihr euch direkt über Nikon selber: https://www.mynikon.de/school/workshops/Pferdefotografie-intensiv




JUNI

FOTOTOUR / ITALIEN: Um den 15.06.19 machen wir uns von Düsseldorf auf den Weg nach Florenz! Mit dem Auto! Und da social Media verbindet könnte ich mir gut vorstellen, dass es sogar Follower gibt, die dort zu Hause sind? Für Anfragen in diesem Zeitraum und zu dieser ganz besonderen Tour nimm gerne Kontakt mit uns auf: KLICK


JULI

WORKSHOP / BEI FFM: Für das erste Juli Wochenende sind wir aktuell in der Planung für einen weiteren Kurs auf dem Berghof Rod, da der letzte in 2018 so wahnsinnig gut bei euch ankam. Vor der Kamera werdet ihr neben Anne voraussichtlich auch wieder wunderschöne Fohlen haben. Mehr Informationen gibt es assap.


Ein ganz besonderer Moment: Stute, Fohlen und Züchterin


AUGUST

FOTOUR / KIRGISTAN: Ende August erwartet uns ein mega Abenteuer deluxe! Und mit uns meine ich Dich und mich… aktuell ist eine Foto / Reiterreise nach Kirgistan in Planung. Ist das nicht der Wahnsinn? Infos kommen so bald wie möglich. Falls du dabei sein möchtest halte Dir unbedingt die letzten Zwei Wochen im August frei. Ich werde euch bestimmt bald mehr erzählen können. Falls Du Dich für Informationen vormerken lassen möchtest schreib uns gerne unverbindlich eine E-Mail an info@alexandraevang.de Betreff KIRGISTAN 2019 Wichtig: Für diese Reise solltest du körperlich in guter Verfassung sein wir werden einige Tage mit Pferden unterwegs sein.

Kirgistan ist ein absolutes Pferdeland und die Landschaft atemberaubend.


SEPTEMBER

WORKSHOP INTENSIVWOCHE / ZEELAND: Ich kann dir gar nicht sagen wie sehr diese Zeit schon jetzt mein Herz berührt. Schon so lange ist es mein Traum eine ganze Woche mit Euch in Holland zu verbringen. Wir werden sogar zusammen wohnen!! Es wird einige Fotoshootings geben, Zeit für ganz viel Bildbearbeitung etc. pp. alles noch in Planung. Angedacht ist die Woche aktuell für Ende September. Wie klingt das für Euch?! Falls Du Dich für Informationen vormerken lassen möchtest schreib uns gerne unverbindlich eine E-Mail an info@alexandraevang.de Betreff INTENSIVWOCHE HOLLAND 2019 (das Ganze wird voraussichtlich in Noordwijk stattfinden.)

Töltend am Strand zu reiten bedeutet Glücksgefühle pur zu erleben.


Eine Tour in den Hohen Norden (Kiel, Flensburg die Ecke) inkl. Workshop ist ebenfalls angedacht und wenn genug Anfragen zusammen kommen reisen wir vermutlich auch gerne wieder in die wunderschöne Schweiz für Euch. Kontaktiert uns gerne jederzeit via E-Mail für Preisinformationen und mehr.
Dieser Beitrag wird immer wieder aktualisiert werden.
Bei spontanen Fragen hier zu schreib uns gerne eine E-Mail oder direkt einen Kommentar unter diesem Post. Wir sind gespannt wie Dir der erste Teil der Jahresplanung gefällt und hoffen, dass auch für Dich das richtige Seminar dabei ist! Auf ins Abenteuer 2019, alles Liebe, Dorthe, Marko & Alex #AlexandraEvangPhotographie

 

07.07.2016 Intensives Einzelcoaching für Yadel M. Photography

13582154_1119611498110956_5159731064950852288_o

v.l.n.r.: Julia, Yadel & die Jungs..


Nach einer längeren Terminsuche und Verschieben aufgrund des regnerischen Wetters war es endlich soweit – das Personal Coaching mit Yadel stand endlich an!
Wir haben uns schon um 06.00 Uhr in der Früh getroffen und dann gleich das Morgenlicht genutzt. – jaaaaa endlich hat die Sonne mal wieder geschienen!!

Vor der Kamera standen Julia und ihr Friese Tristan, die erste Schönheit mit dem Blumenkranz, der übrigens extra von Yadel gebastelt wurde.

Die Mädels haben übrigens auch gerade beide erst ihr ABI bestanden, hat also super gepasst. Für Yadel eh sie möchte nämlich gg. Fotografin werden und hat die schulfreie Zeit gleich für Weiterbildung genutzt.

Nach dem Shooting saßen wir dann noch länger zusammen, haben ihre Bilder durchgeschaut, ihren Workflow mit PS vertieft und über dies und jenes gesprochen.

 DANKE für den schönen Tag, Mädels.

13661833_1127891337282972_483509973897141641_o

Julia und Tristan

13879350_1590150387952705_2186934877678006258_n


Mein Coaching bei Alexandra Evang Photographie
Vor genau einem Monat ging für mich ein riesiger Traum in Erfüllung, ein Coaching bei der lieben Alexandra Evang Photographie. Dies ist ein Traum den ich bestimmt mit vielen Menschen teile, einmal Seite an Seite mit Alex fotografieren zu dürfen. Schon im Winter, gab es ein Telefonat und einige Emails, bei denen erste Infos ausgetauscht und ein Termin festgelegt wurden. Die Vorfreude auf das Coaching begleitete mich die ganze Abizeit über und war immer wieder ein Lichtblick, wenn die Motivation zum Lernen mal verloren ging. Nachdem ich meine Prüfungen tatsächlich bestanden hatte, ging es daran, alles genauer
zu planen. Schnell musste ich feststellen: Upsi, ich habe glaube ich zu hohe Ansprüche 😀 ein schwarzes Pferd sollte es sein und möglichst Zirkuslektionen können, denn das ist eher schwierig bei mir zu Hause vor die Linse zu bekommen und da ich unbedingt an den Rheinstrand wollte, sollte das Pferd möglichst ins Wasser gehen 😉 Auch wenn die Suche nicht einfach war, hat die liebe Alex es tatsächlich geschafft, einen super süßen, 4-jährigen Friesen für mich als Model zu finden <3 Als sie mir erste Fotos von Tristan und seiner Besitzerin Julia zugesendet hatte, wurde die Vorfreude noch größer, denn die beiden passte einfach mega gut zu dem, wie ich es mir gewünscht hatte. Am 3. Juli ging es für mich von Mannheim aus in etwa 4 Stunden Richtung Düsseldorf, genauer gesagt nach Alpen, ungefähr 40min von Düsseldorf entfernt zu einer Freundin, bei der ich die Zeit über wohnen durfte. Am Morgen des 7. Juli ging es dann endlich um halb sechs los, damit wir im morgendlichen Zauberlicht fotografieren konnten. Bei Alex angekommen begrüßte sie mich gleich mega freundlich, als würden wir uns schon ewig kennen und die erste Anspannung und Aufregung fiel erstmal ab. Nach einer Runde quatschen ging es auf der Fahrt zu Julia und Tristan, gleich mit einem kleinen Theorieteil los. Am Stall angekommen fingen wir sofort auf der Koppel mit dem Fotografieren an, denn das Licht war einfach nur mega schön!
Julia_1_Web
Nachdem wir eine für mich gefühlte halbe Ewigkeit gebraucht hatten, ein paar technische Schwierigkeiten meiner Kamera zu beseitigen, ging es endlich richtig los. Ich muss zugeben, ich war ein wenig überfordert, ich hatte eine nagelneue Kamera, da ich diese zum Abi bekommen habe, es aber mega die Lieferverzögerung gab und ich sie dann sogar zu meiner Freundin nach Alpen liefern lassen musste. Kurz gesagt, ich hatte sie an diesem Tag zum zweiten Mal in der Hand und das war wirklich nicht ganz so einfach 😉 Julia und Tristan machten ihren Job aber traumhaft gut, er schenkt ihr so viel Vertrauen und ist so gelassen, trotz seines jungen Alters, ich war einfach nur überwältig von all den Eindrücken und habe erst im Nachhinein wirklich realisiert, was ich an dem Tag alles erleben durfte.
Nachdem das erste Zauberlicht vorüber war, ging es weiter auf einen Weg zwischen den Koppeln, wo wunderschönes Licht und riesige Bäume waren, dort sind auch meine Liebslingsbilder entstanden! <3
Julia_10_web
An den Rheinstrand ging es dann leider doch nicht mehr, da er etwas weit weg gewesen wäre, doch das liebe Alex, werden wir auf jeden Fall in einem zweiten Coaching nachholen! 😉
Da Tristan von den herumschwirrenden Mücken fast aufgefressen und die Situation immer angespannter wurde, hatte Alex noch die tolle Idee mir zu zeigen, wie man Bilder vor einem schwarzen Hintergrund, ohne eine Leinwand zu haben, erstellt. Dies gelang uns bei Tristan im Stall, wo es deutlich kühler und viel entspannter für alle war. Es war vor allem für mich mega toll, ich hätte niemals gedacht, dass dafür bei unserem Coaching noch Zeit sein würde.
Nachdem wir dann mit dem fotografischen Teil fertig waren, uns von Julia und Tristan verabschiedet hatten, ging es wieder zurück zu Alex. Auf dem Weg nach Hause hat Alex mir noch ganz fleißig viele Fragen beantwortet uuuund ganz wichtig, Alex hat uns beiden noch Pizza geholt, weil wir fast am verhungern waren, an dieser Stelle nochmal ein dickes Dankeschön liebe Alex! <3
Julia_Alex_Coaching (1 von 1) Facebook
Bei Alex angekommen haben uns gleich Mickie und Nelly mega süß begrüßt, hat mich total gefreut, die beiden auch mal persönlich kennenzulernen 😉 Nach einem kurzen stöbern in ihrem Portfolio ging es an den Photoshop Teil, in dem sie mir einen Einblick in ihren Workflow gab und einige vorher-nachher Bilder zeigte. Dann haben wir gleich ein Bild von mir bearbeitet, welches während dem Coaching entstanden war und in meinem Hirn war alles durcheinander vor lauter Glücksgefühlen als ich die ersten Bilder in groß auf dem Bildschirm sah. Für mich war es das erste Mal mit Photoshop zu arbeiten, doch da ich alles mitschreiben durfte, habe ich mir dann nach und nach zu Hause alles nochmal angeschaut und verinnerlichen können. Dann ging es auch schon wieder für mich zurück, die Zeit verging echt wie im Fluge und ich musste erstmal alles verdauen, denn es waren echt viele Informationen die Alex mir mit auf den Weg gab.
Liebe Alex, an dieser Stelle möchte ich mich bei dir nochmal ganz dolle bedanken, dass du mir einen Einblick in deine Arbeit gegeben hast! Viele Dinge, die du mir beigebracht hast, haben meinen Blick in der Pferdefotografie verändert und gestärkt. Wenn ich jetzt ein Shooting habe, denke ich immer an das Coaching und deine Anregungen, Hinweise und Tipps zurück, welche wirklich sehr hilfreich sind und ich bin mir ganz sicher, dass das nicht das letzte mal war, dass ich für ein Coaching bei dir war! <3 Auch an dich liebe Julia nochmal vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit für uns genommen hast und gemeinsam mit Tristan für wunderschöne Momente gesorgt hast, die ich festhalten durfte! 🙂

 

Yadel Möhler/ Yadel M. Photography
Julia_2_Web

 

13340593_1185728181459033_179561738_o v. l. n. r.: Bettina, Qhuinni, Sara und Lena


Ihre Arbeiten findet ihr hier:

Bettina Schiffbauer Fotografie

Tierfotografie Lena Henrich


13161694_1077834372288669_8400609409056557448_oDoppel-Coaching „Alexandra Evang“ (09.05.2016):

Ein Coaching bei Alex haben wir uns schon lange gewünscht! Ihre Bilder haben uns von Anfang an begeistert. Ständig haben wir uns gefragt, wie sie es schafft, eine so harmonische Atmosphäre durch ihre Bilder zu vermitteln, dass man stundenlang drauf gucken könnte. Am 09.05.2016 war es endlich soweit. Am frühen Nachmittag machten wir uns voller Vorfreude auf den Weg von Köln nach Düsseldorf (eigentlich ja die verbotene Stadt 😉 ), um dort einen hoffentlich schönen und lehrreichen Nachmittag/ Abend zu verbringen.


IMG_4193


Schon im Vorfeld hatte Alex mit uns besprochen, wie unsere Erwartungen an das Coaching aussehen und was wir alles von ihr lernen möchten. Da wir die Kamera und ihre Einstellungen bereits beherrschten, interessierte uns viel mehr, wie Alex arbeitet und wie sie so viel Harmonie in ihre Bilder bringt. Alex und Dorthe sowie Nelly & Micky, haben uns so herzlich empfangen, dass wir uns gleich wohl gefühlt haben. Da wir ein wenig zu früh waren, ging es noch eine kurze Runde mit den Hunden raus, wobei wir uns schon mal etwas kennenlernen konnten. Danach ging es auch schon mit der Theorie los. Wir haben uns Alex´s Portfolio angeschaut und für jeden von uns gab es ein Handout mit allem Wissenswertem drin. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und Beantworten der ersten Fragen, ging es auch schon direkt an den PC. Alex zeigte uns ihren Workflow, wie sie ihre Bilder bearbeitet und einige Vorher- Nachher Bilder. Außerdem gab sie uns noch wertvolle Tipps zum Bearbeiten unserer Bilder mit auf den Weg. Mit der Theorie fertig, ging es auch schon gleich los zur Location!


DSC_6203_w


Wir waren mit Sara & ihrem Qhuinni am Rheinstrand verabredet. An diesem Tag bot uns die traumhafte Location ein paar Hindernisse. Bei knapp 30 Grad waren wir nicht die einzigen Menschen dort, sodass wir erstmal eine freie Bucht suchen mussten. Nach etwa 10 Minuten Fußmarsch haben wir dann zum Glück doch noch ein freies Plätzchen gefunden. Dort machten wir erstmal ein paar Bilder zum „warm werden“, bevor es dann richtig los ging. Die 2 Stunden verflogen im Nu. Zumindest für uns. Sara (die für uns sogar in den kalten Rhein ging) ist es eventuell etwas länger vorgekommen 🙂 Alex gab uns zwischendurch immer Tipps, wie man dem Modell am besten Anweisungen gibt und die richtige Pose wählt.


IMG_4056


Während des ganzen Shootings haben wir immer wieder unsere Bilder und Kameraeinstellungen verglichen. Wir alle hofften am Ende natürlich noch auf schönes „Zauberlicht“. Aber hier haben uns die Wolken leider einen Strich durch die Rechnung machten. Trotzdem konnten wir viele schöne Ergebnisse, sowie viele neue Erfahrungen, Tipps & Tricks mit nach Hause nehmen.


DSC_6915_wDSC_5959_w


An Alex: Wir möchte dir nochmal von Herzen danken, für diesen wundervollen Tag. Und das du uns so viele wertvolle Tipps gegeben hast ! Deine offene und herzliche Art macht dich zu einem ganz besonderen Menschen. Wir hoffen es war nicht das Letzte mal, dass wir uns getroffen haben.IMG_3620


An Sara: Danke, dass ihr unseren Wunsch von einem Coaching am Rheinstrand erfüllt habt. Bei Qhuinni und dir fehlen uns die Worte. Ihr seid ein so wundervolles Paar und man merkt sofort, dass ihr einander blind vertrauen würdet. Es war sehr schön euch vor der Linse zu haben. Macht weiter so!

Lena & Bettina <3


DSC_5212xweb DSC_5210xweb


 

DSC_5384xweb

12381243_1131251356906716_1290815717_o

Mit Katrin zusammen fotografieren? Ein tolles Erlebnis. Photo: Dorthe Moog 


Anfang des Jahres bekam ich eine liebe Email von Katrin mit dem Inhalt, dass man niemals auslernt (recht hat sie!) und das sie mich gerne für ein Personal Coaching buchen würde. Da sie zeitlich zum Glück sehr flexibel war konnten wir gleich einen Termin für März festlegen und so durfte ich eine weitere tolle Kollegin kennen lernen.

Katrin, die selber stolze Hundebesitzerin ist war mir gleich sympathisch und so haben wir einen wunderbaren Tag zusammen verbracht.

Ihre Arbeiten findet ihr HIER (Homepage) und HIER (Facebookseite)


Zusammenfassung in Katrin’s Worten:

Man lernt in seinem Leben niemals aus!

Dies ist schon immer meine Devise gewesen. Deshalb habe ich die eher ruhige Zeit zum Anfang des Jahres hin genutzt um ein Coaching bei und mit Alexandra Evang Photographie zu machen.

Wer ihre Bilder kennt, der wird mir zustimmen, dass sie einen ganz besonderen Blick für die Harmonie zwischen Pferd & Mensch besitzt und genau das ist es auch, was mich so an ihren Bildern fasziniert.


LR-3888_960px

Am Montag (14.03.2015) war es dann endlich soweit und ich machte mich bei sonnigstem Märzwetter auf den Weg in das gar nicht so weit entfernte Düsseldorf, um mich mit Alex an ihrer Wohnung zu treffen.

Schon der Empfang von Alex war unglaublich herzlich und ungezwungen. Ich hatte direkt das Gefühl willkommen zu sein, was mir unglaublich gut gefallen hat.

Gerüstet mit einem leckern Kaffee hat Alex mir anhand einiger ihrer Bilder ihren Workflow etwas näher gebracht und ich muss sagen, dass mich die Simplizität der einzelnen Arbeitsschritte noch immer begeistert. Auch wenn ich, was Photoshop betrifft sicherlich kein Anfänger mehr bin, habe ich festgestellt, dass man sich sein „Leben“ auch schwerer machen kann als man muss.

Nach diesem wirklich sehr lehrreichem ersten Teil des Coaching und einem kleinen Exkurs in die vielfältige Welt der Papiere 😉 (Alex und ich teilen anscheinend beide die Leidenschaft für die so unglaublich facettenreiche Welt des Papiers.) haben wir uns zusammen mit Dorthe, Micky & Nelly auf den Weg zum Rheinstrand gemacht, an dem schon Marie und ihre 11jährige Isländerstute „Agla“ zusammen mit Maries Freundin Celine auf uns warteten.

LR-4073_960pxMit dem Wetter hatten wir einen absoluten Glücksgriff getan! Die Sonne lachte vom Himmel und versprach uns schon jetzt, dass wir auf wunderbares Zauberlicht am Abend treffen würden, aber erstmal ging es daran bei Agla ein wenig angestaute Energie loszuwerden.

Gesagt, getan! Und so galoppierten die beiden einige male vor unserer Kamera, im seichten Rheinufer auf und ab.

Die Sonne hatte sich währenddessen dem Horizont genähert, so das wir mit dem stimmungsvollem Porträtteil des Coaching beginnen konnten, bei dem wunderschönen Kuschel-Momente zwischen den Beiden eingefangen werden konnten.

Eigentlich haben wir uns kaum getraut (und schon gar nicht wirklich damit gerechnet, dass sie es tatsächlich tut!) Marie darum zu bitten sich zusammen mit Agla in das eisige Rheinwasser zu begeben, aber sie war sofort Feuer und Flame dafür und so kam es, dass sie im dünnen Abendkleid, im letzten Licht des Tages, für uns im winterlich – kalten Rheinwasser Model stand und wir noch einige wundervolle, letzte Bilder der beiden machen konnten, bevor die Sonne ganz hinter dem Horizont verschwunden war.

LR-3962_960px

Während des ganzen Coaching über stand Alex mir immer mit Rat und Tat zur Seite und beantwortete geduldig und mit Freude und Aufrichtigkeit alle meine Fragen. Sie hat sich Zeit genommen und ich hatte immer das Gefühl, dass es ihr wichtig ist, dass ich möglichst viel aus dem Coaching mit nach Hause nehmen konnte. Dafür möchte ich nochmal „Danke!“ sagen, liebe Alex

Auch gilt natürlich mein großer Dank an Marie die so tapfer im eisigen Rheinwasser ausgehalten hat! Erkältet hat sie sich Gott sei dank nicht, ich habe sie extra nochmal gefragt.

Alles in allem war es ein wunderbarer, spaßiger und lehrreicher Tag, den ich absolut nicht missen möchte. Ich würde mich immer wider für ein Coaching bei Alex entscheiden.

_MG_4047_960px
LR-4051_960px_MG_3901_960px
12819407_1033091936762913_4912786278736414292_ov.l.n.r. Katrin, Agla, Marie, Celina (Danke für die tolle Hilfe!) Micky, Nelly & ich.

12809877_1126521050713080_62766593_o

Jasmin mit Devon unserem Model, sowie Nina seiner Besitzerin


Durchgefroren bis auf die Knochen * waren wir alle und besonders unser Model Natasha, während Jasmin’s Personal Coaching Tag Anfang März.

* ABER glücklich und mit vielen tollen Bildern auf der  Speicherkarte und das ist doch die Hauptsache.

Jasmin’s Arbeiten kenne ich schon länger und mag diese sehr. Umso schöner, dass ich sie coachen und kennen lernen durfte. Dafür ist sie auch extra mit ihrem Mann einige Stunden angereist, ein toller Tag mit viel neuem Input – was wir genau gemacht haben könnt ihr in ihrem Erfahrungsbericht noch einmal selber lesen.

Auch mit Natasha (Model) sowie Devon und Nina habe ich schon gearbeitet umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich sie für das Coaching als Modelle gewinnen konnte.

D A N K E für Euer Engagement:

12787492_1124748157557036_647299872_o

v.l.n.r. (ich) Natasha,  Lisa, Devon , Jasmin & Nina


Jasmin Gehrig:

Ein Coaching bei Alexandra Evang, das wollte ich schon so lange mal machen.
Ich folge ihrer Arbeit schon lange auf Facebook und dachte immer: irgendwann mal.
Als ich dann vom dem Workshop am Bodensee las, da entschloss ich mich spontan zu fragen, ob denn noch ein Platz frei wäre.
Ich hatte auch superschnell eine Antwort von Alex, aber der Workshop war schon ausgebucht. Doch da der Kontakt stand, buchte ich bei der Gelegenheit gleich ein Coaching bei ihr.

IMG_3424_webIch freute mich schon total auf unseren Termin und war total aufgeregt, als ich endlich „meine Modelsuche“ auf ihrer FB-Seite entdeckte.
Alex band mich in die Suche nach den richtigen Models mit ein. Ich fand es toll, hier intensiv mit bestimmen zu dürfen. Sie hat sich alle Mühe gegeben, mir meine Modelwünsche zu erfüllen.
Die Wahl für das Pferdemodel fiel auf Devon, der bereits schon einmal als Coachingmodel bei Alex vor der Kamera stand . Als menschliches Model sollte uns Natascha, die auch beruflich modelt, zur Verfügung stehen.
Ich durfte mich also auf ein absolutes Profiteam freuen!

IMG_3338_webDas Wetter sah jedoch gar nicht so gut aus. Es war Regen gemeldet. Und Alex bot mir an, den Termin zu verschieben.
Ich wollte aber nicht mehr warten, ich glaube das hätte ich vor Aufregung und Vorfreude auch nicht mehr geschafft. Also beschlossen wir es durchzuziehen, notfalls im Regen.
Wer braucht schon Sonne und gutes Wetter 😉

Als dann endlich Freitag war, ging es morgens für mich los.
3h 40min, sollte ich nach Düsseldorf brauchen. Eingeplant hatte ich sicherheitshalber etwas mehr Zeit.
Tatsächlich wurden es knapp 5h Fahrtzeit. Das ist ein neuer Negativ-Rekord, so lange hatte ich noch nie in den Ruhrpott gebraucht. Drei Staus und unzählige rote Ampeln später, traf ich dann verspätetet, aber endlich, endlich bei Alex ein.
Die Begrüßung war sehr herzlich und ich fühlte mich sofort sehr wohl. Wir besprachen zuerst wichtige Themen zur Preisgestaltung, Modelvertäge usw. und dann zeigte mir Alex ihre Bildbearbeitung.
Währenddessen regnete und schneite es draußen wie wild. Die Lust nach draußen zu gehen war relativ gering, aber so hatte ich es ja gewollt, da mussten wir alle durch 😀

IMG_3336_web

Die Zeit verging wie im Flug.
Bald stand schon unser Model Natascha vor der Tür. Wir suchten die Outfits aus und dann machten wir uns auch schon auf den Weg zum Rheinstrand.
Dort warteten bereits Nina, Lisa und Devon auf uns.
Als wir aus dem Auto stiegen regnete es noch ganz leicht, aber pünktlich zum Shootingbeginn, hörte es auf und es sollte auch tatsächlich trocken bleiben. Zum Glück, denn es war auch so wirklich kalt.
Nachdem sich Devon erstmal die Location angesehen und sich an die Wellen gewöhnt hatte, starteten wir mit ein paar Portraits von Nina und Devon. Während dessen schlüpfte Natascha in das dünne Kleidchen und posierte gleich darauf tapfer bei gefühlten 1°C.

IMG_3297_webMit Alex an der Seite zu fotografieren machte sehr viel Spaß. Ich lauschte ganz gespannt ihren Anweisungen und auf was sie alles beim fotografieren achtete.
Wir fotografierten bis es fast zu dunkel war.  Ganz am Schluss, als wir eigentlich schon fertig waren, ließ Nina Devon dann zum Üben noch ein paar Mal steigen.
Wir ließen es uns nicht nehmen, die Kameras doch noch mal zu zücken und ein paar Fotos zu schießen.
Es war einfach ein toller Tag!

IMG_3436_webMit Alex zusammen fotografieren zu dürfen, sowie der allgemeine Austausch und die (gewünschte) Kritik waren sehr wichtig für mich.
Alex hat mir Mut und mehr Selbstsicherheit mit auf meinen weiteren Weg gegeben und das allein ist unbezahlbar –  danke dafür!

IMG_3365_web


12787270_1124748180890367_997025020_oAbschlussfoto: Devon & Jasmin

2inka

Inka & Ich bzw. Ich & Inka photo: D. Moog


Am Mittwoch durfte ich bei allerschönsten Wetter ein herrliches Personalcoaching (Photographie & Bildbearbeitung) geben.

Inka, meine Kundin und auch Leonie unser Model haben unseren Tag in ihren Worten zusammengefasst und auch Inka’s Ergebnisse zeige ich Euch in diesem Blogpost.1inka


Morgen geht auch mein nächster Anfängerworkshop online – schon einmal zum vormerken. Dieser wird Ende März stattfinden. – alle Infos findet ihr dann hier auf meinem Blog! 


Unser Coaching in Leonie’s Worten:

„Alexandra Evang sucht mal wieder spontan ein Model für ein Coaching?! Da muss ich mich auf jeden Fall drauf bewerben!“ Das war mein erster Gedanke, als ich ihren Post auf der Facebook-Seite gesehen habe.

Doch so atemberaubend habe ich es mir in meinen schönsten Träumen nicht ausgemalt!

Wir haben uns sofort gut verstanden und nachdem Wilma alleine einen kleinen Ausflug unternommen hatte, ging’s auch schon los. Wenn man nicht tagtäglich ein Shooting hat, dann braucht man immer eine gewisse Aufwärmphase. So habe ich’s bislang immer erlebt. Es war schön, Tipps von Alex und Inka zu bekommen. Man selber bemerkt oft gar nicht, dass beispielsweise die Zügel unterschiedlich lang sind oder dass man das Auge des Pferdes verdeckt.

Sie haben aber auch Rücksicht darauf genommen, wenn Wilma gerade mal eine Pause brauchte oder ich eine Runde joggen musste, um wieder etwas aufzutauen.

Ich bin unheimlich froh darüber, uns ein zweites Mal bei Alex beworben zu haben. Wir haben wundervolle Leute kennenlernen dürfen und für solch tolle Fotos würde ich immer wieder im eiskalten Rhein bei 5 Grad mit Wilma planschen gehen! Vielen Dank für dieses unvergessliche Erlebnis!

12783545_1021307144608059_1626858031394935540_o

v.l.n.r.: Ich, Dorthe, Inka, Wilma, Leonie & Michelle


Unser Coaching in Inka’s Worten:
Liebe Alex,
so ganz realisiert habe ich noch nicht, dass ich dich wirklich kennen lernen durfte und vor allem so viele tolle Sachen von dir lernen durfte!
Auf deine Bilder bin ich durch eine Freundin aufmerksam geworden und ich war sofort begeistert. Als ich dann mitbekam, dass du auch Workshops und Personal Coachings gibst, war für mich klar, dass ich das auf alle Fälle irgendwann auch einmal möchte. Das dieser Wunsch dann so schnell in Erfüllung gehen sollte, dass hätte ich nicht gedacht. 
Als ich dann zum Geburtstag von meinem Freund ein Personal Coaching bei dir geschenk bekam, war ich total überwältigt. Klar, ich hatte sicher ein paar Mal erwähnt, dass ich gern mal ein Coaching machen wollte, trotzdem hatte ich nicht damit gerechnet.
DSC00962web
Vor unserem ersten Telefonat war ich total aufgeregt, da ich nicht so genau wusste was mich wohl erwartet. Aber durch deine freundliche und liebe Art kam es mir gleich vor als würde ich mit einem bekannten Menschen sprechen. Nach einigen weiteren Gesprächen stand dann der Termin fest. Für mich gefühlt noch eine Ewigkeit hin. Als du mir dann deine Modelauswahl schicktest, da wurde für mich langsam bewusst, es ist nicht mehr lange hin. Ich freute mich tierisch und war gespannt, wie Leonie und Wilma wohl so sind. 
Dann war der Tag da. Morgens ging es mit dem Flieger nach Düsseldorf. Als wir dann am vereinbarten Treffpunkt standen und auf euch gewartet haben wurde ich echt aufgeregt. Ich war von der erste Minute an begeistert von Leonie und Wilma. Wilma war so gar nicht kaltblütermäßig. Eher ein sehr aufgewecktes, neugieriges Pferd. Am Rheinstrand angekommen durfte Wilma erstmal die Gegend zusammen mit Leonie erkunden während Alex mir schon mal ein paar Sachen erklärte. 
DSC01059
Das Shooting selbst war einfach der Oberhammer! Und dass Leonie und Wilma für mich im Rhein schwimmen gegangen sind war einfach der Wahnsinn. Es hat so viel Spaß gemacht und ich hab unendlich viel gelernt. Aber das Tollste war für mich einfach mit dir Seite an Seite Fotos machen zu dürfen! Leider waren die 2 Stunden dann auch sehr schnell wieder vorbei. Aber das ist ja immer so, und bekanntlich soll man aufhören, wenn es am Schönsten ist.
Nach dem Shooting stand dann ja noch die Bildbearbeitung auf dem Programm und ich muss sagen, dass ich auch hier super viel gelernt hab. Und echt erstaunt war wie viel nur ein paar Kleinigkeiten bewirken können!
Alex, ich möchte dir für diesen Tag einfach danken! Es war ein wundervolles Erlebnis und ich habe so viel mitgenommen! Vielen, vielen Dank! Du bist eine wundervolle “Lehrerin” und ein ganz toller Mensch!
DSC00982web DSC01087web DSC01351web DSC01375web

Personlacoaching

All diese Bilder + die im Blogeintrag sind im Rahmen eines Personal Coachings entstanden. 


+++ PFERDE UND MENSCHEN FÜR PERSONAL COACHING GESUCHT +++ ERKLÄRUNG FÜR INTERESSIERTE FOTOGRAFEN WIE SO EIN COACHING AUSSEHEN KANN +++

ZUR EINLEITUNG

All diese wunderbaren Momente durfte ich im letzten Jahr mit tollen Teams und tollen Fotografen an meiner Seite erleben, heißt all diese Bilder sind im Rahmen eines Coachings entstanden.

Ich habe unheimlich viel Freude daran EUCH durch ein tolles Shooting zu begleiten, meine Erfahrung mit Euch zu teilen, Euch zu lehren und das Schöne: In diesem Jahr geht es weiter..

Zur besseren Übersicht habe ich Euch hier alle wichtigen Informationen noch einmal zusammengefasst.

Dieser Text richtet sich an alle Fotografen, die Interesse haben so einen Tag mit mir als Trainerin zu erleben und an alle Pferdemädels, die ein Pferd / Pony für ein Shooting Verfügung haben.


 

12366034_979144098824364_8546973932323756606_o


 

AN DIE PFERDE – MENSCH – TEAMS

!! Jedes mal, wenn ein Team gesucht wird, wird es eine extra Ausschreibung passend zum Kunden und Datum geben !!

Die Veröffentliche ich auf meiner FB – Seite Alexandra Evang Photographie, sowie Instagram alex_lovesnelly

Behaltet beide Seiten gerne im Auge und meldet Euch bei uns, wenn ihr an dem ausgeschriebenen Datum Lust und Zeit habt und zum Ausschreibungstext passt.

  • Damit möchte ich einfach vermeiden, dass ihr Euch die Mühe macht mir eine “Bewerbung” zu schicken, ich euch aussuche und ihr dann an dem Datum nicht könnt.

In der Ausschreibung findet ihr dann auch immer den Ort wo das Coaching jeweils stattfindet.

12304130_969849969753777_1937810691247410013_o


 

WAS IST EIN COACHING?!

Ein Coaching ist ein Intensivtraining mit mir als Fotografin und findet mit max. 2 Teilnehmern / Teilnehmerinnen, also ganz entspannt in einem kleinen Rahmen statt.

Auf meinem YouTube Kanal findet ihr dazu auch mehrere Videos wie so etwas aussehen kann: LINK

Gerne arbeite ich auch hier mit Leuten, die noch keine Kameraerfahrung haben, Voraussetzungen, die ihr erfüllen solltet findet ihr einen Punkt weiter.

Bei jedem Coaching / Workshop bei dem ihr für mich modelt dürft ihr natürlich gerne eine Begleitperson mitbringen.

Mehrere bitte nach Absprache! Ihr müsst den Tag also so oder so nicht alleine bestreiten.

Das Ganze ist logischerweise für Euch als Model KOSTENLOS! + Als Dankeschön bekommt ihr tolle Fotos von einem unvergesslichen Tag.

Diese werden nur bearbeitet rausgegeben. Die Bildauswahl liegt bei mir / beim Kunden. – Bisher waren alle immer zufrieden.

(von mir bearbeitet gibt es mind. 4 Bilder aus dem Shooting)

Natürlich könnt und dürft ihr die Bilder auch für Eure FB Seite etc. nutzen und auch Privat zu Hause aufhängen!DSC_3449xweb

Lara, Christina & Devil während eines Personalcoachings im Frühling 2015.


WIE BEWERBE ICH MICH?

Ihr erfüllt alle Voraussetzung (Punkt hier drunter) und hast an dem von mir angegebenen Datum Zeit ?! Perfekt.

Dann sende einfach eine Mail an: info@alexandraevang.de

Betreff: Coachingmodell + Datum

mit einem kleinen Text zu Euch + Fotos (oder Link zur FB Seite o.ä.) Fotos bitte nur in kleiner Auflösung senden.

Wenn ich in einer mir fremdem Stadt suche freue ich mich auch über Locationvorschläge.


 

DSC_1242xweb


 

VORRAUSSETZUNGEN, DIE ICH BEI JEDEM COACHING AN EUCH HABE + BEANTWORTUNG HÄUFIG GESTELLTER FRAGEN.

  • absolute Zuverlässigkeit
  • Ihr solltet ein tolles Team sein, der Tag soll ja für alle auch Freude bringen und niemand gestresst sein!
  • Zirkuslektionen sind absolut kein Muss, aber gerne gesehen, gerne einfach dazu schreiben was ihr so könnt.
  • absolute Zuverlässigkeit – … ja das ist wirklich der wichtigste Punkt. Ich habe ab und an auch Kunden, die eine lange Anreise haben (Schweiz etc.) und wenn wir dann spontan ohne Model da stehen würden wäre das natürlich eine Katastrophe.
  • Keine Scheu haben! Die Bilder werden mit Sicherheit im Internet zu sehen sein und veröffentlich werden! Damit dürft ihr kein Problem haben. Zur Absicherung gibt es einen Modelvertrag, den ihr vor dem Termin zu geschickt bekommt.
  • Du bist U18? Kein Problem solange Deine Eltern da zu 100% hinter stehen und ihr “Go” geben.
  • Du standest schon vor meiner Kamera und hast noch einmal Lust für mich zu modeln? Gar kein Thema, einfach melden, wenn du an dem Tag Zeit hast. Ich freue mich über jedes Wiedersehen!
  • Euer Pferd sollte ordentlich geputzt sein und auch ihr gepflegt aussehen und zu meinem Bildstil passen  – Ihr solltet z.B. auch bitte keine ewig langen, künstlichen Glitzer Fingernägel haben. Das passt einfach nicht so…

Bei einem Privatkundenshooting könnt ihr das handhaben wie ihr möchtet, bei einem Coaching werde ich für einen bestimmten Bildlook gebucht das muss dann einfach passen.

  • Regen kann man ja meist einigermaßen gut voraussehen. In so einem Fall wird der Termin meist verschoben. Da sprechen wir dann aber 1-2 Tage vorher noch einmal drüber.
  • falls ich in einer bestimmten Stadt suche in der ich mich noch nicht auskenne freue ich mich auch über schöne Locationvorschläge von Euch. – ihr kennt einen See wo man shooten kann? Sandstrand, Kirschbäume etc. umso besser! Gerne zu schreiben.

Generell freue ich mich natürlich immer Euch schon anhand Eurer Mail ein wenig kennen lernen zu können.

1960951_746942828711160_7363020310924567364_o


WIE SIEHT SO EIN TAG AUS?

Vor jedem Coaching findet ein Telefonat statt, in dem wir Eure Outfits besprechen (diese bitte selber mitbringen!), wir uns vor ab schon mal ein wenig kennen lernen können und Du mir natürlich alle noch ungeklärten Fragen stellen kannst.

An dem von mir ausgeschriebenen Datum treffen wir uns dann an der jeweiligen Location, hier ist dann Zeit für ein 1. persönliches Kennenlernen bevor es dann auch schon fast losgeht..

Das Shooting an sich geht dann maximal drei Stunden (meistens sind es 2) mit kleinen Pausen.

Ich werde während eines Coachings natürlich auch immer auf meinen Kunden eingehen, erklären, Anweisungen geben etc.

! Generell findet jedes Shooting immer komplett ohne Druck statt !

Das Wohl von Tier und Mensch steht immer im Vordergrund!

…Ich denke, wenn dem nicht so wäre könnten auch gar nicht solch Vertrauten Bilder entstehen.

Heißt bisher sind ALLE Glücklich und zufrieden wieder nach Hause gekommen.


12186337_953309971407777_7459281605769198725_o


 

AN INTERESSIERTE FOTOGRAFEN

Bei folgenden Punkten kann ich Dir gerne zur Seite stehen:

  • Preisgestaltung
  • Bildauswahlen
  • Umgang mit dem Kunden / Modelsuche
  • Meinen Workflow mit Photoshop
  • Bildbearbeitung auch gerne für absolute Anfänger mit Photoshop.
  • Umgang mit der Kamera (u.a. Blende, ASA, Zeit)
  • Bildausschnitt / Bildgestaltung
  • Tricks für schöne Portraits, ob mit oder ohne Pferd.

Gerne beantworte ich auch persönliche Fragen wie z.B. meinem Werdegang.

HIER findest du auch eine Zusammenfassung meiner letzten Coachings + Kundenfeedback.10987373_930195787052529_1199277636660719335_o


INTERESSE? Schreib gerne eine Mail an: info@alexandraevang.de 


2

1

DSC_1074xwebobligatorische Gruppenbilder aus tollen Coachings. 

 

 

DSC_0923xweb

v.l.n.r. Stefanie, Natalie, Bumblebee, Silvia, Carina & Alex

Doppel Coaching für Stefanie und Silvia Ende Oktober in Düsseldorf am Rheinstrand mit Carina Maiwald als Model für die Portrait-Fotografie und Natalie & Bumblebee als Modelpaar für die Pferde-Mensch-Fotografie.


Mein erster Blogbeitrag für Euch.
Nachdem Alex und ich nach meinen Workshops bei Ihr in Kontakt geblieben sind und wir schon über unsere zukünftige Zusammenarbeit Pläne ausgeheckt hatten, durfte ich schon zwischendurch – wie auch hier für Alex hinter den Kameras arbeiten. Ich habe das Coaching für Silvia und Steffi als Making-Off-Fotografin  begleiten dürfen, immer wieder schöne Momentaufnahmen fotografiert und auch gefilmt, damit wir für Euch ganz viele schöne Einblicke in die Coachings, Workshops und Shootings bereit haben, in diesem Fall natürlich ein Coaching.

Steffi und Silvia waren zuerst nicht so angetan von der Idee auch noch gefilmt zu werden, aber ich habe mich immer gut versteckt und auch hoffentlich nur die besten Momente eingefangen.


DSC_0914xweb


An diesem Tag hatten wir super viel Glück mit dem Wetter, denn es hat sich von seiner besten Zauberlicht-Seite gezeigt. Sodass die größten Erwartungen oder eher Hoffnungen auf einen traumhaften Sonnenuntergang am Rheinstrand (ich kenne es ja auch aus der Teilnehmersicht meiner beiden Workshops bei Alex) erfüllt werden konnten und die Mädels (Steffi, Silvia und Alex) sich bis zu den letzten Sonnenstrahlen die “Finger wund fotografiert” haben.

Natalie und ihre wunderschöne Schimmelstute Bumblebee haben sich am Strand als ein wundervolles Team präsentiert, auch wenn die süße Bumblebee von ihrer anfänglicher Nervosität etwas bestimmt wurde und uns gezeigt, dass viel Temperament in ihr steckt, aber das hat sich dann auch bald gelegt.


DSC_1146xweb


Carina hat uns alle absolut von ihren Qualitäten VOR der Kamera überzeugt und wir sind alle verliebt in Sie. Ihrer weiteren Modelkarriere steht als nix im Weg und zum Schluss konnte Sie noch ganz entspannt den wundervollen Sonnenuntergang am Strand genießen
Für Euch folgen jetzt noch die Eindrücke und Bildergebnisse von Siliva und Steffi, Making-Offs, Alex Bilder und natürlich das Video: LINK

DSC_0748xweb


Stefanie
Auch wenn sich das so “schleimisch” anhört aber es ist ein perfekter Tag für mich gestern gewesen und für mich fing es schon an , als du mir die Tür geöffnet hast und mich sofort mit deiner Lieben Art empfangen hast Die Chemie stimmte halt bei allen Mädels zwischen uns und darum haben wir auch so viel gelacht und das finde ich ist leider in der heutigen Zeit so selten geworden. Der Alltag ist immer so hektisch und mal eben 😕 und man sieht oder besser nimmt die mini wunderschönen Kleinigkeiten garnicht mehr wahr . Darum jeden Augenblick genießen und dankbar sein.

12243979_768007029994650_1615337870_n12248722_768006986661321_1938174714_n12231665_768006816661338_1738132257_n12226440_768006933327993_278012766_n


Gestern noch unter den ersten Eindrücken des Coachings stehend fehlten mir einfach die passenden Worte um das Erlebte zu beschreiben… heute nach Sichtung der über 900 Bilder und und der ersten Bearbeitung mit dem neu erlernten Wissen *g* fällt mir das etwas leichter…
Ich habe Alex Blog schon längere Zeit verfolgt und aufgrund der Einzigartigkeit der Bilder war für mich sehr schnell klar, zur Erweiterung meines photographischen Horizontes muss im Laufe meiner noch sehr jungen „Photographenkarriere“ ein Workshop bei Alex her… Der nächstmögliche Workshop-Termin fiel in meinen Urlaub… allerdings wollte ich nicht auf einen Winter-Workshop warten – verspricht doch der Herbst grundsätzlich den „goldenen Oktober“ und perfekte Lichtsituationen… perfekt für Zauberlichtmomente ;o) also Urlaub verkürzen oder weitere Möglichkeiten suchen… Coaching…
Eine, mir in sehr kurzer Zeit, sehr lieb gewordene Person – Steffi – war für mich der perfekte Coaching-Partner für ein Doppelcoaching… mit jemanden an der Seite, der die gleichen Interessen verfolgt und mit dem man auf einer Wellenlänge ist – ist so ein Coaching nicht ganz so respekteinflößend so der Grundgedanke… Steffi war schnell zu begeistern nachdem sie Alex Bilder gesehen hatte… also Termin gebucht!
Dann zeigte sich der Herbst von der mit Abstand bescheidensten Seite die das genaue Gegenteil von tollem Licht darstellte… Zauberlicht ade? Je näher der Termin rückte umso besser wurden die Wetterprognosen… warm… Sonnenlicht über Stunden – perfekt für ein 6 Stunden Coaching also…
Alex als Coach war für mich schon respekteinflößend genug… von jemandem mit Ihrer Erfahrung und ihrem Talent lernen zu können ist einfach ein Privileg… die Nervosität wurde also bei weitem nicht besser als ich erfuhr, dass eine Freundin von Alex für unseren Portrait-Teil modeln würde… selbst eine mega-talentierte Pferdefotografin mit viel Erfahrung… zum krönenden Abschluss kam noch die Frage, ob es ok sei, wenn für den YT Kanal etwa gefilmt würde…
Kopf hoch… wird schon… bin ja nicht allein – Steffi ist ja da.
Der Tag kam – die Sonne schien… Alex hat durch ihre herzliche und offene Art das Eis sofort gebrochen und eine tolle Atmosphäre geschaffen… Lernen mit Spaß, know how und Zauberlicht… mit etwas Herausforderung weil Bumblebee durchaus einen eigenen Kopf gezeigt hat *g* Nadine mit ihr sehr viel Ruhe und Geduld gezeigt hat so dass auch ohne ewiges Stillstehen tolle Bilder entstehen konnten… Dorthe beim filmen kaum auffiel – Danke dafür und Carina aus meiner Sichtweise durchaus auch als Model Karriere machen kann wenn sie irgendwann vom Fotografieren mal eine Pause brauchen sollte… ihr wart alle mehr als toll – es hat mega Spaß gemacht… und es hat mich gefreut – euch alle näher kennen lernen zu dürfen!
Silvia (Homepage: www.bwz.photography)12464867_10208385925355042_1306518260_o12482882_10208387020062409_390605558_o
12470864_10208385928795128_34181944_o
12465176_10208385926595073_1629435683_o
12482830_10208385928035109_889124907_o

12470008_10208387015582297_1802554798_o


Wenn ich Alex beschreiben müsste, dann würde ich es wohl mit “warmer Sonnenuntergang über einem See” tun. Sobald man sie trifft, hat man das Gefühl Willkommen zu sein und ihre liebevolle Art lässt jedes Eis schmelzen. Obwohl ich quasi ‘nur’ als Model bei dem Coaching dabei sein durfte, habe ich den tollen Nachmittag am Rheinstrand wirklich genossen. Die Mädels waren super drauf und Alex hat sich mit viel Geduld ihren Fragen gestellt und ihnen vielseitige Motivideen zur Verfügung gestellt. Mittlerweile ist das Coaching schon etwas her und ich glaube, an dem Tag war es trotz der Sonne ziemlich kalt, aber dennoch erinnere ich mich an einen in entspannter Atmosphäre. Die Bilder die daraus entstanden sind lassen auch nicht vermuten, wie kalt es an dem Tag war. Wie immer hat Alex die Lichtstimmung wunderschön festgehalten und konnte ihr Wissen so gut vermitteln, dass auch die Bilder von Stefanie und Silvia wirklich super geworden sind! Danke an die Mädels, dass ich dabei sein und Modell stehen durfte; und danke an Alex, dass sich ein Treffen mit ihr immer so wunderbar wie Zuhause anfühlt.
Carina
DSC_0942xweb DSC_1024xweb

Natalie Alicia 

DSC_1230webDSC_1242xweb
Wer unter meiner Leitung zwei tollen Modelle + Pferde am Rheinstrand bei hoffentlich schönsten Wetter fotografieren möchte findet HIER die passende Workshop Ausschreibung.
Ich freue mich drauf! Alles Liebe, Alex